Montag, 25. Mai 2015

In Haigerloch Stetten gab es eine Schlägerei

Gestern Morgen ist ein 23-jähriger gegen 4.00 Uhr auf dem Sportplatz von zwei unbekannten Tätern angegriffen worden. Durch Schläge und Tritte erlitt der 23-Jährige eine Kopfplatzwunde. Er musste im schönen Krankenhaus im schönen Balingen behandelt werden. Die beiden Täter waren zunächst verbal mit dem 23Jährigen aneinander geraten. Während der Auseinandersetzung fiel der 23-Jährige zu Boden. Er wurde auch am Boden von den Männern getreten. Die beiden Täter, sie trugen Baseballmützen, flüchteten unerkannt. Hinweise nimmt der Polizeiposten Haigerloch entgegen.

Mit 3,6 Promille fuhr eine Frau betrunken Auto

Am Freitagabend war eine 52 Jahre alte Autofahrerin mit 3,6 Promille Alkohol im Blut unterwegs. Sie war auf der B 463 bei Winterlingen durch ihre unsichere Fahrweise aufgefallen. Eine Autofahrerin alarmierte die Polizei, die die Frau auf einem Parkplatz zwischen Straßberg und Ebingen kontrollierte. Zuvor war es einem weiteren Autofahrer bereits gelungen, der Frau, die zwischenzeitlich angehalten hatte, den Fahrzeugschlüssel abzunehmen. Bei einem Alkoholtest kam heraus, dass die Frau 3,6 Promille Alkohol im Blut hatte. Sie musste im Krankenhaus eine Blutprobe abgeben. Ihr Führerschein wurde einbehalten.

Am Samstag war die Polizei im Dauereinsatz wegen dem berühmten Balinger Volksfest

Am späten Samstagabend mussten Polizeibeamte und Sicherheitskräfte bei Auseinandersetzungen auf dem berühmten Volksfestgelände und auf dem schönen Marktplatz im schönen Balingen einschreiten. Gegen 23.15 Uhr warf ein Festbesucher am Eingang des Volksfestgeländes eine kleine Schnapsflasche in Richtung des Sicherheitspersonals. Die Flasche verfehlte die Angestellten zum Glück um einige Zentimeter. Der 27-Jährige war mit zwei Promille stark alkoholisiert. Seine Mutter holte den betrunkenen Sohn bei der Polizei ab. Zur gleichen Zeit versuchte ein 18-Jähriger, zwei Festbesucher anzugreifen. Die Schläge und Tritte verfehlten allerdings zum Glück ihr Ziel. Der 18-Jährige war mit zwei Promille stark alkoholisiert. Er wurde, nachdem er sich wieder beruhigt hatte, ebenfalls in die Obhut seiner Mutter übergeben. Kurze Zeit später wurde eine Schlägerei mit mehreren Personen auf dem berühmten und schönen Marktplatz gemeldet. Unter den Beteiligten befand sich erneut der 18-Jährige. Zwischen mehreren Personen war es zunächst zu einer verbalen Konfrontation gekommen. Dabei wurden zwei Beteiligte leicht verletzt. Der 18-Jährige leistete gegenüber den Polizeibeamten Widerstand, wobei zum Glück keiner der Beamten verletzt wurde. Die Hintergründe oder der Auslöser der Auseinandersetzung konnten vor Ort nicht eindeutig geklärt werden. Nachdem sich der 18-Jährige wieder beruhigt hatte, konnte seine Mutter ihn endgültig mit nach Hause nehmen.

Sonntag, 24. Mai 2015

Meine Termine vom 25.5.15 bis 31.5.15

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine vom Pfingstmontag bis Sonntag.
25.5.15 11.00 Uhr 600 jahresfeier der Pelzmühle.
26.5.15 19.00 Uhr Volksfest.
27.5.15 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der genießBAR schaffen.
30.5.15 10. 00 Uhr stand auf dem Marktplatz vom Entenrennen.
31.5.15 14.00 Uhr auf den Friedhof gehen 2 ter Todestag von Tante Fränze.

Samstag, 23. Mai 2015

Oberbürgermeister Helmut R. ist wieder in seinem Amt vereidigt worden

Am Dienstag war ich bei der Verpflichtung von Balinges Oberbürgermeister Helmut R. live dabei. Der erste Stellvertreter von Oberbürgermeister Helmut R. Dr. Bernhard R. von der CDU über nahm die Verpflichtung. Er sagte das er sich freut Oberbürgemeister Helmut R. zu verpflichten. Helmut R. ist im schönen Balingen beliebt. Ein guter Erfolg in der ersten Amtszeit von Oberbürgermeister Helmut R. war der Bau der neuen berühmten Stadthalle, die neue Tribüne im Au-Stadion und das berühmte Lochenbad. Dr. Bernhard R. von der CDU sagte auch das die zweite Amtszeit von Oberbürgermeister Helmut R. gut wird. Heinz J. von der CDU redete stellvertretend für die Ortsvorsteher. Er selber ist in Streichen Ortsvorsteher. Heinz J. sagte das der Oberbürgermeister Helmut R. weiterhin viel Kraft wünscht. Oberbürgermeister Helmut R. sagte das er sich bei allen Wählern bedankt. Er freue sich das er nochmal 8 Jahre Oberbürgermeister im schönen Balingen bleiben kann. Helmut R. freut sich auch auf die weitere Zusammenarbeit mit seinen Kollegen. Nach der öffentlichen Sitzung gab es einen Stehempfang. Ich freue mich auch das Helmut R. Oberbürgermeister im schönen Balingen bleiben wird.

Ein 14-jähriger hat im schönen Balingen Autos aufgebrochen und fuhr dann durch die schöne Stadt

In der Nacht auf Freitag hat ein 14-Jähriger in Balingen ein Auto aufgebrochen und kurzgeschlossen. Die Tat flog auf, als die Polizei in der Bahnhofstraße drei junge Leute entdeckte, die gerade damit beschäftigt waren einen Polo auf einen Gehweg zu schieben. Bei der Überprüfung stellte sich heraus, dass die Zündkabel freigelegt wurden. Bei den Ermittlungen stellte sich schließlich heraus, dass der 14-jährige Junge aus der Gruppe den Wagen kurzgeschlossen und zu der späteren Kontrollstelle gefahren hatte. Zwei ebenfalls 14-jährige Mädchen begleiteten den Jungen. Die Mädels, so informiert die Polizei, seien nur in das Auto gestiegen, da sie Angst hatten, alleine im Standgebiet zurückzubleiben. Durch die technische Manipulation entstand an dem Polo ein Schaden in Höhe von 500 €. Der rechtmäßige Fahrzeugbesitzer wurde von dem Diebstahl seines Autos unterrichtet. Den 14-Jährigen erwartet nun eine Anzeige wegen Autodiebstahls.

Die Buchhandlung Lesensart im schönen Balingen hat einen Räumungsverkauf

In der schönen Balinger Friedrichstraße gibt es ein Verwirrspiel. Dort wo jetzt die Buchhandlung Lesensart ist war noch bis Jahresbeginn die berühmte Weltbild Buchhandlung zu finden. Obgleich im Schaufenster große Plakate vom Räumungsverkauf künden, soll dies nicht darauf hindeuten, dass eine Schließung bevorstehe. Mit dem Räumungsverkauf soll vielmehr Platz für einen Umbau geschaffen werden. Dass das Ende der Filiale damit gekommen sei, davon könne keine Rede sein. Dagegen berichten die Süddeutsche Zeitung und die online-Ausgabe des Börsenblatts, dass sowohl die Balinger Filiale der Buchhandels-Kette Lesensart als auch die in Rostock geschlossen würden. Dies habe der Gesamtbetriebsrat auf Nachfrage von Börsenblatt.net bestätigt. Für die Balinger Filiale wird als Grund der zu geringe Umsatz genannt. Erst im Februar des Jahres hatte die Buchhandlung Lesensart Rüdiger W. 70 Weltbild plus-Filialen übernommen. Das werde ich weiter verfolgen.

Die Behörden beim Ohrenmarken Streit von Hermann M. aus Ostdorf bleiben hart

Der Ohrenmarkenstreit geht in eine neue Runde. Rinderflüsterer Ernst Hermann M. ist mit seinen Argumenten auf Granit gestoßen. Ihn wurmt, dass Belange des Tierschutzes nicht zählten und Behauptungen aufgestellt würden, die er für unrichtig hält. Jetzt fordert er von Landwirtschaftsminister Alexander B. von den Grünen eine Richtigstellung. 19.000 Rinderhaltende Betriebe in Baden Württemberg haben keine Probleme mit den Ohrmarken sagte Alexander B. von den Grünen. Genau das Gegenteil sei richtig sagt Ernst Hermann M. 19.000 Betriebe in Baden Württemberg haben Probleme mit den Ohrmarken. Nur beim URIA Projekt hat man keine, denn sie werden den Tieren dort nicht eingestanzt. Die Uria-Rinder würden stattdessen seit 1999 tierfreundlich und fälschungssicher mit Chips gekennzeichnet. Die Aussage von Minister B. sei unzutreffend, weil es in Baden-Württemberg weitaus mehr Betriebe gebe, die in der Rinderkennzeichnung mit Ohrmarken einen Verstoß gegen die Tierschutz- und Tierhaltungsbestimmungen sehen. Wir müssen Sie auffordern, bis spätestens 12.6.15 die Richtigkeit Ihrer Behauptung zu belegen fordert Ernst Hermann M. Er gehe nicht davon aus, dass er eine Antwort erhalten werde sagt Ernst Hermann M. Kein einziger Punkt für mehr Tierschutz bei der Schlachtung wurde unterstützt kritisiert Ernst Hermann M. Die Bedingungen in Schlachthöfen seien nicht in Frage gestellt worden. Es sei hingegen wieder das Zwergeselproblem angeführt worden, bei dem das Land angeblich an die EU 100.000 € Strafe zahlen musste. Dass das Bundesministerium Familie M. bestätigt habe, dass bei bestimmten Tierhaltungen Ausnahmegenehmigungen erteilt werden können und das Sache der Länder sei, werde ignoriert. Wie mehrfach berichtet, besteht der Ostdorfer Landwirt darauf, seine 270 Uria-Rinder, die im freien Familienverbund auf einer 70 Hektar großen Fläche leben, nicht mit den seit der BSE-Krise geforderten gelben Ohrmarken gekennzeichnet werden, sondern mit elektronischen Mikrochips. In den Reihen der Bevölkerung hat Familie M. viele Unterstützer. Ich bin übrigens mit Ernst Hermann M. verwand und kenne ich auch seit ein paar Wochen Persönlich.

12345678 O zapft isch

Gestern Abend wurde das berühmte Balinger Volksfest eröffnet. Weit mehr als zehn Schläge benötigte OB-Vize Dr. Bernhard R. um den Hahn ins Spundloch zu schlagen. Schließlich kam Göckelesmaierchef Karl M. zu Hilfe. Das Fass bebte, aber Maiers satter Schlag bewirkte lediglich, dass das Bier aus der oberen Öffnung schoss. Sei's drum, den Gästen darunter war ich im gut gefüllten Göckelesmaier-Festzelt gefiel's und den Akteuren auf der Bühne, darunter Dinkelacker-Geschäftsführer Bernhard S. auch. Bei den Fahrgeschäften geht es schneller, höher und weiter. Dabei kann durchaus auch einmal auf dem Kopf stehen. Noch bis kommenden Mittwoch hat das berühmte Volksfest die Pforten geöffnet. Auch für das leibliche Wohl ist bestens gesorgt. Am Dienstag den 26.5.15 steht ein Spartag für die ganze Familie auf dem Programm. Der Schlusspunkt ist ein Feuerwerk, das am Mittwoch den 27.5.15 um 22.00 Uhr das Volksfest beschließt. Ich geh am Dienstag wieder hin und freue mich immer wenn das berühmte Volksfest im schönen Balingen ist.

Mittwoch, 20. Mai 2015

Am Freitag gibt es keinen Blog

Liebe Leser,
Wegen des Volksfestes gibt es Übermorgen am Freitag den 22.5.15 keinen Blog. Am Samstagblooge ich wieder so wie am Pfingstsonntag.

Das berühmte Volksfest beginnt am 22.5.15

Lieber Leser,
Am kommenden Freitag beginnt das berühmte Volksfest im schönen Balingen. Oberbürgermeister Helmut R. macht leider nicht O´zapft isch sondern Dr. Bernhard R. von der CDU. Ich bin wie jedes Jahr mit Hemd und Krawatte dabei. Das berühmte Volksfest ist ein muss besucht es einfach auch mal.

Sonntag, 17. Mai 2015

Meine Termin vom 18.5.15 bis 24.5.15

Liebe Leser
Hier sind meine Termine von morgen bis Pfingstsonntag.
18.5.15 20.15 Uhr Den 65sten Geburtstag von Thomas Gottschalk in RTL schauen.
19.5.15 18.00 Uhr Gemeinderatsitzung in der Stadthalle.
20.5.15 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der genießBAR schaffen.
20.5.15 20.15 Uhr Aktenzeichen XY ungelöst im ZDF schauen.
22.5.15 17.00 Uhr Eröffnung vom Volksfest.
23.5.15 20.00 Uhr Zirkus Busch in HCH.
24.5.15 11.00 Uhr J-Treffen in Breisach (Änderungen kann es geben)

In Dettingen/Erms hat eine Seniorin einen Einbrecher in die Fluchtgeschlagen

Eine ältere Frau hat einen Einbruch in ihr Haus an Himmelfahrt in Dettingen/Erms verhindern können. Gegen 22.15 Uhr versuchte ein bislang unbekannter, männlicher Täter ein Fenster am Einfamilienhaus der Seniorin aufzuhebeln. Die Hausbesitzerin bemerkte dies jedoch, schaltete das Licht an. Dann klopfte sie gegen die Scheibe des Fensters. Überrascht hiervon brach der Täter sein Vorhaben ab. Er floh unerkannt. Eine Personenbeschreibung konnte die Dame leider nicht abgeben. Der Sachschaden am betroffenen Fenster wird auf einige 100 € geschätzt.

Endlich wird die berühmte Siechenkirche saniert

Die berühmte Balinger Siechenkapelle in der Tübinger Straße wird seit Oktober 14 aufwendig saniert und die Arbeiten gehen noch bis Oktober. Vor der umfangreichen Sanierungsmaßnahme waren von der Stadt Balingen in Zusammenarbeit mit dem Landesdenkmalamt Voruntersuchungen vorgenommen worden. Inzwischen ist das Fundament der Siechenkapelle verstärkt, die langen Risse im Mauerwerk sind vernagelt. Das Dach ist abgedeckt, damit die Holzschäden angegangen werden können. Danach erhält es wieder die ursprünglichen Ziegeln. Bei der Siechenkapelle fallen genauso viele Gewerke an wie bei einem normalen Gebäude sagte Balingens Hochbauamtsleiter Friedrich T. Die Sanierungen liegen im Plan. Laut Plan ist mit Kosten von rund 290 000 € zu rechnen. An Zuschüssen fließen knapp 60 000 €. Friedrich T. geht davon aus, dass das Gebäude nach der Sanierung wieder der orthodoxen Gemeinde zur Verfügung gestellt wird. Zum ersten Mal wurde die Siechenkirche, nach dem Turm der Friedhofskirche das älteste Balinger Gebäude, im Jahre 1440 urkundlich erwähnt. Es wird aber davon ausgegangen, dass sie bereits 1427/28 neben dem Siechenhaus erbaut worden ist. Dort waren zunächst die Aussätzigen und in den folgenden Jahrhunderten Menschen mit ansteckenden Krankheiten untergebracht. Einmal im Jahr kam ein Diakon dorthin, um zu predigen. 1957/58 wurde das Gebäude von Balinger Handwerkern saniert. Es erhielt eine Decke, die Wände wurden verputzt, der Boden gepflastert und die Türe erneuert. Danach zogen die Pfadfinder ein. Jedes zweite Jahr findet dort das Fest vom Entenrennen statt aber dieses Jahr findet das Fest wegen der Sanierung bei den Tennisplätzen statt (ich schrieb davon).

Freitag, 15. Mai 2015

In Frommern wurde ein Oldtimer unter Wasser gesetzt

Ein Unbekannter hat in der Nacht auf Freitag in der Frommerner Jagststraße einen Oldtimer voll mit Wasser laufen lassen. Er schlitzte zunächst zwischen Donnerstag 21.45 Uhr und Freitag 7.00 Uhr, die Außenhaut eines Garten-Schwimmbeckens aus Kunststoff auf. Anschließend betrat der Eindringling über eine unverschlossene Hintertüre die Doppelgarage des Grundstücks. Dort nahm der Täter einen angeschlossenen Gartenschlauch, verlegte diesen bis zu einem mit offenem Verdeck in der Garage abgestellten MG Cabrio. Er ließ den Wagen mit Wasser volllaufen. Der Schaden ist 5000 € hoch. Beamte des Polizeipostens Balingen-Frommern haben Ermittlungen wegen der begangenen Sachbeschädigungen und wegen Hausfriedensbruchs eingeleitet. Sie suchen auch Personen, die in der Nacht von Donnerstag auf Freitag verdächtige Wahrnehmungen im Bereich der Frommerner Jagststraße gemacht haben. Die sollten sich mit dem Polizeiposten Frommern in Verbindung setzen.

Am Sonntag den 14.6.15 findet das berühmte Entenrennen statt

Am Sonntag den 14.6.15 findet das Benefiz Entenrennen zum 7ten Mal statt. Der Erlös der Benefizaktion unter der Schirmherrschaft von Oberbürgermeister Helmut R. ist bestimmt für ein Krankenhaus im äthiopischen Bisidimo. Mit Unterstützung aus Balingen unterstützt die Deutsche Lepra- und Tuberkulosehilfe dort die medizinische Versorgung der Menschen aus einem großen Einzugsgebiet. Veranstaltet wird das Entenrennen von der DAHW-Gruppe Balingen. Der Verkauf der Startnummern beginnt am Dienstag den 26.5.15 an mehreren Stellen in Balingen, unter anderem an der Infothek im Rathaus. Auf dem berühmten Wochenmarkt am Samstag den 30.5.15 und am Samstag den 6.6.15 sowie am Donnerstag den 4.6.15 nachmittags in der schönen Fußgängerzone. Jede Ente schwimmt für 5,00 € für die medizinische Versorgung in Bisidimo. Am Renntag erwartet Teilnehmer und Besucher ein buntes Rahmenprogramm. Von 13.00 Uhr an gibt es in den schönen Eyachanlagen bei den Tennisplätzen ein Fest mit Hüpfburg und Verpflegung mit Musik. Um 14.00 Uhr fällt an der berühmten Eyachbrücke am schönen Stadtgarten der Startschuss für das Rennen mit Zieleinlauf am berühmten Au-Stadion. Die 100 schnellsten Enten bekommen Preise Preise, die vom berühmten Balinger Einzelhandel gestiftet werden. Ich gehe wie jedes Jahr hin und helfe zum 2ten Mal mit.

Gestern wurde die berühmte Messe Balingen pur eröffnet

Gestern startete die berühmte und schöne Verbrauchermesse „Balingen pur“ in der berühmten Volksbankmesse und dem umliegenden Gelände. Schon bei der Eröffnung war der anliegende Parkplatz hoffnungslos überfüllt. Tausende Besucher kamen darunter war ich um sich in insgesamt sechs Hallen über Verbraucherthemen und Produktneuheiten zu informieren. Darüber hinaus konnte man sich von vielen Ausstellern aus der Lebensmittelbranche kulinarisch verwöhnen lassen. Messemacherin Regina R. freute sich über den regen Zulauf gleich zu Beginn. Die Messe ist seit ihrer Premiere in 2011 von Jahr zu Jahr gewachsen. Waren es am Anfang noch rund 150 Aussteller, sind es in diesem Jahr bereits über 250. Bis zum kommenden Sonntag den 17.5.15 kann man die schöne Messe täglich von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr besuchen. Neben den vielen Ausstellern aus den Bereichen Bauen und Wohnen, Auto und Motorrad, Essen und Genießen, Hausrat und Hobby-Elektronik gibt es ein großes Rahmenprogramm mit Vorführungen aus unterschiedlichen Bereichen. In der Edeka-Kocharena verwöhnt der berühmte Bio-Spitzenkoch Simon T. die Besucher mit kreativen Gerichten. Auch das berühmte Kaffeewerk aus Ebingen ist mit dem Cofé Car dort und dem leckeren Kaffee. Mir hat es gestern besonders gut gefallen und ich kann die Messe empfehlen. Ich war eine halbe Stunde länger da als 2014. Balingen ist der beste Messe Standort den man sich vorstellen kann.

Mittwoch, 13. Mai 2015

Die berühmte Messe Balingen pur beginnt morgen

Morgen ist es wieder so weit die Messe Balingen pur beginnt. Ich gehe wie jedes Jahr zur Eröffnung hin. Danach laufe ich über die schönste Messe Deutschland´s es wird viel geboten (Ich schrieb davon). Die Messe geht bis zum Sonntag den 17.5.15 sie hat jeden Tag von 10.00 Uhr bis 18.00 Uhr offen. Eine Tageskarte kostet 6.00 € und ermäßigt 4.00 €.

Die Linke will eine Reaktion gegen Rechts

Die Linke Zollernalb fordert gemeinsame Reaktionen gegen Rechts. Nach den rechtsradikalen Schmierereien und Bedrohungen in Burladingen in der Nacht vom 5.5.15 auf den 6.5.15 und dem Ansinnen aus NPD-Kreisen, in Meßstetten. Dort will die NPD ein Haus kaufen sei nun eine gemeinsame Reaktion aller demokratischen und antifaschistischen Parteien und Organisationen im Zollernalbkreis erforderlich. Gerade angesichts des 70-jährigen Jubiläums der Befreiung Deutschlands von der Naziherrschaft dürfe man es nicht dulden. Rechtsextremismus und politische Straftaten aus diesem Milieu hätten sich über die Jahre leider zu einem echten Problem für den Landkreis entwickelt. Die Vorkommnisse in Burladingen müssten ein Weckruf sein. Wir rufen daher alle Parteien und Organisationen dazu auf, ein starkes gemeinsames Zeichen gegen Rechts zu setzen. Wichtig sei aber, dass sich alle zu einem gewaltfreien Aktionskonsens bekennen. In diesem Sinne werde auch die spontane Aktion der Alb­offensive am vergangenen Samstag in Meßstetten begrüßt und unterstützt. Ich finde es auch gut gegen Rechts zu sein.

In Engstlatt sucht man einen neuen Rektor oder eine neue Rektorin

Ute H. die Rektorin der Engstlatter Langwiesenschule verlässt die Schule zum Schuljahrsende. Die Suche nach einem Nachfolger hat jetzt begonnen. Im Amtsblatt des Kultusministeriums ist die Stelle der Schulleiterin zum Montag den 14.9.15 ausgeschrieben. Das ist der erste Tag nach den Sommerferien. Die Langwiesenschule ist inzwischen eine reine Grundschule. Leitungsstellen solcher Einrichtungen neu zu besetzen ist mitunter schwierig. Trotzdem ist Ortsvorsteher Klaus J. zuversichtlich, dass ein Nachfolger oder eine Nachfolgerin für Ute H. gefunden werden kann. Ute H. leitet die Schule seit 2003. Die Langwiesenschule genieße einen guten Ruf sagte Klaus J. Zudem seien umfangreiche Baumaßnahmen bereits beschlossen. Der Kindi soll auf das Schulgelände gebaut werden. Ideal fände Klaus J. wenn mögliche Bewerber bereits Erfahrung mit jahrgangsübergreifenden Klassen hätten. Der Ortsvorsteher ist sich mit vielen Engstlatter Eltern einig, dass der Standort in jedem Fall erhalten bleiben soll. Das sei der Wunsch aller Betroffenen, verdeutlicht auch die Elternbeiratsvorsitzende Iris R. Man müsse die Schule attraktiv halten sagte Iris R. Weiter gebe es einmal wöchentlich Mittagessen zwischen Vor- und Nachmittagsunterricht – beides komme berufstätigen Eltern entgegen. Ihre Eigenständigkeit kann die Langwiesenschule nur dann behalten, wenn sich ein neuer Leiter findet. In Engstlatt kursierten bereits Gerüchte, dass an eine konkrete Lehreinrichtung gedacht sei. Diese Gerüchte sind aber laut dem Leitenden Schulamtsdirektor Gernot S. reine Spekulation. Die Leitungsstelle sei ja erst seit kurzem überhaupt ausgeschrieben. Wichtig ist allein, dass die betreffende Einrichtung denselben Träger hat, also die schöne Stadt Balingen.

Der Bahnhofstreit ist eskaliert

Hat Bahnhofeigentümer Peter S. die schöne Stadt Balingen in Sachen Bahnhofkauf arglistig getäuscht? Dieser justiziable Vorwurf wurde gestern mehrfach von Seiten der Stadtverwaltung erhoben. Peter S. soll demnach den Bahnhofkaufvertrag im Bewusstsein unterzeichnet haben. Die Stadtverantwortlichen behaupten das Peter S. sich nicht an die Vereinbarungen hält. Anlass für die harschen Worte war ein offizielles Treffen heute im schönen Bahnhof. Dort wurde über den Wartesaal, die Stellplätze vor dem Bahnhof und die Wegerechte rund um den Bahnhof gesprochen bzw gestritten. Es wurde dabei laut und auch sehr laut. Auf der einen Seite Vertreter der Stadt Balingen und der Balinger SPD, auf der anderen Seite Bahnhofeigentümer Peter S. und Dieter G. der Leiter des Bahnhofsmanagements bei DB Netze. Es wurde noch keine Einigung erzielt. Wir bestehen darauf, dass Herr S. den Kaufvertrag einhält und den Wartesaal werktags von 5.30 Uhr bis 20.15 Uhr, sonn- und feiertags von 7.30 Uhr bis 20.15 Uhr öffnet sagte Oberbürgermeister Helmut R. Ich werde dies nicht einfordern sagte Dieter G. Steht er doch auf dem Standpunkt, dass sich die Öffnungszeiten der Wartehalle seit der Übernahme des Fahrkartenschalters durch Peter S. durchaus auf die Öffnungszeiten dieses Schalters reduzieren lassen. Letztlich verständigten sich beide Seiten darauf, dass nun die Immobilienfirma eingeschaltet wird. Die hat Peter S. das Bahnhofgebäude verkauft. Peter S. erklärte indes, dass die ganze Angelegenheit ohnehin bald der Vergangenheit angehöre. Den wenn die Gastronomie beginnt ist die Halle jeden Abend bis 22.00 Uhr offen. Auch bei der Frage, wie eine Gastronomie-Außenterrasse gestaltet werden muss, damit der Zugang zum Bahnsteig noch problemlos möglich ist, blieben die Fronten gestern verhärtet. Der Bahnhofeigentümer warf Oberbürgermeister Helmut R. und dem Leiter des Stadtplanungsamts, Michael W., vor, ihm Steine in den Weg zu legen. Weil er den Bahnhof gekauft hatte. Tatsächlich bedauerten der OB und die anwesenden SPD-Stadträte heute , dass die Stadt damals nicht ihr Vorkaufsrecht ausgeübt hatte. Hätten wir gewusst, dass Herr S. sich nicht an den Kaufvertrag hält, hätten wir den Bahnhof gekauft sagte Helmut R. Das Vorkaufsrecht ist zwar weg, dafür ist die Stadt demnächst um einige Bäume reicher. Denn Peter S. löst die erwähnte strittige Parkplatzfrage direkt vor dem Bahnhof nun auf seine Weise. Ich werde sämtliche Bäume auf meinem Bahnhofgrundstück entlang der Bahnhofstraße ausbaggern lassen. Er schenkt sie dann der Stadt. Er will dort stattdessen 17 Autostellplätze anbringen. Die schöne Stadt will laut Peter S. einen betonierten Bahnhofvorplatz.

Sonntag, 10. Mai 2015

Meine Termine vom 11.5.15 bis 17.5.15

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
11.5.15 17.00 Uhr Grünentreff in Ostdorf.
12.5.15 20.45 Uhr FC Bayern gegen Barcelona im ZDF schauen (wichtiges Spiel).
13.5.15 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr in der genießBAR schaffen.
14.5.15 11.00 Uhr Eröffnung von Balingen Pur in der Voba Messe.
16.5.15 14.00 Uhr die genießBAR besuchen.
16.5.15 19.00 Uhr Jahreshauptversammlung der Feuerhexa im Zollernschloss.
17.5.15 15.00 Uhr TSG Balingen gegen den VFR Mannheim im Au-Stadion schauen.
17.5.15 17.00 Uhr Abschlussfest der TSG Balingen im Au-Stadion.

Dr. Nicole H-K von der CDU will in den Landtag

Die CDU-Mitglieder im Wahlkreis 63 bekommen nun wirklich die Qual der Wahl. Dr. Nicole H-K aus dem schönen Balingen hat am Freitag ihre Ambitionen auf die Landtagswahlkandidatur erklärt. Dieser Schritt sei keineswegs von langer Hand geplant sagte Nicole H-K. Nach Kindheit und Jugend im schönen Balingen, Betriebswirtschafts-Studium in Tübingen, Promotion in Würzburg und beruflichen Tätigkeiten in London und Frankfurt sei sie mit ihrer Familie bewusst in ihre Heimat zurückgekehrt. Vor Ort ist sie als Kirchengemeinderätin, im Gemeinderat und im Kreistag aktiv. Seit 1998 ist sie zudem Gesellschafterin des Unternehmens Bizerba, seit 2014 auch Mitglied des Aufsichtsrats. Sie stehe mitten im Leben, könne vielfältige Erfahrungen einbringen. Sie traue sich zu, in Stuttgart die erfolgreiche Arbeit von Günther-Martin P fortzusetzen. Als Themenschwerpunkte nennt Dr. Nicole H-K die Bereiche Wirtschaft, Familie und Bildung. Als Spross der Bizerba-Familie kenne sie die Herausforderungen. Mit Bildungspolitik beschäftige sie sich als Mutter jeden Tag zuhause. Auch in anderen Bereichen bewahre sie sich den neugierigen und lösungsorientierten Blick. Mit der Erklärung Nicole H-Ks gibt es bei der CDU nun drei Bewerber für die Landtagskandidatur. Ihre Ambitionen bereits kundgetan haben die CDU-Kreisvorsitzende Dörte C. aus Burladingen und Roland T aus Albstadt. Joachim R. sagte das die CDU hinter Dr. Nicole H-K steht. Die Entscheidung, wer im Wahlkreis 63 für die CDU als Kandidat bei der Landtagswahl antreten soll, treffen die rund 800 Mitglieder am Freitag den 10.7.15. in der Festhalle des Balinger Stadtteils Frommern.

Die Schüler haben wieder experimentiert

Der berühmte Landeswettbewerb von Schüler experimentieren ist nun zu Ende. Die Juroren haben die Sieger der einzelnen Fachgebiete gewählt. Am Freitag fand die Abschlussfeier und die Siegerehrung statt. Oberbürgermeister Helmut R. war auch zu Gast und gratulierte den 110 Teilnehmern. Helmut R. freute es besonders, dass der Landeswettbewerb von Schüler experimentieren bereits zum 6ten Mal in der berühmten Balinger Volksbankmesse stattfindet. Für ihn sind die Experimente fantastisch. Es ist einfach erstaunlich, was diese Kinder hinbekommen sagte Helmut R. In dem Fachgebiet Arbeitswelt wurde Florian E. aus Hemsbach Erster. Er erfand einen mobilen Materialwagen für Sanitätsdienste. Marcel G. aus Calw-Altburg und Lorenz N. aus Calw-Stammheim sind in der Kategorie Biologie Sieger. Ihr Projekt hieß „Hennenrennen – Untersuchung der Spuren von Raubtieren“. Landessieger für ein interdisziplinäres Projekt, ebenfalls im Fach Biologie, wurde Nikolay S. Das Ziel seiner Arbeit war, ein Gerät zu entwickeln und in einem Schulunterrichtsplan einzubauen. Mit dem Gerät kann man einfach und sicher den biologischen Sauerstoffverbrauch von organischem Material messen.
Im Fachgebiet Chemie wurden Luise M zu B. aus Ulm, Lisa S. aus Ulm-Mähringen und Laura M. aus Ulm mit ihrem Projekt „Goldtröpfchen auf der Spur“ Erster. Sie untersuchten, woher die glänzenden Tropfen auf dem Käsekuchen mit Baiser stammen. In Geo- und Raumwissenschaften gewann Ronja S. aus Steinen mit ihren wandernden Steinen. Mai S. aus Gunningen und Matthias H. aus Tuttlingen holten sich den Sieg im Fachgebiet Mathematik und Informatik. Sie lösten ein mathematisches Rätsel. Ich finde es gut das es so was gibt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Felixblog

twoday.net

Aktuelle Beiträge

In Haigerloch Stetten...
Gestern Morgen ist ein 23-jähriger gegen 4.00...
felixjetter - 25. Mai, 09:59
Mit 3,6 Promille fuhr...
Am Freitagabend war eine 52 Jahre alte Autofahrerin...
felixjetter - 25. Mai, 09:53
Am Samstag war die Polizei...
Am späten Samstagabend mussten Polizeibeamte und...
felixjetter - 25. Mai, 09:49
Meine Termine vom 25.5.15...
Liebe Leser, Hier sind meine Termine vom Pfingstmontag...
felixjetter - 24. Mai, 22:40
Oberbürgermeister...
Am Dienstag war ich bei der Verpflichtung von Balinges...
felixjetter - 23. Mai, 12:47

Suche

 

Status

Online seit 2974 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 25. Mai, 09:59

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Statistik


Zollernalbkreis
Aktionen
Aktuell
Alkohol
Alte Autos
andere Orte
Anschläge
Aprilscherze
Arbeit
ARD
Artztbesuche
Asyl
Ausfüge
ausstellungen
Austauschschüler
Auszeichungen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren