Freitag, 9. Dezember 2016

Die berühmte Stadtkirche Balingen wird leuchten

Der Turm der berühmten Stadtkirche Balingen wird im Jahr des 500. Reformationsjubiläums ab dem 3. Adventssonntag 11.12.16 ab 18.00 Uhr als „Leuchtturm“ beleuchtet. Die nächtliche weiße Standard-Beleuchtung des gesamten Turms wird abgeschaltet und die obere Turmwächterstube wird mit Hilfe von 16 LED-Strahlern rot angestrahlt. Jede Viertelstunde umrundet ein weißes Licht die achteckige Türmerwohnung. Zur Viertelstunde einmal, zur halben Stunde zweimal, zur Dreiviertelstunde dreimal und zur vollen Stunde viermal. Das Jubiläumsjahr gibt der Stadtkirchengemeinde Gelegenheit, Altgewohntes und Altbewährtes neu zu entdecken für die Herausforderungen der Gegenwart. Die Aufmerksamkeit soll neu gewonnen werden. Dagegen soll der Stadtkirchenturm im Jubiläumsjahr als Leuchtturm leuchten für ein selbstgewisses und selbstbewusstes verwurzelt Sein im christlichen Glauben in ökumenischer und interreligiöser Perspektive. Ich finde das klasse.

Der Kreisverkehr bekommt eine Kunst

Der neue Kreisverkehr am Hinteren Kirchplatz ist seit einigen Tagen für den Verkehr freigegeben nun soll das Rondell in dessen Mitte künstlerisch gestaltet werden. Die berühmte Balinger Volkshochschule will dafür einen stadtweiten Ideenwettbewerb ausschreiben. Ziel sei es, möglichst vielfältige und originelle Ideen zu erhalten, schreibt Oberbürgermeister Helmut R. in einer Vorlage an den Balinger Gemeinderat. Der wird über den Vorschlag der Volkshochschule in der Sitzung am kommenden Dienstag den 13.12.16 um 17.00 Uhr in der berühmten Stadthalle beraten. Von der Möglichkeit, dass sich Kinder und Jugendliche an der Kreiselgestaltung beteiligen können, erhoffen sich die VHS und die Stadtverwaltung. Eine ganz ähnliche Idee war mit dem Balinger Laternenhimmel unlängst ein großer Erfolg. Die Ausschreibung ist bis Ende Februar geplant. Die Bewertung der Arbeiten soll im Juni 2017 erfolgen. Ich finde die Idee Klasse.

Uria bekommt endlich die Fördermittel erstattet

Das Land Baden-Württemberg zahlte für das Jahr 2012 20 % weniger an Agrarsubventionen an Annette M. vom Uria-Hof aus. Als Grund nannte es zum einen die fehlerhafte Tierkennzeichnung und zum anderen Fehler im Bestandsregister der Rinder und bei der Meldung entsprechender Daten. Das Verwaltungsgericht Sigmaringen entschied nun, dass Ersteres kein Grund sei, die Zuschüsse zu kürzen.
Die statt den Ohrmarken eingesetzten Mikrochips seien vom Landratsamt gebilligt gewesen. Somit könne es dafür keine Sanktion geben. Lediglich eine Kürzung von 7 % für die anderen Gründe sei rechtmäßig. Auch Edgar M. vom zweiten Uria-Betrieb wurden wegen fehlender Tierkennzeichnung Subventionen gekürzt. Da allerdings alle Rinder seiner Schwester gehören, entschied das Gericht, das er dafür keine Sanktionen bekommen darf. Laut Ernst Hermann M. Vorsitzender des Vereins Uria, werden seinen beiden Kindern Annette und Edgar M. seit 2012 über 160.000 € an Fördermitteln nicht ausgezahlt. Nach dem vorliegenden Urteil ist dies willkürlich und rechtswidrig, erklärt Ernst Hermann M. Man sei gespannt, wie die Verantwortlichen im Ministerium und im Regierungspräsidium das Urteil aufnehmen. Ich finde die Sache Klasse. Ernst Hermann M. ist mit mir Weitnaus Verwand.

Am Mittwoch war der Nikolaus im Kaffee Asyl

Als ich am Mittwoch ins Café Asyl kam waren schon viele Kinder da. Ein besonderer Gast hat sich am Mittwoch angekündigt. Es kam nämlich der Nikolaus. Nachdem sie sich die Wartezeit mit Basteln und Naschen verkürzt hatten, lauschten die Kleinen, aber auch ihre Eltern begeistert dem bärtigen Mann im roten Mantel. Er erzählte die Geschichte des kleinen Jungen mit Namen Nikolaus, der später Bischof wurde.
Und auch wenn den Kindern sein Gehilfe Knecht Ruprecht seltsam bekannt vorkam, war die Freude über die Geschenke aus dem großen Jutesack groß. Zwei Säcke voll Geschenke waren dabei.

Der HBW will die Rhein Neckar Löwen ärgern

Den Meister ärgern lautet für den Handball-Bundesligisten HBW Balingen-Weilstetten am Samstag das Motto. Dann nämlich kreuzen die Rhein-Neckar Löwen zum Baden-Württemberg-Derby in der Sparkassen-Arena auf um 19.00 Uhr geht es los. Mit dem 23:20-Auswärtserfolg im Kellerduell beim TBV Lemgo hat sich der HBW Balingen-Weilstetten am vergangenen Sonntag etwas Luft auf die Abstiegsplätze verschafft. Doch nun wartet auf den 13. der Tabelle ein ganz dicker Brocken. Denn mit den Rhein-Neckar Löwen empfängt das Team von Trainer Rúnar S. den amtierenden Deutschen Meister. Und der unterstreicht Woche für Woche, dass er seinen Titel verteidigen will. Mit 26:2 Punkten belegt das Starensemble aus Mannheim hinter den punktgleichen SG Flensburg-Handewitt und THW Kiel aufgrund des etwas schwächeren Torverhältnisses den dritten Tabellenplatz. Es wird darauf ankommen, wie sich die Löwen bei uns präsentieren. Wenn sie topfit sind und Vollgas geben, sind die Aussichten für uns nicht gut. Aber sie haben viele englische Wochen hinter sich", sagt HBW-Trainer Runar S. Die Personalprobleme des Isländers sind nach dem Spiel in Lemgo wieder größer geworden. Denn nun fällt auch noch Sascha I. mit einem Bänderriss im Sprunggelenk mindestens zwei Wochen aus. Mit dem Einsatz von Linksaußen Yves K. ist frühestens am kommenden Mittwoch im Pokal-Viertelfinale, in dem der HBW ebenfalls die Rhein-Neckar Löwen empfängt zu rechnen. Bis zum Jahresende fehlen neben den Langzeitverletzten Felix K und Dennis W, auch Pascal H. und Julian K. Und so stehen Runar S. mit Martin St, Lars F, Markus S. und Jan R. noch gerade einmal vier Rückraumspieler zur Verfügung. Übrigens: Der letzte und bislang einzige Sieg des HBW über die Rhein-Neckar Löwen liegt inzwischen knapp neun Jahre zurück. Das muss sich morgen ändern. Ich bin natürlich live dabei.

Im schönen Balingen hat man ein historisches Fenster gefunden

Bastian W. Leidenschaftlicher Hobbyhistoriker, sah sich im Abrisshaus in der Adlerstraße beim neuen Kreisverkehr mit Erlaubnis um. Er fand ein historisches Bleifenster mit bunten Motiven aus Glas, die mit einer dicken Staubschicht bedeckt waren. Bastian W. meldete Stadtarchivar Dr. Hans S-R seinen Fund. Die beiden verabredeten sich auf den nächsten Tag. Dort hat aber eine bittere Enttäuschung auf die beiden gewartet. Die Fenster seien in der Nacht zusammen mit etwa 1,5 Tonnen Kupferkabel und Werkzeug gestohlen worden, berichteten die Bauarbeiter. Dr. Hans S-R bekam jedoch Fotos zu sehen, die Bastian W. bei seinem ersten Besuch von den Fenstern geschossen hatte. Nach Einschätzung des Stadtarchivars handelt es sich um Fenster einer ehemaligen Gaststätte in Balingen – vermutlich aus dem „Adler“. Diese seien wohl um die 1930er-Jahre herum entstanden. Der Stadtarchivar vermutet, dass Albert F. dessen Glaserei bis in die 1950er-Jahre in dem Gebäude untergebracht war, die Fenster vor dem Abriss der benachbarten Gaststätte gerettet hatte. Bastian W. vermutet einen Sammler hinter der Tat. Er selbst sieht seit dem Verschwinden immer mal wieder nach, ob sie im Internet auftauchen.

Sonntag, 4. Dezember 2016

Seit Mai ist Lilo aus Sri Lanka da

Jetzt ist es öffentlich meine Tante Dr. Birgit G und ihr Mann Martin K wollen im Jahreswechsel 2010/2011 Kinder aus Sri Lanka adoptieren. Das finde ich gut ich freue mich schon auf meine zwei Cousin Cousine oder Cousin und Cousine. Bibi und Martin werden 5 Wochen in Sri Lanka bleiben ( das schrieb ich 2009). Inzwischen haben sie eine süße kleine Tochter aus Sri Lanka Namens Lilo Ahinsa K. Sie ist süß und frech. Im Januar 2017 kommt sie zu Besuch.

Meine Termine vom 05.12.16 bis 11.12.16

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis zum 3ten Advent.
05.12.16 19.00 Uhr Weihnachtsfeier in der berühmten genießBAR.
06.12.16 11.30 Uhr Weihnachtsfeier in der Eberthalle von der ISBA.
06.12.16 19.00 Uhr Weihnachtsessen vom Wohnheim im Krokodil.
07.12.16 16.20 Uhr Café Asyl im Katholischen Gemeindehaus.
09.12.16 18.30 Uhr Hexen Maske fertig machen.
10.12.16 17.00 Uhr die genießBAR besuchen.
10.12.16 19.00 Uhr HBW gegen die Rhein Neckar Löwen in der Sparkassenarena.
11.12.16 vielleicht 16.30 Uhr die genießBAR besuchen.

Auf Gehrn hat der Start von Burger King begonnen

An der Straßenkreuzung im Endinger Gewerbegebiet Auf Gehrn tut sich was. Die Baugrube für ein Burger-King- Schnellrestaurant ist ausgehoben. Zunächst war vorgesehen, das Burger-King-Schnellrestaurant in der Langen Straße anzusiedeln. Im vergangenen August wurde aber der Bau an der Ecke Schrötenen/Wasserwiesen genehmigt. So weit ist es im Fall des benachbarten toom-Baumarkt noch nicht. Der Technische Ausschuss hat in seiner vergangenen Sitzung erst einmal die Aufstellung eines Bebauungsplans beschlossen. Wann mit der Umsetzung des Vorhabens begonnen wird, steht noch nicht fest. Geplant ist, den Außenverkaufsbereichs zu verlegen und die frei werdende Fläche für die Vergrößerung des Gartenmarktteils zu nutzen. Auch ein Umbau des eigentlichen Baumarkts ist vorgesehen. Baudezernent Michael W. bezeichnete das toom-Vorhaben als "gute Geschichte". Damit und mit Burger King erhöhe sich die Attraktivität des Endinger Gewerbegebiets.

Gestern waren die Armen Kinder wieder im Mittelpunkt

Alle Jahre wieder kommt ein Herz für Kinder in der Adventszeit im berühmten ZDF. Gestern Abend war es soweit von Uschi Glas bis hin zu Königin Ranina von Jordanien waren wieder mal alle Stars vertreten. Um 23.25 Uhr hat Johannes B Kerner den Stand bekannt gegeben. 18.078.716 € kam für Arme Kinder zusammen. Das Geld kommt zu 100% zu den Armen Kindern. 2015 waren es 18.865.926 €. Ich freue mich wenn ein Herz für Kinder 2017 wieder kommt.

Am Freitag rockte Voxxclub das schöne Balingen

Am Freitag war ich live beim Voxxclub Konzert. Es war klasse. Zuerst hat Marlene B. gesungen zum Beispiel Hulapalu. Als Voxxclub kam kreischte es so als ob die Queen kommen würde. Sie sangen von Geiles Himmelsblau bis zum Maibaum alles was sie drauf hatten. Um 23.00 Uhr ging ich dann heim. Die berühmte Volksbankmesse war so voll wie bei der Messe der berühmten Lebenshilfe 2015. Balingen ist die beste Party Stadt der Welt.

Samstag, 3. Dezember 2016

Die Täter sind gefasst

Den ersten Erfolg verbuchten die Fahnder bereits in der Nacht zum Freitag, als die 40-köpfige Ermittlungsgruppe der Kripo Rottweil das mutmaßliche Tatfahrzeug fand. Den roten Kleinwagen, aus dem der tödliche Schuss abgegeben worden war. Die weiteren Ermittlungen haben dann ergeben, dass Hintergrund der Tat ein Drogengeschäft war, an dem mehrere Männer beteiligt waren. In Absprache mit der Staatsanwaltschaft Hechingen nahm die Kripo in und um Hechingen drei Männer fest. Bei mehreren Wohnungsdurchsuchungen fanden die Beamten umfangreiche Beweise. Die Staatsanwaltschaft Hechingen hat gegen die drei Tatverdächtigen Haftbefehle beantragt. Das Amtsgericht Hechingen hat die Männer zwischenzeitlich in Untersuchungshaft geschickt.

Freitag, 2. Dezember 2016

Auf Schmiden wird gebaut

Ein größeres Projekt plant die berühmte Balinger Wohnbau Auf Schmiden. Mit dem Ja zur Aufstellung eines Bebauungsplans machte der Technische Ausschuss am Mittwoch den Weg dafür frei. Zudem kann das Gewerbegebiet "Hauptwasen" erweitert werden. Im Falle der berühmten Wohnbau geht es um ein Grundstück an der Liegnitzer Straße. Der bisherige Bebauungsplan aus den 1960er-Jahren sah eine dreigeschossige Bebauung sowie eingeschossige Häuser vor. Ein Teil des Grundstücks, das sich im Besitz der Wohnbau befindet, ist auch so bebaut. Nun plant die Wohnbau ein viergeschossiges Gebäude mit 24 Wohneinheiten und mit einem Flachdach. Hinzu kommen sollen 32 Garagen und 17 Stellplätze. Weil für das Vorhaben noch städtische Flächen notwendig sind, werden die Grundstücke neu geordnet. So müssen die bisherige Bushaltestelle und die dortige Umspannstation, die sich auf städtischen Grund befinden, verlegt werden. Auch für die Glascontainer muss eine neuer Standort gefunden werden. Mit dem Vorhaben würden Flächen im Außenbereich geschont, und es entspreche der Zielsetzung, sparsam mit Grund und Boden umzugehen. Baudezernent Michael W. stimmte zwar den geäußerten Bedenken zu, dass die Nachbarhäuser durch den Neubau beeinträchtigt würden. Mit Beschluss des Technischen Ausschusses kann zudem das Gewerbegebiet "Hauptwasen" um eine Fläche von rund 2700 Quadratmeter erweitert werden. Hierfür wird der Bebauungsplan geändert. Das betreffende Grundstück liegt hinter dem Gebäude der Firmen R. und C. und befand sich bisher nicht im Geltungsbereich des bestehenden Bebauungsplans "Hauptwasen".

Der Musikunterricht wird teuer

Die Gebühren für den Unterricht an der berühmten städtischen Jugendmusikschule soll ab Mittwoch den 1.3.17 um durchschnittlich 2,3 % steigen. Bereits im vergangenen Jahr wurde vom Gemeinderat beschlossen, die Entgelte jährlich so zu erhöhen, dass die Tarifsteigerungen abgedeckt werden. Der Verwaltungsausschuss stimmte dem Vorschlag der Verwaltung zu. Der Gemeinderat trifft am Dienstag den 13.12.16 die endgültige Entscheidung darüber. Bei der Klausurtagung des Gemeinderats wurden zudem verschiedene Maßnahmen festgelegt, um die Wirtschaftlichkeit der Jugendmusikschule zu steigern. So soll der Gruppen- und Klassenunterricht weiter ausgebaut werden. Eine Umwandlung der festen Arbeitsverhältnisse in freie ist nicht geplant, sagt Harry J. Man wolle den Anteil der verschiedenen Beschäftigungsarten beibehalten. FDP-Stadträtin Professor Irmgard P. regte an, im nächsten Jahr die Kosten für die Angebote für Kleinkinder nicht zu erhöhen. Ich kann leider aus privaten Gründen nicht an der Gemeinderatsitzung teil nehmen.

Die Preisverleihung der Laternen ließ die Gewinner um die Wette strahlen

Eine vorgezogene Bescherung erlebten am Gestern zahlreiche Kinder und Jugendliche. Sie nahmen die Preise, die das Unternehmen Bizerba im Rahmen der Feierlichkeiten zum 150-jährigen Bestehen ausgelobt hatte. In der Kategorie "Freie Motive" erhielt das berühmte Gymnasium Balingen die meisten Stimmen vor der berühmten Langwiesenschule, der berühmten Jugendkunstschule, der berühmten Lauwasenschule und erneut der berühmten Langwiesenschule. In der Kategorie "Waagen und Gewichte" war die berühmte Langwiesenschule nochmals erfolgreich und erreichte den ersten Rang vor dem berühmten städtischen Kindergarten Hermann Berg, dem berühmten Jugendorchester des Akkordeonorchesters, der berühmten Grundschule Zillhausen/Streichen und der berühmten Sprachheilschule. Oberbürgermeister Helmut R. und Andreas K. geschäftsführender Gesellschafter von Bizerba, lobten die Arbeiten der Preisträger. Die Laternen waren schön. Zum Glück hängen die im nächsten Jahr wieder.

Bis 2022 werden die Bushaltestelle Barriere Frei sein

Bis 2022 sollen alle Bushaltestellen des öffentlichen Nahverkehrs barrierefrei sein. Im schönen Balingen gibt es Nachholbedarf. Die Bushaltestellen am neuen schönen Kreisverkehr in der Wilhelmstraße sind bis jetzt noch nicht zukunftsweisend. Darauf machte SPD-Stadtrat Georg S. in der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses aufmerksam. Georg S. hat nachgemessen. Die Bordsteinkante am City-Center ist 18 Zentimeter hoch. Barrierefrei wäre die Bushaltestelle mit vier Zentimetern mehr. Doch gegenüber sei der Bordstein viel zu tief. Oberbürgermeister Helmut R. erklärte, dass sich dieser noch nicht im endgültigen Zustand befindet. Georg S. erklärte, dass laut Gesetz bis zum Jahr 2022 alle Bushaltestellen barrierefrei sein müssen. Bei Neubauten sollte das berücksichtigt werden. Der Stadtrat von der SPD stellte auch eine Variante von Hochbordsteinen vor. Bei den jetzt verbauten Granitsteinen am City-Center könnten die Busfahrer nicht so dicht heranfahren. Der Stadtrat von der SPD machte auch darauf aufmerksam, dass die schöne Stadt in den kommenden Jahren alle Bushaltestellen barrierefrei gestalten muss. Oberbürgermeister Helmut R. sagte das dass ein Thema sein wird was man Zug für Zug umsetzen wird.

Die Sanierung beim Gymi wird bis Ostern gehen

Im berühmten Gymnasium liegt die Sanierung des B-Baus zwar in den letzten Zügen. Danach geht es im D-Bau weiter, um schließlich zur berühmten Realschule Balingen zu wechseln. Dort steht eine weitere Großmaßnahme an. In der Sitzung des Technischen Ausschusses am Mittwoch kündigte der Leiter des Hochbauamts, Frieder T. das Ende der Sanierungsarbeiten im B-Bau für Ende Januar an. Der Brandschutz und die Betonsanierung seien erledigt. Nun stünden noch Schreinerarbeiten an. Die Firma St. aus Rosenfeld wurde für 55 000 € beauftragte. Bis Ostern sollen auch die Maßnahmen im D-Bau, also in der Turnhalle, abgeschlossen sein. Im Zusammenhang mit der umfassenden Sanierung des Umkleide- und der Sanitärbereichs vergab der Ausschuss die Elektroinstallationen an die Balinger Firma H. für 65 000 €. Daher sei mit Mehrkosten von rund 150 000 € zu rechnen, die nach der Zustimmung durch den Ausschuss in den Haushalt 2017 eingestellt werden. Auf die Frage von Ulrich T. von der SPD, was mit dem undichten Gymnasiumdach sei, teilte Frieder T. mit, dass es repariert werde wenn es wärmer ist. Irgendwann muss das Dach aber ganz saniert werden ergänzte Baudezernent Michael W. an. Etwas genauer wurde Oberbürgermeister Helmut R. der festhielt, dass die Generalsanierung des Dachs in den nächsten fünf bis zehn Jahren angegangen werden müsse. Für die Baustelle Balinger Realschule nimmt die schöne Stadt noch einmal 3 Millionen € in die Hand. Laut Brandschutzgutachten müssen die weiteren Arbeiten bis Ende 2018 abgeschlossen sein. Zunächst sollen im zweiten Obergeschoss auf den Fluren und in den Klassenzimmern Brandschutzmaßnahmen vorgenommen werden. Die Umsetzung soll in zwei Bauabschnitten erfolgen, die Finanzierung in den Jahren 2017, 2018 und 2019. 1,3 Millionen € sind schon einmal für 2017 eingeplant. Dieser Betrag war unter anderem für Straßenbaumaßnahmen und Kanalarbeiten eingeplant gewesen. Oberbürgermeister Helmut R. versicherte, dass der gleiche Betrag wieder als Verpflichtungsermächtigungen in den kommenden Haushalt eingestellt werde. Angesichts der vielen Sanierungsmaßnahmen in den Schulen forderte der Ortsvorsteher von Weilstetten Wolfgang S. die Straßensanierungen nicht aus den Augen zu verlieren. Diese dürften nicht immer weiter aufgeschoben werden.

In HCH wurde ein Mann erschossen

Gestern Abend wurde vor einer Gaststätte in Hechingen ein Mann erschossen. Nach bisherigem Ermittlungsergebnis wurde Gestern Abend gegen 18.00 Uhr, an einer Gaststätte in der Staigstraße in Hechingen aus dem mit hoher Geschwindigkeit vorbeifahrenden Kleinwagen ein Schuss auf eine männliche Person abgegeben. Der Mann erlag mittlerweile der Schussverletzung. Nach bisherigen Zeugenangaben soll es sich bei dem von der Oberen Mühlstraße heranfahrenden und nach dem Schuss in Richtung Staigstraße flüchtenden Auto um einen roten Kleinwagen gehandelt haben. Dieser habe auf der Türe hinten links einen dunklen Fleck möglicherweise ein Tierkopfaufkleber. Die Kriminalpolizeidirektion Rottweil bittet dringend um Hinweise zum Verbleib oder momentanen Aufenthalt des beschriebenen Fluchtfahrzeuges oder auch zu dessen Insassen. Freunde und Familie trauern um den 22-jährigen Umut K. aus der Nachbargemeinde Bisingen. Der junge Mann kurdischer Abstammung wird von fassungslosen Hinterbliebenen, die am Tatort Blumen niederlegen und Kerzen anzünden, als „ruhiger Junge“, als „witziger Typ“ und als „lieber Mensch“ beschrieben. Wie ehemalige Mitschüler berichten, hat er in Bisingen den Hauptschulabschluss und im vergangenen Jahr an der Hechinger Alice-Salomon-Schule sein Abitur gemacht.Eine plausible Erklärung für die Tat hat niemand von all denen, die Umut K. kannten und nun um ihn trauern. Ich finde das Furchtbar.

Sonntag, 27. November 2016

Meine Termine vom 28.11.16 bis 04.12.16

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis zum 2ten Advent.
28.11.16 19.00 Uhr Hexentanz üben in Streichen.
29.11.16 15.00 Uhr Termin in Tübingen.
29.11.16 16.00 Uhr Tübinger Schokoladenmarkt besuchen.
02.12.16 20.00 Uhr Voxxclub in der Volksbankmesse.
03.12.16 ca. 14.30 Uhr Hexenbesen machen.
03.12.16 20.15 Uhr Ein Herz für Kinder im ZDF schauen.
04.12.16 14.30 Uhr die genießBAR besuchen.

Die Planer vom Bahnhofsareal finden schöne Worte

Ziel des gestarteten Architektenwettbewerbs um Balingens Bahnhofsviertel ist unter anderem „ein einladender und gut gestalteter Bahnhofsvorplatz, der in den Gesamtzusammenhang des Bahnhofsbereichs als Stadteingang integriert ist“. Die Architekten sind gehalten, sich für das Bahnhofsareal etwas einfallen zu lassen. Vor allem nicht gerade statt der Bahnhofsgaststätte ein Kopfgebäude bis vor zur Bahnhofstraße. Davon ist aber keine Rede mehr. Baudezernent Michael W. unterstrich seine Aussage in der Ratssitzung mit deutlicher Korrektur der Ausschreibungsunterlagen. Nein, die neue Ausschreibung hebt die bestehenden Qualitäten rund um den Bahnhof deutlich hervor. Und die Ausschreibung fordert von den dreißig Bewerbern darunter Büros aus Spanien und England – die deutliche Berücksichtigung des bereits Geschaffenen. Ja, die Ausschreibung bringt deutlich zum Ausdruck, man erkennt seitens des Balinger Planungsamt in den verschiedenen Sanierungsmaßnahmen sehr wohl den „ökologischen und nachhaltigen Ansatz des Eigentümers“.Am auffälligsten ist die Korrektur der Unterlagen zum Thema Terrassencafé. Sollte dieses im ersten Anlauf nach Vorstellung der Planer auf den neuen Platz verlegt werden, beschreiben sie jetzt die „südlich des Gebäudes gelegene gut besonnte Terrasse, die sowohl am Café als auch an das Gleis 1 angebunden ist“. Peter S. Terrasse scheint mit einem Male den ganz besonderen Schutz der Stadtplaner zu genießen, das unterstreichen nicht nur attraktive Fotos derselben in den Ausschreibungsunterlagen, darauf habe auch die künftige Neubebauung des Nachbargrundstücks Rücksicht zu nehmen. Für einen attraktiven Neubau an dieser Stelle würde die Stadt nach wie vor zusätzliche städtische Fläche zur Verfügung stellen. Dieser ist doch schon viele Jahre aus dem Balinger Stadtbild verschwunden. An seiner Stelle könnten sich die Planer künftig eine bis zu viergeschossige Parkhauslösung vorstellen.

Georg S. zeigt wie man im Alter Mobil sein kann

Busfahren ist für viele Senioren ein Angstthema. Ob mit oder ohne Rollator gibt es viele Unsicherheiten, die davon abhalten öffentliche Verkehrsmittel zu nutzen. Bewohner des Hauses am Stettberg äußerten nach einem Rollatorgrundkurs im Juni den Wunsch nach einem gezielten Busfahrtraining mit Rollator. Die Leute sollen mobil bleiben, sagt Kursleiter Georg S. Im Rahmen des Programmes „sicher mobil“ des Deutschen Verkehrssicherheitsrats, veranstaltete Georg S. am Freitag für die 60- bis 84-jährigen Teilnehmer aus dem Haus am Stettberg solch ein Training. Für dieses stellte die Firma M. einen Bus und einen Fahrer zur Verfügung. Nach einer Fahrplaneinweisung durch den Fuhrparkleiter Mario H. gab Georg S. an verschiedenen Stationen hilfreiche Tipps zum sicheren Ein- und Aussteigen. Am Ende wurde die neue Haltestelle am City-Center vorgestellt, die nun barrierefrei ist. Ich finde die Idee gut.

Der HBW hat am Freitag leider 27:28 verloren

Ich war am Freitag live beim HBW Spiel gegen den HC Erlangen. In der ersten Hälfte lagen die Galier von der Alb mal mit 4 Toren Hinten. Zur Pause stand es 13:14 für den HC Erlangen. In der zweiten Hälfte machten die Galier von der Alb die gleichen Fehler. Am Ende stand es leider 27:28 aus der Sicht vom HBW. Beim Fantalk sagte Davor D. das der HBW in Lemgo zwei Punkte holen will. Am 10.12.16 bin ich live beim Spiel gegen die Rhein Neckar Löwen.

Freitag, 25. November 2016

Der HBW kommt wenn sie in der ersten Liga bleiben im ARD ZDF oder Sky

Der neue TV-Vertrag ist unterschrieben. Die Handball-Bundesliga ist ab der Saison 2017/18 im Pay-TV bei Sky und bei den öffentlich rechtlichen Sendern ARD und ZDF zu sehen. Prinzipiell eine gute Sache meint HBW-Geschäftsführer Wolfgang S. Den Zuschlag erteilt haben aber nicht etwa die 36 Klubs der 1. und 2. Liga, sondern das achtköpfige Präsidium des Ligaverbands HBL. Wolfgang S. sieht den neuen TV-Vertrag durchaus positiv. Es gibt eine große Chance, dass wir eine flächendeckendere Umsetzung haben, in der Spitze über ARD, ZDF und vor allem die dritten Programme, in der Breite der Spiele über Sky. Jetzt geht es darum, die Sache entsprechend umzusetzen. Für den Handball-Sport ist wichtig, dass wir in den öffentlich, rechtlichen Programmen präsent sind und wir so viele Menschen erreichen so Martin S. Tatsächlich werden ab der kommenden Saison weniger Begegnungen der Handball-Bundesliga live zu sehen sein, als derzeit noch beim Spartensender Sport1. Dort aber hält sich die Zahl jener, die sich die Begegnungen ansehen, in Grenzen. Für Klubs und deren Sponsoren relevante Daten, wie die Zahl der Kontakte, die Zahl der Zuschauer, die auf sie aufmerksam werden, sind recht gering. Ein komplettes Live-Spiel in einem Spartenkanal an einem Wochentag wird von vielfach weniger Zuschauern wahrgenommen, als ein Fünf-Minuten-Beitrag in einer Sendung wie etwa der Sportreportage im ZDF am Sonntag. Obwohl es nirgendwo über die Mattscheibe flimmert, genießt das nächste Heimspiel des HBW eine große Aufmerksamkeit. Die Partie des 15. des Bundesliga-Tableaus gegen Aufsteiger HC Erlangen heute Abend um 19.45 Uhr in der berühmten Sparkassen Arena ist nahezu ausverkauft. Ich geh zu dem Spiel.

Es wird Öffentlich vorberaten in den Ausschusssitzungen vom Gemeinderat

Ich habe generell nichts dagegen sagt Oberbürgermeister Helmut R. Und lässt diesen Worten nun Taten folgen. Sowohl in der Sitzung des Verwaltungsausschusses am kommenden Dienstag dem 29.11.16 um 17.00 Uhr im Großen Sitzungssaal des berühmten Rathauses wie auch in der Sitzung des Technischen Ausschusses tags darauf zur selben Zeit am selbem Ort werden wichtige Themen wie Gebührenerhöhungen und Themen zur Stadtplanung nicht mehr unter Ausschluss der Öffentlichkeit diskutiert. Nun also lässt die Balinger Stadtverwaltung das Gegenteil testen. Und wird dabei auch über einen entsprechenden Antrag des SPD-Stadtrats Ulrich T. beraten. Ich kann aus privaten Gründen leider nicht an den Ausschusssitzungen teilnehmen. Aber ich hoffe das es gut ankommt und ich im Jahr 2017 hin gehen kann.

Dem Versorgungszentrum Balingen droht das aus

Das Medizinische Versorgungszentrum in der Bahnhofstraße steht vor dem Aus. Es soll zum Ende des Jahres geschlossen werden.
Die Rottweiler Vinzenz-von-Paul-Hospital GmbH, die die Einrichtung seit 2008 betreibt, will ihr Engagement in Balingen zukünftig auf die psychiatrische Tagesklinik in der Albrechtstraße sowie die psychiatrische Institutsambulanz in der Schwanenstraße konzentrieren. Diese Entscheidung begründet Hans-Martin K. von der Vinzenz-von-Paul-Hospital GmbH mit den betrieblichen Zahlen. Im Medizinischen Versorgungszentrum werden zwischen 600 und 700 Patienten von zwei medizinischen Fachangestellten, einer Neurologin und von Psychiater und Leiter Hubertus H. betreut. Er will sich mit der Schließung nicht abfinden und will die Einrichtung in Eigenregie weiterführen. Mit Unterstützung der Vinzenz-von-Paul-Hospital GmbH hat er bei der Kassenärztlichen Vereinigung eine Zulassung beantragt. Eine Entscheidung soll nach seinen Angaben noch im Dezember fallen. Hubertus H. hofft, dass sie positiv ausfällt, und denkt dabei vor allem an die Patienten. Seiner Einschätzung nach wäre es für viele aufgrund ihrer psychischen Erkrankung schwierig, sich einem neuen Arzt zu öffnen und diesem anzuvertrauen. Der Psychiater geht zudem davon aus, dass sich eine Verteilung der Patienten auf andere Praxen negativ auf die Wartezeiten auswirken würde. Hubertus H. gibt weiter zu bedenken, dass vielen Patienten eine längere Fahrt, zum Beispiel nach Tübingen oder Reutlingen, nicht zuzumuten sei, vor allem, wenn sie die öffentlichen Verkehrsmittel benutzen und mehrmals umsteigen müssten. Über eine Weiterführung des Versorgungszentrums über das Jahresende hinaus würde sich auch Hans-Martin K. freuen, dem an einer "Kontinuität" gelegen ist. Dass die Kassenärztliche Vereinigung dem Zulassungsantrag zustimmt, ist kein Selbstläufer, wie Hubertus H. weiß.

Nach dem tollen Kreisverkehr kommt der Abriss des Hauses Nr. 7

Nachdem der Kreisverkehr in der schönen Balinger Innenstadt nun fertiggestellt ist, kann mit dem Abriss des Hauses in der Adlerstraße 7 begonnen werden. Dieses soll einem neuen Wohn- und Geschäftshaus weichen. Geplant sind eine Verkaufsfläche im Erdgeschoss mit 705 Quadratmetern sowie 14 Wohnungen verteilt auf drei Etagen deren Größe zwischen 64 und 108 Quadratmetern liegt. Voraussichtlich bis Frühjahr oder Sommer nächsten Jahres soll der gesamte Hintere Kirchplatz dann abgeschlossen sein.

Gibt es nach dem tödlichen Unfall ein Tempolimit auf der B 463

Am Dienstag war ich live bei der Gemeinderatsitzung dabei. Georg S. von der SPD sagte bei Verschiedenes das wir nicht länger zusehen das auf der B 463 da wo letzten Freitag der Unfall Menschen zu Schaden kommen. Er will mehr Leitplanken haben und ein Tempolimit 80 machen. Wie ich gestern erfahren habe will das Regierungspräsidium keine Leitplanken machen. Das Regierungspräsidium will eine drei Spurige Straße bis Dürrwangen machen. Er beginnt im Anschluss an den ausgebauten Abschnitt nach der Lochenbachbrücke in Balingen-Weilstetten und endet vor dem Eyachviadukt bei Balingen-Dürrwangen sagt Dr. Steffen F. Pressesprecher des Regierungspräsidiums Tübingen. Die Planung sei im Stadium des Vorentwurfs, der voraussichtlich im ersten Halbjahr 2017 abgeschlossen werden kann. Geschwindigkeitsbegrenzungen können aus verschiedenen Gründen, zum Beispiel auch aus Gründen der Verkehrssicherheit, angeordnet werden.

Ein 18-jähriger hat Gestanden das er die Bombendrohungen bei Bizerba und dem Balisana Haus gemacht hat

Ein 18-Jähriger aus dem Zollernalbkreis legte jetzt nach ersten Vernehmungen vor der Staatsanwaltschaft Hechingen ein umfassendes Geständnis ab das er am 2.9.16 die Bombendrohung bei Bizerba gemacht hat. Ja, auch die Bombendrohung in der Balinger Zulassungsstelle vor wenigen Tagen gehe auf sein Konto, heißt es in einer Pressemitteilung der Staatsanwaltschaft. Intensive Ermittlungen in den vergangenen Wochen hatten auf die Spur des „dringen tatverdächtigen jungen Mannes“ geführt, heißt es weiter. Im Falle Bizerba hatte er per Anruf gedroht, sein angebliche Attacke auf die Zulassungsstelle hatte er per SMS angekündigt ( ich schrieb von beiden Bombendrohungen). Die Schlagzeilen, so die Staatsanwaltschaft, dürften den Mann teuer zu stehen kommen. Ich bin froh das sie ihn haben.

Sonntag, 20. November 2016

Meine Termine vom 21.11.16 bis 27.11.16

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis zum 1 Advent.
21.11.16 19.00 Uhr Hexentanz üben.
22.11.16 17.00 Uhr Gemeinderatsitzung in der berühmten Stadthalle.
23.11.16 16.15 Uhr Café Asyl im katholischen Gemeindehaus.
25.11.16 19.45 Uhr HBW gegen HC Erlangen in der Sparkassenarena.
26.11.16 13.00 Uhr Bühnenprogramm zu schauen auf dem berühmten Christkindlesmarkt.
26.11.16 von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr am Hexenstand schaffen.
26.11.16 20.00 Uhr Theater Auftritt im Bahnhof.
27.11.16 14.30 Uhr Vortreffen der 80ger Freizeit in Mössingen.
27.11.16 16.30 Uhr die genießBAR besuchen.

In Balingen schanzte einer mit 1,2 Promille im Blut über eine Verkehrsinsel

Ein junger Mann hat gestern Vormittag kurz nach 10.30 Uhr, im Balingen einen heftigen Unfall verursacht. Der 24-jährige Audi-Lenker war in der Paulinenstraße in Richtung Stadtmitte unterwegs. An der Einmündung in die Tübinger Straße wollte er eigentlich rechts abbiegen. Aufgrund seiner Alkoholisierung, schanzte er über die dortige Verkehrsinsel und beschädigte sein Fahrzeug total. Den Führerschein verlor der junge Mann an Ort und Stelle, er musste außerdem mit zur Blutentnahme. Der Bruchpilot beschädigte bei seinem Abflug die Ölwanne, sodass auch noch die Feuerwehr anrücken musste. An dem Audi entstand Totalschaden in Höhe von 3.500 €. Verletzt wurde der junge Mann nicht.

In Engstlatt erlag eine 65-jährige ihren Verletzungen

Eine Fußgängerin ist am späten Freitagnachmittag in Engstlatt frontal von einem Lastwagen erfasst und schwer verletzt worden. Der Fahrer des Lastwagens wollte von der Hechinger Straße in Richtung Dehnhaldenstraße fahren. Auf einer Kreuzung übersah der Mann eine Fußgängerin, die gerade die Fahrbahn überqueren wollte. Der Mann erfasste die Frau frontal. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge erfasste der Scania-Lastwagen die Frau frontal. Sie erlitt schwere Verletzungen. In der Klinik erlag sie ihren Verletzungen am Freitagabend. Ein Sachverständiger soll den genauen Unfallhergang rekonstruieren.

Samstag, 19. November 2016

Die Autofahrerin erlag ihren Verletzungen

Sechs Autos werden am Freitagmittag in eine Unfallserie verwickelt ( ich schrieb gestern davon). Ein Sachverständiger und Ermittler der Verkehrspolizeidirektion Zimmern ob Rottweil versuchen herauszufinden, was sich am Mittag auf der Bundesstraße 463 bei Weilstetten zugetragen hat. Abschließend lasse sich das bislang nicht rekonstruieren, sagt Polizeisprecher Thomas K. Ersten Ermittlungen der Polizei zufolge hatte ein 27-jähriger Autofahrer, der mit seinem Golf von Balingen in Richtung Weilstetten unterwegs war, vor der Abfahrt nach Weilstetten zum Überholen angesetzt. Dabei muss sein hochmotorisierter Golf R auf die Gegenfahrbahn geraten sein. Dort stieß er frontal mit dem Wagen in den Kleinwagen der 57-jährigen Frau aus Albstadt. Durch die enorme Wucht des Aufpralls wurde der Kleinwagen laut Polizei zurück und dann auf eine Böschung neben der Fahrbahn geschleudert. Aus dem Golf des Unfallverursachers wurde der gesamte Motorblock herausgerissen. In der Folge kam es zu weiteren Unfällen, an denen vier Autos beteiligt waren. Die 57-jährige Fahrerin des Kleinwagens wurde in ihrem Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr musste sie mit schwerem Gerät aus den Trümmern befreien. Sie wurde mit dem Rettungshubschrauber nach Villingen-Schwenningen ins Schwarzwald-Baar-Klinikum geflogen. Dort erlag sie laut Polizei am Nachmittag ihren schweren Verletzungen. Den Hilfskräften hatte sich am Mittag ein Bild derZerstörung geboten. Wer in Eile war, hatte am Freitag aber ohnehin den ganzen Tag Probleme. Nach dem Unfall war die B463 für die aufwendigen Ermittlungen der Polizei bis in die Abendstunden voll gesperrt. Rund um Balingen kam es zu chaotischen Szenen, zeitweise brach der Verkehr komplett zusammen.  

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Felixblog

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Die berühmte Stadtkirche...
Der Turm der berühmten Stadtkirche Balingen wird...
felixjetter - 9. Dez, 17:34
Der Kreisverkehr bekommt...
Der neue Kreisverkehr am Hinteren Kirchplatz ist seit...
felixjetter - 9. Dez, 17:29
Uria bekommt endlich...
Das Land Baden-Württemberg zahlte für das...
felixjetter - 9. Dez, 17:22
Am Mittwoch war der Nikolaus...
Als ich am Mittwoch ins Café Asyl kam waren...
felixjetter - 9. Dez, 17:15
Der HBW will die Rhein...
Den Meister ärgern lautet für den Handball-Bundesligisten...
felixjetter - 9. Dez, 17:08

Suche

 

Status

Online seit 3536 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 9. Dez, 17:34

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Statistik


Zollernalbkreis
Afrika Musik
Aktionen
Aktuell
Alkohol
Alte Autos
andere Orte
Anschläge
Aprilscherze
Arbeit
ARD
Artztbesuche
Asyl
Ausfüge
Ausland
ausstellungen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren