Sonntag, 17. Dezember 2017

Meine Termine vom 18.12.17 bis 24.12.17

Liebe Leser*innen,
Hier sind meine Termine von Morgen bis zum 4 ten Advent (Heiligabend)
18.12.17 11.30 Uhr Weihnachtsfeier der ISBA.
19.12.17 16.30 Uhr Krämermarkt Balingen
17.00 Uhr Gemeinderatsitzung in der berühmten Stadthalle
20.12.17 20.45 Uhr FC Bayern gegen Dortmund in der ARD schauen.
21.12.17 Ab 16.00 Uhr Urlaub.
22.12.17 19.45 Uhr HBW gegen BB Bietigheim in der Sparkassenarena
23.12.17 15.30 Uhr die genießBAR besuchen.
24.12.17 10.00 Uhr auf dem Friedhof Frohe Weihnachten wünschen
14.20 Uhr Weihnacht Spaziergang.
17.00 Uhr Weihnachten feiern.

In Tübingen wurde in einen Kindi eingebrochen

Ein Einbrecher hat in der Nacht auf Dienstag einen Kindergarten im Rotdornweg heimgesucht. Über ein aufgebrochenes Fenster stieg der Unbekannte in der Zeit von 17.00 Uhr bis 7.00 Uhr in das Gebäude ein. Im Kinderhort wuchtete der Täter einige Innentüren auf. Aus dem Büroraum entnahm er zwei Laptops, die nach den bisherigen Erkenntnissen bereits zum Abtransport bereit gelegt wurden. Weshalb der Einbrecher die beiden Geräte schlussendlich aber zurückließ, ist unbekannt. Den am Gebäude verursachten Schaden gibt die Polizei mit annähernd 3.000 € an.

Ein betrunkener Autofahrer hat einen Mercedes gerammt

Ein 23-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zum Samstag einen Unfall auf der B27 bei Balingen verursacht. Der junge Mann war kurz nach 0.30 Uhr in Richtung Tübingen unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Balingen Mitte überholte er mehrere Fahrzeuge. Zeugen zufolge war er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Er fuhr in Schlangenlinien. Bei seinem Überholmanöver geriet der BMW des 23-Jährigen gegen die linke Fahrbahnbegrenzung. Der Wagen geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Mercedes Mercedes GLC. Der Mercedes wurde durch die Wucht des Aufpralls um die eigene Achse gedreht. Er prallte frontal gegen die Leitplanken. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der 23-Jährige stark nach Alkohol roch. Ein Alkoholvortest ergab 1,36 Promille. Aus diesem Grund wurde dem BMW-Fahrer im Krankenhaus Blut entnommen. Die Polizei beschlagnahmte seinen Führerschein. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 70.000 €. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten war die Bundesstraße voll gesperrt. Die Polizei ermittelt gegen den Verursacher.

Ein betrunkener Autofahrer hat einen Mercedes gerammt

Ein 23-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zum Samstag einen Unfall auf der B27 bei Balingen verursacht. Der junge Mann war kurz nach 0.30 Uhr in Richtung Tübingen unterwegs. Auf Höhe der Ausfahrt Balingen Mitte überholte er mehrere Fahrzeuge. Zeugen zufolge war er mit deutlich überhöhter Geschwindigkeit unterwegs. Er fuhr in Schlangenlinien. Bei seinem Überholmanöver geriet der BMW des 23-Jährigen gegen die linke Fahrbahnbegrenzung. Der Wagen geriet ins Schleudern und prallte gegen einen Mercedes Mercedes GLC. Der Mercedes wurde durch die Wucht des Aufpralls um die eigene Achse gedreht. Er prallte frontal gegen die Leitplanken. Bei der Unfallaufnahme stellten Polizeibeamte fest, dass der 23-Jährige stark nach Alkohol roch. Ein Alkoholvortest ergab 1,36 Promille. Aus diesem Grund wurde dem BMW-Fahrer im Krankenhaus Blut entnommen. Die Polizei beschlagnahmte seinen Führerschein. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf rund 70.000 €. Während der Unfallaufnahme und den Bergungsarbeiten war die Bundesstraße voll gesperrt. Die Polizei ermittelt gegen den Verursacher.

Freitag, 15. Dezember 2017

Der Kreistag hat dem Projekt Firstenäcker als Zentralklinikum zugestimmt

Am Montag war ich nach langem wieder im Kreistag. Es war die letzte Sitzung in diesem Jahr. Es ging um die Zentralklinik. Landrat Günther Martin P. sagte das man noch nix beschließt. Die Anregungen müssen berücksichtigt werden. Landrat Günther Martin P. ist für den Standort Firstenäcker zwischen Dürrwangen und Albstadt. Lambert M. von der CDU sagte das die CDU sich für den Standort zwischen Dürrwangen und Albstadt entscheiden. Balingens Bürgermeister Reinhold S. von den Freien Wählern sagte das der Standort zwischen Dürrwangen und Albstadt gut ist. Es kommen viele Patienten. Martin F. von der SPD fragte ob der Zollernalbkreis eine Zentralklinik leisten kann. Dr. Dietmar F. von der FDP sagte die Argumente sind genannt. Der Ehemalige Bürgermeister von Meßstetten Lothar M. sagte das alle Standorte gut sind. Kellenäcker wäre billiger als Firstenäcker. Der Bürgermeister von Bisingen Roman W. von der CDU sagte das es eine rein politische Entscheidung getroffen wird. Bisingen ist ein guter Standort. Konrad F. von den Grünen sagte das wir nicht einfach zuschauen dürfen. Helga Z-F von der SPD sagte das die Standorte das A und O sind. Balingen verliert ein neues Krankenhaus. Dörte C. von der CDU sagte das es ein spannender Prozess ist. Der Kreistag stimmte Namentlich ab. Mit Ja stimmten 36 und mit Nein 20. Damit ist es beschlossen.

Die berühmte Sprachheilschule bekommt eine Mensa

Die berühmte Sprachheilschule Balingen bekommt ein ganztägiges Bildungsangebot. Einstimmig hat der Kreistag den Bau einer Mensa mit Mehrzweckraum beschlossen. Die schöne Sprachheilschule wird so zu einer Bildungseinrichtung mit Ganztagesbetreuung. Die Kosten für den Anbau betragen 1,1 Millionen €, die Kreisverwaltung erwartet jedoch einen Zuschuss aus Landesmitteln in Höhe von
230 000 €. Seit einigen Jahren sind die Schülerzahlen konstant zwischen 100 und 120 Schülern geblieben. Eine Ganztagesbetreuung bedeutet daher eine Entlastung der Schüler und deren Eltern mit langen Anfahrtswegen. Die längere Anwesenheit ermöglicht eine umfassendere Betreuung und mehr Möglichkeiten für individualisiertes Lernen. In der Debatte um den Ausbau kritisierten SPD- und Grünen-Kreisräte, dass die Mensa-Pläne nicht die direkt anliegende Grundschule Schmiden beinhalteten. Schuldezernent Karl W. erklärte, dass die Mensa nicht gemeinsam finanziert werden könne. Ein gemeinsames Essen sei jedoch möglich. Ich finde das gut ich bin selber mal auf die Sprachheilschule gegangen. Ich fand die Schule klasse.

Michael S. ist jetzt Polizeichef im schönen Balingen

Mit einem Festakt ist der neue Leiter des Balinger Polizeireviers, Polizeioberrat Michael S. gestern in sein Amt eingeführt worden. Er übernimmt das Amt von Alexander T. (ich schrieb davon). Der 42-jährige Polizeirat Alexander T. wechselt nach zweijähriger Tätigkeit in Balingen nach Schwenningen. Das sei für Alexander T. der in Donaueschingen wohnt, heimatnäher und familienfreundlicher. Viele waren zum Festakt ins Balinger DRK-Forum gekommen. Vertreter des Polizeipräsidiums, der Städte und Gemeinden, der Staatsanwaltschaft, des Gerichts, von Feuerwehr und DRK. Polizeipräsident Gerhard R. würdigte die Arbeit der 67 Beamten des berühmten Balinger Reviers. 7 Tage die Woche, an Ostern und Weihnachten. Die Kriminalitätsbelastung sei in den vergangenen fünf Jahren um 20 % zurückgegangen. Alexander T. der im Oktober 2015 zum schönen Balinger Revier gekommen sei, hinterlasse ein bestens bestelltes Feld. Michael S. Jahrgang 1972, der nach acht Jahren in Rottweil ins schöne Balingen gewechselt ist, sei ein Mann, der das Leitbild der Polizei lebt. Oberbürgermeister Helmut R. verwies auf die "hervorragende Zusammenarbeit der Stadt mit der Polizei. Die Bevölkerung fühlt sich sicher, sagte er. Michael S. der in den vergangenen Wochen bereits erste Erfahrungen mit den neuen Kollegen sammeln konnte, gestand. Es fühlt sich gut an. Ein Chef, sagte er, sei immer nur so gut wie sein Team.

Es gibt noch keinen Ersatz für den Zebrastreifen in Frommern

Zum überklebten Zebrastreifen bei der Bushaltestelle in der Buhrenstraße/Ecke Theodor-Heuss-Straße und Jahnstraße gibt es vorerst keine Alternative. Mitglieder des Frommerner Ortschaftsrates prangerten die jetzige Situation sowohl für junge als auch für ältere Fußgänger in der Sitzung am Donnerstag an. Die Stadtverwaltung prüfe derzeit einen alternativen Übergang, teilt Jürgen L. Pressesprecher der Stadt, auf Nachfrage mit. Der Zebrastreifen musste laut Jürgen L. entfernt werden, da die dortige Busbucht zurückgebaut wurde. Dass der Zebrastreifen weichen muss, wenn die Busbucht zurückgebaut wird, war bekannt.

Sonntag, 10. Dezember 2017

Meine Termine vom 11.12.17 bis 17.12.17

Liebe Leser*innen,
Hier sind meine Termine von Morgen bis zum 3ten Advent.
11.12.17 18.00 Uhr Kreistagssitzung im Landratsamt.
12.12.17 19.00 Uhr Weihnachtsfeier vom Wohnheim.
13.12.17 20.15 Uhr Aktenzeichen XY ungelöst im ZDF schauen.
15.12.17 19.00 Uhr Weihnachtsfeier der Feuerhexa im Doppeldecker.
16.12.17 16.30 Uhr die genießBAR besuchen.

Ein Herz für Kinder war mal wieder wunderbar

Gestern kam wieder die berühmte Sendung ein Herz für Kinder im ZDF. Es waren wieder viele Promis dabei von Uschi Glas bis zu Manuel Neuer. Um 23.25 Uhr verkündete Johannes B. Kerner das Ergebnis. Es kamen 17.578.426 € zusammen. Es war mal wieder eine tolle Sendung und ich freue mich schon auf 2018 wenn man wieder armen Kindern hilft.

In Dotternhausen hat es auf einem Aussiedlerhof gebrannt

Heute Morgen fing die Scheune eines Aussiedlerhofs in Dotternhausen Feuer. Menschen und Tiere wurden dabei laut Feuerwehr zum Glück nicht verletzt. Die Brandursache ist bislang unklar. Um 4.40 Uhr war die Feuerwehr von einem Bewohner des Hofes alarmiert worden. Der Brand war laut Feuerwehr in der Halle ausgebrochen, in der Maschinen und Stroh gelagert wurden. Sie grenzt direkt an den Stall. Die Kühe und Kälber darin konnten jedoch zum Glück rechtseitig in Sicherheit gebracht werden. Insgesamt waren 78 Feuerwehrleute aus Dotternhausen, Dormettingen, Schömberg und Balingen im Einsatz. Auch Hechingen kam mit einem Fahrzeug und einem Kran zur Hilfe. Die Feuerwehren aus Ratshausen und Dautmergen wurde dann am Morgen zur Ablöse nachalarmiert. Die Einsatzleitung hatte der Dotternhausener Kommandant Daniel B. Um an genügend Löschwasser zu kommen, legten die Feuerwehrleute eine mehrere hundert Meter lange Leitung zum Dotternhausener Friedhof. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr konnte ein Ausbreiten des Brands verhindert werden. Die Flammen waren schnell gelöscht. Die Polizei schätzt den Sachschaden ersten Ermittlungen zufolge auf mehrere hunderttausend Euro.

Samstag, 9. Dezember 2017

Siegfried S. ist tot

Siegfried S. ist tot. Seine Familie verliert ihren Mittelpunkt, der ZOLLERN-ALB-KURIER einen treuen Berichterstatter. Das Kürzel -see-, viele Zeitungsleser aus dem Schlichemtal wissen, wer im ZOLLERN-ALB-KURIER seine Texte mit diesen Buchstaben abkürzte. 41 Jahre lang war Siegfried S. als freier Mitarbeiter für seine Heimatzeitung mit Stift und Kamera unterwegs. Er verstarb am Dienstag den 05.12.17 nach kurzer, schwerer Krankheit. Geboren wurde Siegfried S. am 26.03 1939 in Trichtingen als jüngstes von insgesamt fünf Kindern. Er hatte drei ältere Schwestern und einen Bruder. Nach dem Abitur, das er am Gymnasium in Oberndorf ablegte, zog es den jungen Mann zur Polizei. 1957 begann er seine Ausbildung bei der Bereitschaftspolizei in Biberach. Mit Leib und Seele bekleidete er verschiedene Dienstposten, unter anderem auch in Tübingen, und übernahm 1992 die Tübinger Außenstelle der Verkehrspolizeiinspektion in Hechingen. Auch die Autobahnpolizeistelle Kißlegg im Allgäu gehörte zu seinem Aufgabengebiet. Die Familie war für Siegfried S. stets der Mittelpunkt in seinem Leben. 1963 heiratete er seine Frau Paula in Dotternhausen. Das Paar bekam die beiden Söhne Daniel und Christoph und die Töchter Carolin und Mirjam. Als Siegfried S. seine Polizeikarriere 1999 beendete, ging ein wichtiges Kapitel seines Lebens zu Ende. Gleichzeitig war die Pensionierung für den mittlerweile sechsfachen Opa ein nahtloser Übergang hin zum Vollzeit-Großvater. Für seine Enkel war er stets einsatzbereiter Chauffeur, geduldiger Vokabeltrainer, besonnener Problemlöser, erster Ansprechpartner und bester Freund. Mit seiner Frau teilte er die Liebe zur Musik. Rund 20 Jahre lang setzte er sich als Vorsitzender des Liederkranzes Dotternhausen für die Belange des Vereins ein. Vor allem für Chorgesang konnte sich das Paar begeistern, Konzertbesuche haben beiden viel Freude gemacht. Sie unternahmen gerne Ausflüge ins Allgäu, nach Oberschwaben oder Beuron, um sich gemeinsam Kirchen anzusehen. Oft hatte Siegfried S. auch hier seine Kamera dabei, um damit schöne Landschaften oder Pflanzen einzufangen. Sein liebstes Fotomotiv waren jedoch seine Enkel. Sie und auch der Rest der großen Familie, zu der auch Hund Henry gehört, genossen es sehr, wenn der Opa für alle kochte und sie verwöhnte. Sein soziales Engagement und die Eigenschaft, das eigene Wohl immer hinter das der anderen zu stellen, zeichneten Siegfried S. aus. Er wurde gestern im Kreis seiner Familie und Freunde beigesetzt.

Kali ist tot

Die "Römerklause" blieb letzten Dienstag geschlossen. Normalerweise kann man hier im Herzen der schönen Balinger Innenstadt vormittags schon einkehren, aber es ist kein normaler Tag. Vor der Tür steht eine Kerze. Karl-Heinz B. genannt Kali der Inhaber, Gastronom und Diskothekenbetreiber, den alle nur "Kali" nannten, ist im Alter von 65 Jahren gestorben. Die Nachricht machte im schönen Balingen schnell die Runde, viele sind betroffen, weil viele ihn kannten und schätzten. Als Mensch, als Wirt, als Freund. Während seines gesamten Berufslebens war "Kali" nahe und in der Gastronomie unterwegs. Kali wurde 1952 im schönen Balingen geboren, er wuchs am hinteren Heuberg auf, ging zur Sichelschule und absolvierte anschließend eine Lehre zum Bierbrauer bei der Adlerbrauerei. Anschließend arbeitete er in Brauereien in Oberndorf und Ulm. 1981 machte er den Römer auf. Schon ein Jahr später eröffnete er die mittlerweile legendäre "Römerklause" in der schönen Innenstadt. Ebenso betrieb er das Schützenhaus Galgenhölzle in Heselwangen. Ende der 1980er-Jahre stieg Kali ins Disko Geschäft ein. Nach dem "Crazy" in Ebingen und demjenigen in Sigmaringen eröffnete er 1994 das WOM im schönen Balingen. Bis zuletzt stand Kali vor allem in der "Römerklause", seinem "Wohnzimmer", hinterm Tresen. Trotz seines Berufs trank er keinen Tropfen Alkohol und rauchte auch nicht. Gesundheitlich war er zuletzt angeschlagen, dennoch kommt sein Tod nach Angaben von Angehörigen plötzlich und unerwartet. Wie sehr Beruf und Privatleben bei Kali oftmals eins waren. Zuletzt im Frühjahr war eine Gruppe in Andalusien mit Motorrädern unterwegs.Die berühmte Römerklause bleibt diese Woche noch geschlossen. Nächste Woche sollen die Türen wieder aufgehen, es geht weiter, irgendwie. Ganz anders als bisher, ohne "Kali", ohne die Seele des Ladens. Die Trauerfeier für Kali war gestern am Freitag den 08.12.17 um 14.30 Uhr auf dem Friedhof in Frommern.

In der Tübinger Straße wird es immer Enger

Im Technischen Ausschuss am letzten Mittwoch informierte Oberbürgermeister Helmut R. darüber, dass die bestehenden Einfahrten zu Gebäuden an der Tübinger Straße zwischen Friedhof und dem Gelände der Post um jeweils zwei Meter ausgedehnt werden sollen. Weiße Markierungen am Boden sollen dies kennzeichnen. So ist gewährleistet, dass sich Fahrzeuge im Begegnungsverkehr auch ausweichen können. Ich finde die Idee gut.

Der Nikolaus war im berühmten Café Asyl

Der Nikolaus ist in dieser Woche beim Café Asyl im berühmten katholischen Gemeindehaus der tollen Heilig Geist im schönen Balingen zu Gast gewesen. Kinder aus unterschiedlichen Nationen und unterschiedlicher Religionen warteten voller Spannung auf ihn. Sie wollten nicht zuletzt wissen, ob es auch Geschenke aus dem Sack gibt, doch zuvor sangen sie ein Lied für den Nikolaus, der ihnen dann noch seine Geschichte erzählte. Voller Freude durfte danach jedes Kind ein kleines Geschenk mitnehmen. Knecht Ruprecht (das war Ich) musste seine Rute zum Glück nicht zum Einsatz bringen. Mit viel Spaß, Kaffee und Kuchen wurde so dieser Nachmittag zu einem besonderen Erlebnis. Ich bin gerne im berühmten Café Asyl.

Dr. Petra E. kommt ins schöne Balingen

Der berühmte Bürgertreff der schönen Stadt Balingen findet am Samstag den 20.01.2018 um 15.30 Uhr in der schönen Stadthalle statt. Gastrednerin ist Dr. Petra E. von der European Experience Company in Potsdam zu dem Thema „ Der Brexit und die Folgen für Europa“. Vor ihrem Wechsel nach Brüssel leitete sie in Brandenburg das Referat für Europäische Angelegenheiten. Im Jahre 1990, dem Jahr der deutschen Einheit, war sie Staatssekretärin im Amt des Ministerpräsidenten der DDR für Europäische Angelegenheiten. Von 1984 bis 1990 arbeitete Dr. Petra E. am Institut für Internationale Beziehungen (Potsdam-Babelsberg) als Assistentin in der Abteilung Weltwirtschaft. Seit 2010 ist Dr. Petra E. Inhaberin des Beratungsunternehmens The European Experience Company in Potsdam. Oberbürgermeister Helmut R. wird begrüßen und einem Rückblick auf das Jahr 2017 halten. Die musikalische Umrahmung übernimmt der Musikverein Weilstetten. Ab 15.00 Uhr bietet die Stadt Balingen im Konferenztrakt wieder Kinderbetreuung an. Im Eyachbad wird bei freiem Eintritt ein Jugendnachmittag offeriert. Es findet im Rahmen des Bürgertreffs wieder eine Spendenaktion statt, diesmal zugunsten des Vereins Sozialkaufhaus Zollernalb. Ich kann aus Privaten Gründen nicht hin gehen.

Nach 8 Spielen ungeschlagen hat der HBW gegen den Bergischen HC 29:30 verloren

Gestern war ich live beim HBW Spiel gegen den Bergischen HC. In der ersten Halbzeit hat der Zaubertrank von Jens B. viel geholfen. Zur Pause stand es 16:15 für die Galier von Alb. Nach der Pause brachte der neue Zaubertrank von Jens B. nix mehr. Er war schwach und der HBW hat sein Spiel gegen den Bergischen HC mit 29:30 verloren. Beim Rothaus Fan Talk sagte Christoph F. Das wir besser verteidigen müssen. Wir hatten eine schwache Fase. Der Bergische HC war Klasse. Wir müssen stärker werden. Am 22.12.17 ist das letzte Heimspiel vom HBW da spielen wir gegen Bietiegheim. Ich bin wieder dabei.

Sonntag, 3. Dezember 2017

Meine Termine vom 04.12.17 bis 10.12.17

Liebe Leser*innen,
Hier sind meine Termine von Morgen bis zum 2ten Advent.
05.12.17 16.30 Uhr Fotos beim Rossmann ausdrucken.
06.12.17 08.30 Uhr mit der ISBA den Weihnachtsmakrt Stuttgart besuchen.
ca 16.30 Uhr Café Asyl im Katholischen Gemeindehaus.
07.12.17 18.30 Uhr Deko Besprechung mit den Hexa.
08.12.17 19.45 Uhr HBW gegen den Bergischen HC in der Sparkassenarena.
09.12.17 15.30 Uhr die genießBAR besuchen.
20.15 Uhr ein Herz für Kinder im ZDF schauen.
10.12.17 ca 11.00 Uhr Über den Weihnachtsmarkt Bisingen laufen.

Der Balinger Christkindlesmarkt war klasse

Wenn die Musikvereine vor dem schönen Rathaus weihnachtliche Weisen spielen und der Duft von Glühwein, Punsch und weihnachtlichen Leckereien über dem schönen Marktplatz hängt, beginnt im schönen Balingen die Adventszeit. Der berühmte Christkindlesmarkt fand schon zum 42. Mal am ersten Adventswochenende statt. Es kamen wieder viele Besucher aus Nah und Fern.

Die Polizei warnt bei Weihnachtsmärkten vor Taschendieben

Die Polizeipräsidien Reutlingen und Tuttlingen warnen vor Tricks von Taschendieben auf Weihnachtsmärkten. Die Diebe würden drängeln, rempeln oder die Kleidung der Opfer mit Ketchup oder Senf beschmutzen. Alle Jahre wieder freuen sich die Bürger auf die stimmungsvollen Weihnachtsmärkte aber auch Kriminelle stimmen sich laut Polizei auf gewinnbringende Wochen ein. Während den Besuchern das Gedränge in der Menge nicht unbedingt gefalle, könne es den Dieben gar nicht eng genug zugehen. Dort, wo die Menschen dicht an dicht stehen, sei ihr bevorzugtes Einsatzgebiet. Locker in die Gesäßtasche gesteckte Portemonnaies oder Smartphones, halboffene Handtaschen oder sogar offene Körbe sind eine Einladung. Da der Verlust der Wertsachen meist erst später bemerkt wird, laufen Fahndungsmaßnahmen oft ins Leere und die Fälle bleiben ungeklärt. Taschendiebe treten oft im Team auf. Während der eine ablenkt, „zieht“ der andere die Geldbörse oder Brieftasche, ein dritter Täter übernimmt die Beute. Vorsicht ist auch geboten, wenn Personen jemanden scheinbar versehentlich anrempeln oder gar mit Senf beschmutzen. Die Polizei ist auch in diesem Jahr auf den Weihnachtsmärkten präsent.

Freitag, 1. Dezember 2017

Die Band a-ha kommt 21.7.18 ins schöne Balingen

Das legendäre norwegische Trio a-ha verlängert seine Electric-Summer-Tour in Deutschland um neun Termine. Einen davon haben sie für das schöne Balingen reserviert. Am Samstag den 21.07.18 sind sie im schönen Balingen. a-ha sind laut Veranstalter, den Vaddi Concerts, weltweit eine der kultigsten Pop-Bands der 1980er-Jahre. Das mehrfach mit Platin ausgezeichnete norwegische Trio gilt noch heute als wahrer Pionier in Sachen Musik- und Videotechnologie. Nur wenige Bands können es mit dem Vermächtnis und der Langlebigkeit dieser Band aufnehmen. Über die Tour sagt Bandmitglied Morten H. Wie immer wollen wir die Dinge auf eine neue Art und Weise tun, damit die Dinge für unsere Fans aufregend bleiben. Wir freuen uns sehr auf diesen Electric Summer! Einen Tag vor dem a-ha-Auftritt, am Freitag den 20.07.18 gastiert Dieter Thomas K. auf dem berühmten Balinger Marktplatz. Und James B. rundet die kleine Konzertreihe am Sonntag, 22. Juli, ab. Zu a-ha und Dieter Thomas K. gehe ich hin.

Am Mittwoch haben Einbrecher in 4 Wohnungen eingebrochen

Am Mittwoch wurden der Polizei gleich vier Einbrüche in Wohnhäuser gemeldet. In Weilstetten bemerkte ein Ehepaar kurz nach 18.00 Uhr den Einbruch in sein Eigenheim in der Straße Oberes Ried. Der Täter hatte ein Fenster aufgestemmt. Nach bisherigen Ermittlungen wurde nichts gestohlen. Gegen 18.45 Uhr bemerkte der Eigentümer einer Wohnung in der Mittnachtstraße in Balingen, dass Diebe im Haus waren. Nach ersten Ermittlungen fehlt aus einem Geldbeutel ein kleinerer Bargeldbetrag. In Geislingen haben bislang unbekannte Täter die kurze Abwesenheit der Wohnungsinhaber ausgenutzt. Sie haben ein Badezimmerfenster aufgehebelt. Die Eindringlinge durchstöberten mehrere Zimmer und nahmen Schmuck im Wert von etwa 1000 € mit. Ein aufgebrochenes Kellerfenster deutet auf einen Einbruchsversuch in ein Einfamilienhaus in der Sudetenstraße in Balingen hin. Als mögliche Tatzeit kommt hier die Zeit zwischen Sonntag und Mittwoch in Frage.

Die Schöne Balinger Innenstadt ist seit heute Abend gesperrt

Wegen des berühmten Christkindlesmarkts an diesem Wochenende kommt es vom Freitagabend an in der Balinger City zu Einschränkungen für den Verkehr und Umleitungen. So wird der Bereich zwischen der Friedrichstraße und dem Alten Markt bis zur Einmündung Neue Straße von heute 18.00 Uhr bis Montagvormittag gesperrt. Anwohner sollten laut Empfehlung des Amts für öffentliche Ordnung ihre Fahrzeuge außerhalb dieses Bereichs abstellen. In den Querstraßen der Neuen Straße hin zur Friedrichstraße sind die Marktbeschicker mit Berechtigungsausweis parkberechtigt. Mit der Vollsperrung der Friedrichstraße werden gleichzeitig einzelne Einbahnstraßen-Regelungen im innerstädtischen Bereich aufgehoben. Für die Marktbesucher stehen neben den innerstädtischen Parkhäusern und Parkplätzen im Gewerbegebiet Gehrn außerhalb der Ladenöffnungszeiten weitere Parkmöglichkeiten zur Verfügung. Für den Transfer zur Innenstadt wird ein kostenloser Bus-Pendel-Verkehr eingerichtet; Haltestellen befinden sich beim Real- und beim Toom-Markt sowie in der Innenstadt nahe dem Viehmarktplatz.

Nächstes Jahr starten die Bauarbeiten am Etzelbach

Der Investor will das Bauprojekt an der Charlottenstraße/Stingstraße in einem Rutsch umsetzen. Dafür müsste das Stadtarchiv bald umziehen. Die Bauarbeiten zwischen der Charlottenstraße, Stingstraße, Keplerstraße und dem Etzelbach sollen in der zweiten Hälfte des kommenden Jahres beginnen. Ende 2019 könnten bereits die ersten Wohnungen bezugsfertig sein. Der Technische Ausschuss muss sich zuvor noch mit dem Bebauungsplan beschäftigen. 2014 hatte das Plangebiet eine Fläche von 1,9 Hektar. Übrig geblieben sind nun 1,4 Hektar. Dazugekommen ist die Kreuzung Charlottenstraße und Stingstraße. Hier soll mittelfristig ein Kreisverkehr gebaut werden. Der zweite Teilbereich entspricht dem Bereich zwischen Kepler-straße und Bundesstraße 27. Bleibt die Frage, was mit dem Stadtarchiv in der Charlottenstraße 31 passiert. Der Investor will aus wirtschaftlichen und technischen Gründen alles auf einmal bauen. Dafür müsste aber das Stadtarchiv möglichst schnell ein neues Zuhause finden. Die zweistöckige Tiefgarage mit 158 Plätzen und das Gebäude auf dem Grundstück des Stadtarchivs könnten so zeitgleich realisiert werden. In diesem ersten Bauabschnitt entstehen Stand jetzt acht Gebäude. Insgesamt sind neun drei- bis viergeschossige polygonale Häuser geplant. Die insgesamt 93 Wohn und 6 Geschäftseinheiten sollen barrierefrei erschlossen sein. Pro Wohneinheit sind rund 1,6 Stellplätze eingeplant. Für einen Bereich nahe der Stadt sei das großzügig, sagte Sabine S. Leiterin des Amts für Stadtplanung und Bauservice. In der Innenstadt sei ein Stellplatz pro Wohnung normal, egal wie groß. Schon seit langem wird die zukünftige Parksituation an der Sting- und Charlottenstraße angemahnt. Die Lage an der Charlotten- und Stingstraße, aber vor allem nahe der Bundesstraße 27, bedeutet Lärm. Ein Gutachten ergab jedoch nur geringe Überschreitungen der Grenzwerte. Die Stadtverwaltung lehnt daher laut Beschlussvorschlag eine 2,5 Meter hohe und 140 Meter lange Lärmschutzwand ab. Von einer Umweltprüfung und einem Umweltbericht werde laut Beschlussvorlage abgesehen. Eingriffe in die Natur und Landschaft sollen jedoch minimiert werden. Ein Ausgleich sei nicht erforderlich.

Sonntag, 26. November 2017

Meine Termine vom 27.11.17 bis 03.12.17

Liebe Leser*innen,
Hier sind meine Termine von Morgen bis zum ersten Advent.
27.11.17 19.00 Uhr Plenum AK Asyl im Zollernschloss.
28.11.17 19.00 Uhr Kreismitgliederversammlung der Grünen in Ebingen im Brauhaus.
30.11.17 19.00 Uhr genießBAR treffen.
01.12.17 15.16 Uhr meine Schwester Alina abholen vom Bahnhof.
02.12.17 von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr bei den Feuerhexa schaffen auf dem Christkindlesmarkt.
16.30 Uhr die genießBAR besuchen.
17.20 Uhr zu schauen wenn der MV Balingen spielt.
03.12.17 14.30 Uhr Vorteffen der Krimifreizeit in Mössingen.

In Oberndorf beim Waffenhersteller H und K. hat es gebrannt

Beim Oberndorfer Waffenhersteller H und K. ist gestern ein Feuer ausgebrochen. Ein Feuerwehrmann wurde durch einen Stromschlag verletzt. Eine dichte Rauchwolke war am Morgen weithin sichtbar. Feuerwehr und Rettungsdienst rückten mit einem Großaufgebot an. Das Feuer war gegen 11.15 Uhr ausgebrochen. Anwohner wurden in Radiodurchsagen dazu aufgerufen, Fenster und Türen geschlossen zu halten. Der Bezirksbrandmeister, ranghöchster Feuerwehrmann im Regierungsbezirk Freiburg, ist über den Brand beim Oberndorfer Waffenhersteller informiert worden. Das genaue Ausmaß des Brandes sei noch nicht bekannt, so Polizeisprecher Thomas K.

Der HBW bleibt daheim weiter ungeschlagen trotz eines Unentschieden

Gestern war ich live beim HBW Spiel gegen den TV Emstetten. In der ersten Halbzeit machte der Zaubertrank von Jens B. nix der war nicht stark genug. Zur Pause stand es 11:15. Nach der Pause setzte der Zaubertrank volle Wirkung ein. Am Ende des Handballkrimis trennten sich die Galier von der Alb mit 25:25. Beim Rothaus Fan Talk sagte Odor G. Das wir viele Fehler hatten . Odor G. spielte führer beim TV Emstetten. In den nächsten Spielen müssen wir mehr machen. Am Freitag den 08.12.17 kommt der Tabellenerste ins schöne Balingen das ist der Bergische HC. Da muss und sollte ein Sieg her. Ich bin dann wieder live beim HBW dabei.

Freitag, 24. November 2017

Morgen Abend ist der TV Emstetten im schönen Balingen beim HBW zu Gast

Vor einem Schlüsselspiel steht Handball-Zweitligist HBW Balingen-Weilstetten. Morgen empfängt das Team von Trainer Jens B. mit dem TV Emsdetten zum ersten Mal in dieser Saison eine Mannschaft in der berühmten Balinger Sparkassen-Arena, die das Zeug dazu hat, ganz vorne mitzumischen. Mit 18:10 Punkten belegt der TV Emsdetten den 7ten Rang des Zweitliga-Tableaus, der Rückstand auf den HBW, der nach der 24:26-Auswärtsniederlage bei der HSG Nordhorn-Lingen auf dem dritten Tabellenplatz verharrte, ist jedoch minimal. Gerade einmal zwei Punkte trennen die beiden Teams vor dem Duell im schönen Balingen. Die Gastgeber haben sich bisher noch keine Blöße gegeben, sie gewann ihre sieben bisherigen Heimspiele allesamt souverän und ließen ihre Punkte alle auswärts liegen. Das 24:26 in Lingen war schon die dritte Niederlage in der Fremde. Dennoch sagt Trainer Jens B. Das war ein vernünftiges Spiel. Die Abwehr war gut, wir haben viele freie Chancen herausgespielt. Natürlich hätte der 37-Jährige gerne auf seine erste Niederlage als HBW-Trainer verzichtet, doch für ihn war die Partie eine, die seine Mannschaft wieder einen Schritt voranbringen kann. Ich bin dankbar über jede enge Minute. 60 Minuten unter Druck sind sehr wertvoll. Beim Tabellendritten sind Kapitän und Spielmacher Martin Strobel sowie Linkshänder Simen Schønningsen angeschlagen. Bei beiden wird sich wohl im Abschlusstraining am Freitag entscheiden, ob sie im für den HBW so bedeutenden Spiel gegen den TV Emsdetten auflaufen können. Ich bin live dabei und hoffe auf den 8ten Heimsieg.

Nächstes Wochenende ist wieder der berühmte Christkindlesmarkt im schönen Balingen

Wie seit mehr als 40 Jahren wird auch in diesem Jahr die Adventszeit im schönen Balingen mit dem traditionellen und berühmten Christkindlesmarkt eröffnet. Der berühmte Balinger Christkindlesmarkt 2017 findet am Samstag den 02.12.17 und Sonntag den 03.12.17 in der berühmten Balinger Innenstadt statt. Ein vielfältiges Warenangebot erwartet die Besucher an rund 120 Ständen. Auch gegen Hunger und Durst ist man gewappnet. Zahlreiche verschiedene Spezialitäten werden angeboten.
Der Kunsthandwerkermarkt im Bereich Alter Markt erfreut sich jedes Jahr großer Beliebtheit. 2017 haben sich nochmals mehr Kunsthandwerker angemeldet. Es lohnt sich also, dort vorbeizuschauen. Auf der berühmten städtischen Bühne vor dem schönen Rathaus bieten die tollen Balinger Vereine, Schulen und Kindergärten ein abwechslungsreiches Programm. Auch die Jugendmusikschule will für weihnachtliche Stimmung sorgen. Das "Älbler Duo SAWA" hat am Samstag den 02.12.17 ab 19.00 Uhr seinen Auftritt. Gretel K. wird als berühmte Balinger Nachtwächterin das Wort an die Marktbesucher richten. Für die jungen Marktbesucher ist jede Menge Unterhaltung geboten. Ponyreiten neben dem Zollernschloss, Eisenbahn- oder Karussellfahren. Wer es lieber etwas ruhiger mag, hat die Möglichkeit, an beiden Tagen zwischen 13.00 Uhr und 17.00 Uhr das Bastelangebot der städtischen Kindergärten im Zollernschloss zu besuchen. Nebenan, im Saal des Alten Landratsamts, können sich die Kleinen von der berühmten Märchenerzählerin Sigrid M. verzaubern lassen. Der Nikolaus will an beiden Tagen kleine Präsente verteilen. Etwas für Alt und Jung ist das Waagen-Museum, das an beiden Tagen von 14.00 bis 17.00 Uhr geöffnet hat. Um bequem vom Gewerbegebiet Gehrn zum Markt zu gelangen, kann auch dieses Jahr ein kostenloser Buspendelverkehr in Anspruch genommen werden. Am Samstag den 02.12.17 von 10.00 bis 21.30 Uhr und am Sonntag den 03.12.17 von 11.00 bis 19.30 Uhr fahren in kurzen Zeitabständen Busse zum Balinger Christkindlesmarkt. Der Markt ist am Samstag von 10.00 bis 21.00 Uhr und am Sonntag von 11.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Am Sonntag den 03.12.17 endet um 19.00 Uhr endet der diesjährige Balinger Christkindlesmarkt. Doch um die weihnachtliche Vorfreude zu erhalten, findet in der darauf folgenden Woche ein kleiner Verlängerungsmarkt auf dem Marktplatz statt. In den Verkaufshäuschen werden weihnachtliche Geschenkideen, Glühwein und verschiedenen Speisen angeboten. Die Öffnungszeiten sind vom Montag den 04.12.17 Montag bis Freitag den 08.12.17 11.00 bis 18.00 Uhr. Ich werde den berühmten Christkindlesmarkt dieses Jahr nur am Samstag den 02.12.17 besuchen. Ich schaffe bei den Feuerhexa von 13.00 Uhr bis 16.00 Uhr. Dann gehts in die berühmte genießBAR von da auf den berühmten Marktplatz dem berühmten MV Balingen zuhören. Nach dem Auftritt vom Musikverein Balingen geht es zum Stand vom MV Balingen. Dann zu SAWA. Erst gegen 21.20 Uhr ist Schluss. Balingen hat den besten Weihnachtsmarkt in ganz Deutschland.

Brigitte W. ist in Rente

Am Dienstag verabschiedete Oberbürgermeister Helmut R. die langjährige Amtsleiterin Brigitte W. in den Ruhestand. Am Dienstagabend gab es einen großen Bahnhof. Oberbürgermeister Helmut R. verabschiedete die langjährige Leiterin des Amts für öffentliche Ordnung, Brigitte W. in den Ruhestand. Mit dabei waren zahlreiche Kollegen und Wegbegleiter. 27 Jahre haben Sie das Amt für öffentliche Ordnung mit ihrem Wirken geprägt sagte Helmut R. in seiner Ansprache in der öffentlichen Sitzung des Gemeinderats. Begonnen hat Brigitte W. mit einer Ausbildung bei der Stadtverwaltung Balingen. Sie war dann bei der Stadtkämmerei und im Personalamt tätig. Im Jahr 1990 kam Brigitte W. als stellvertretende Leiterin ins Amt für öffentliche Ordnung. Vor elf Jahren übernahm sie dort die Amtsleitung. Sie war 40 Jahre im Amt.
Oberbürgermeister Helmut R. lobte ihren kooperativen Führungsstil. Sie waren immer da, wenn man Sie brauchte sagte er. Bei so manchem Brand oder Einsatz war Brigitte W. live vor Ort. Er wünschte der frisch gebackenen Pensionärin viele angenehme sowie gesunde Jahre im Ruhestand. Die Nachfolge von Brigitte Witzemann ist bereits geregelt. Ende Juli hatte der Gemeinderat den Diplomverwaltungswirt Jens K. aus Sulz am Neckar zum neuen Leiter des Amtes für öffentliche Ordnung gewählt. Er war zuvor beim Landratsamt Tuttlingen als Leiter des Nahverkehrsamtes und gleichzeitig auch als Geschäftsführer des Verkehrsverbundes Tuticket beschäftigt. Ich war leider verhindert sonst wäre ich dabei gewesen.

Die Streetworker sind um gezogen

Die berühmten Balinger Streeworker Nadine H. und Mike B. sind umgezogen. Ihr Büro ist nun mittendrin in der Balinger Innenstadt. An der Herrenmühlenstraße 1, Ecke Neue Straße, bieten sie Beratungen an. Dort können Jugendliche aber auch einfach so vorbeischauen. Damit bleibt die Jugendarbeit im schönen Balingen, was sie in den vergangenen Jahren bereits war. Nicht nur sind Nadine H. und Mike B. für ihre Arbeit in Balingen unterwegs, auch ihre Büroadresse hat sich in den vergangenen sechseinhalb Jahren nun bereits zum dritten Mal geändert. Bis Ende Oktober waren sie an der Ebertstraße gegenüber dem "Bären" untergebracht. Diese Adresse habe sich in den vergangenen dreieinhalb Jahren gut etabliert, sei zu einer von jungen Leuten rege genutzten Anlaufstelle geworden, sagen die Streetworker. Beide hoffen nun, dass die Jugendlichen auch das neue Büro nutzen werden. Dort bieten Nadine H. und Mike B. wie bisher auch Beratungen zu allen Themen an, die junge Leute bewegen. Von dort aus planen die Streetworker aber auch Projekte wie den berühmten Balinger Nightsport oder die Dirt-Bike-Strecke, die, so die Hoffnung, im nächsten Jahr unter maßgeblicher Beteiligung von Jugendlichen in Frommern verwirklicht werden soll. Mitten in der City und in direkter Nachbarschaft zur Beratungsstelle Feuervogel, mit der bereits Kooperationen bestehen. Auf dem Gebiet der Schulsozialarbeit, wo Nadine H. ebenfalls tätig ist, sowie im Bereich der Prävention sexueller Gewalt wolle man die Zusammenarbeit möglicherweise ausbauen.

Sepp H. hat 125 Mal Blutgespendet

Sepp H. aus Frommern wurde kürzlich für 125 Blutspenden ausgezeichnet. Auch für den berühmten HBW ist er seit der ersten Stunde ehrenamtlich tätig. Wenn Sepp H. durch die schöne Balinger Fußgängerzone läuft, braucht er eine ganze Weile. Denn immer wieder bleibt er stehen und hält ein kleines Schwätzchen. Mich kennt man überall sagt der 68-Jährige. Grund dafür ist nicht nur seine offene und freundliche Art, sondern auch sein Ehrenamt. Seit 15 Jahren sitzt er bei jedem Spiel der ersten und zweiten Mannschaft des HBWs an der Kasse. Ich habe über alle die Jahre nur fünf Mal gefehlt resümiert er. Da war er krank oder auf einer Hochzeit. Die Preise für Sitz- und Stehplätze hat er alle im Kopf. Beim TV Weilstetten ist er zudem Kassenprüfer. Handball, das ist schon immer sein Ding. In der B-Jugend begann der gebürtige Nusplinger, der in Tailfingen aufwuchs, aktiv zu spielen. War Trainer, Jugendwart und Jugendleiter. Nach seinem Umzug nach Weilstetten war er dort aktiv und spielte bis zu seinem 38. Lebensjahr bei den Senioren. Dann machte das Knie nicht mehr mit. Als Ehrenamtlicher blieb er dem Sport treu. Und das mit ganzem Herzen. Wie selbstverständlich hat er immer ein paar Kataloge des Zweitligisten im Auto und verteilt sie in Geschäften. Man kennt ihn und, wenn die Geschäftsstelle des HBW geschlossen hat ruft der eine oder andere bei ihm zu Hause an und fragt nach Karten. Zudem setzt sich Sepp H. alle 60 Tage für seine Mitmenschen ein. Da geht er Blutspenden. Bereits mit 18 Jahren fing er an. Seit er Rentner ist, geht er ganz regelmäßig. Jeder der es kann sollte Blutspenden findet Sepp H. Bei einem Unfall kann jeder Mal Blut brauchen. Vor kurzem wurde er von der Stadt Balingen für 125-maliges Blutspenden geehrt. Darauf will sich Sepp H. jedoch nicht ausruhen. Kurz vor Weihnachten möchte er die 130 vollmachen. Der Familienvater hofft, dass er bis zu seinem 72. Geburtstag, denn so lange darf man in der Regel Blut spenden, die 150er Marke geknackt hat. Dazu muss aber auch die Gesundheit mitspielen. Der gelernte Schlosser und frühere Versicherungsvertreter tut alles dafür und hält sich mit Sport fit – so, wie es seine Gesundheit gerade zulässt. Ich kenne Sepp H. und finde ihn nett.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Felixblog

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Meine Termine vom 18.12.17...
Liebe Leser*innen, Hier sind meine Termine von Morgen...
felixjetter - 17. Dez, 15:37
In Tübingen wurde...
Ein Einbrecher hat in der Nacht auf Dienstag einen...
felixjetter - 17. Dez, 15:26
Ein betrunkener Autofahrer...
Ein 23-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zum...
felixjetter - 17. Dez, 15:16
Ein betrunkener Autofahrer...
Ein 23-jähriger Autofahrer hat in der Nacht zum...
felixjetter - 17. Dez, 15:16
Der Kreistag hat dem...
Am Montag war ich nach langem wieder im Kreistag. Es...
felixjetter - 15. Dez, 17:32

Suche

 

Status

Online seit 3909 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 17. Dez, 15:37

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Statistik


Zollernalbkreis
Afrika Musik
Aktionen
Aktuell
Alkohol
Alte Autos
andere Orte
Anschläge
Aprilscherze
Arbeit
ARD
Artztbesuche
Asyl
Ausfüge
Ausland
ausstellungen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren