Samstag, 28. Mai 2016

Bloggen

Liebe Leser,
Das Blasmusikfestivel und das Feuerwerk kommen am Dienstagabend gegen 19.30 Uhr rein aber nur der eine Beitrag.

Die Suche nach einem Stadtplaner geht weiter

Neulich stand vor dem Gebäude, in dem das Baudezernat der berühmten Balinger Stadtverwaltung untergebracht ist, ein Baustellenschild. Oben am Dach wurde gearbeitet, deshalb waren die Parkplätze davor für die Handwerker reserviert.Denn auch im Bauamt selbst gibt es derzeit einige weitere Baustellen, die noch nicht gelöst sind. Personell arbeiteten die Ämter für Hoch- und Tiefbau, insbesondere aber dasjenige für Stadtplanung derzeit am Limit wie es Baudezernent Michael W. formuliert. Im Aufgabenbereich der drei Ämter gebe es teilweise erhebliche Rückstände. So werden im Bereich des Hochbauamts etwa die Vorhaben angesichts der sich ändernden Anforderungen im Zusammenhang mit der Bauphysik, dem Brandschutz oder der Wärmedämmung immer umfangreicher. Die geänderte Gesetzeslage betrifft auch die Personalsituation im Tiefbauamt unmittelbar. Dort sei ein Mitarbeiter aufgrund der strengeren Anforderungen nur noch damit beschäftigt, die Anlieferanträge für die Erddeponie Hölderle zu bearbeiten. Die größte Baustelle betrifft indes das Stadtplanungsamt. Dort ist die Stelle des Leiters seit mittlerweile fast einem Dreivierteljahr verwaist, seit dem Zeitpunkt, als dessen bisheriger Chef Michael W. zum Dezernenten berufen wurde (ich schrieb davon). Die Amtsleiterstelle wurde unlängst zum dritten Mal ausgeschrieben. Das Stadtplanungsamt ist nicht nur an der Spitze, sondern auch sonst angesichts der Aufgaben eher dünne besetzt.

Das schöne Balingen soll eine Umweltzone

Es wäre die erste Umweltzone im schönen Zollernalbkreis. Aber wohl unausweichlich, wie Balingens Tiefbauamtsleiter Eduard K. sagte. Die beiden Meßstellen an Endingens Ortsdurchfahrt hätten im Jahresmittel leichte Überschreitungen des gesetzlich festgelegten Grenzwerts ergeben. Aus diesen leitet die Tübinger Behörde gleichfalls Überschreitungen in der Balinger Innenstadt, hier insbesondere in der Wilhelm-Kraut-Straße, in der Wilhelm-, der Behr- und der Bahnhofstraße. Eigentlich gut 1,5 Kilometer Straße zwischen engen Häuserzeilen im Stadtgebiet. Ab Sonntag dem 1.1.17 dürften der Empfehlung des Regierungspräsidiums zufolge nur noch Fahrzeuge mit grüner Plakette im Stadtgebiet unterwegs sein. Zwar stünde für einen solchen ein breiter Maßnahmenkatalog zur Verfügung. Weil aber nach Berechnungen des RP 57 Prozent der Schadstoffe vom Verkehr ausgingen, müsste auch hier angesetzt werden. Die Tübinger Behörde empfiehlt das ganztägige Tempolimit von 30 km/h für die Endinger Ortsdurchfahrt sowie eine Umweltzone für das gesamte Stadtgebiet Balingen. Im schönen Balingen und dessen Stadtteilen dürfen künftig nur noch Fahrzeuge mit grüner Umweltplakette benutzt werden. Einige der Bauhoffahrzeuge würden die heute geforderten Schadstoffnormen nicht erfüllen. Mit jeder dieser Maßnahmen könnten die Werte leicht gedrückt werden. Der Verkehr würde insbesondere von Süden kommend auf der B 27 vor dem Stadtgebiet per Ampel angehalten. Mit Verweis auf EU-Vorgaben dränge das Regierungspräsidium, deshalb werden Vertreter desselben bereits am kommenden Dienstag in der Balinger Gemeinderatssitzung die Maßnahmen erläutern. Beginn ist um 18.00 Uhr in der schönen Stadthalle. Ich kann aus privaten Gründen nicht zur Sitzung kommen. Am Montag den 27.6.16 ist eine Bürgerinformation vorgesehen, denn nach Vorstellungen des RP sollten die Maßnahmen bereits zu Beginn nächsten Jahres in Kraft treten.

Donnerstag, 26. Mai 2016

1 2 3 4 o zapft isch

Gestern abend hat das Balinger Volksfest eröffnet. Oberbürgermeister Helmut R brauchte 4 Schläge bis o zapft war. Die grummis sorgten für Stimmung. Gerade ist SWR 3 Party. Mehr News bekommt ihr am Samstag.

bloggen

Liebe Leser,
Auf Grund vom Volksfest blogge ich erst am Samstag. Euer Felix

Sonntag, 22. Mai 2016

Meine Termine vom 23.05.16 bis 29.05.16

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
23.05.16 19.00 Uhr Plenum vom AK Asyl im Zollernschloss.
25.05.16 17.00 Uhr Volksfest Balingen Eröffnung.
26.05.16 11.00 Uhr bei Sonne Radtour machen.
26.05.16 14.20 Uhr die genießBAR besuchen.
26.05.16 17.00 Uhr Volksfest Balingen.
27.05.16 17.00 Uhr Volksfest Balingen.
28.05.16 15.30 Uhr die genießBAR besuchen.
28.05.16 20.00 Uhr Folkore Konzert im Bahnhof.
29.05.16 15.00 Uhr Volksfest Balingen.

Auf der B 27 gab es einen Unfall

Bei einem Verkehrsunfall auf der B 27 bei Balingen ist in der Nacht zum Samstag ein 29-jähriger Autofahrer schwer verletzt worden. Die Besatzung eines Streifenwagens wollte den jungen Mann aus Horb gegen 3.30 Uhr kontrollieren. Die Polizisten schalteten den sogenannten Flasher und das Yelp-Signal ihres Wagens an, auch der Schriftzug Stopp – Polizei sollte ihn zum Anhalten bewegen. Der Fahrer gab daraufhin offenbar Gas. An der Auffahrt Balingen Nord kam sein Wagen von der Fahrbahn ab, schanzte eine Böschung hinauf. Er überschlug sich. Der 29-Jährige wurde im Wrack des Autos eingeklemmt, Einsatzkräfte der Feuerwehr mussten das Dach des Wagens abtrennen um den Schwerverletzten zu befreien.

Die TSG Balingen hat sich gestern 3:3 in die Sommerpause verabschiedet

Gestern war ich live beim letzten Oberliga Spiel der Saison 2015/16. Die TSG Balingen trat gegen den SV Oberachern an. In der ersten Hälfte gab es drei Tore. Eins davon machte die TSG Balingen die anderen zwei machte der SV Oberachern. Zur Pause stand es leider 1:2. Die Obernachener machten nach der Pause das 1:3. Aber die TSG gab nicht auf und schoss zwei Tore. So war es am Schluss ein verdientes 3:3. Bei der Pressekonferenz sagte Ralf V. In der ersten Halbzeit waren wir nicht gut aufgestellt. In der zweiten Halbzeit war Balingen besser. Übrigens der TSG Balingen bleibt in der Oberliga.

Freitag, 20. Mai 2016

Im schönen Balingen wurden Holzhütten beschädigt

In der Nacht von Donnerstag auf Freitag sind unbekannte Täter in ein Freizeitgrundstück im vorderen Wolfental eingedrungen, haben gefeiert. Sie haben einen Sachschaden in Höhe von zirka 2000 € angerichtet. Die Eindringlinge brachen zunächst eine der dort stehenden Holzhütten auf. Mit einer gefundenen Axt schlugen sie mehrfach gegen die Aussenwände der drei Hütten. In der gewaltsam geöffneten Behausung fanden die Unbekannten die Schlüssel für die zwei anderen Hütten. In einer dieser Holzhäuschen veranstalteten sie anschließenden ein Festgelage. Sie bemalten Mobiliar mit Filzstift und hinterließen eine gewaltige Unordnung. Vor der Hütte stand ein Benzinkanister, den die Täter anzuzünden versuchten. Für das beabsichtigte Feuer hatten sie zuvor schon einen Baum gefällt. Das Polizeirevier Balingen ermittelt jetzt wegen Sachbeschädigung. So was ist einfach nur Furchtbar.

Am Samstag den 11.6.16 ist im Bahnhof eine Lesung

Die Autorin Silke P. aus Weilstetten schreibt jeden Freitag eine Kolumne für den Blog #imländle (der hier als lesenwerter Blog aufgelistet ist). In ihrem neuen Krimi "Klosterkeller", den die Balingerin mit Sören P. geschrieben hat, tötet sie. Am Samstag den 11.6.16 liest sie im berühmten Balinger Bahnhof daraus vor. "Die Indizien sprechen offensichtlich für ein gemeinsames Event #imländle", so Petra N. die ebenfalls bloggt und jetzt die Premiere des neuen Balingen-Krimis "Im Klosterkeller" präsentiert. Wie kommt man darauf, im schönen Balingen jemanden umzubringen? Silke P. sagt eigentlich kann ich gar nichts dafür. Denn die Idee, ein Skelett im Keller des Zollernschlosses zu verstecken, kam von ihrem ehemaligen Co-Autor und besten Freund, Andreas B.
Dieser allerdings erlebte wegen einer tödlichen Krankheit den Krimi nicht mehr. Er starb leider im Januar. Aber er wollte, dass der gemeinsam ausgebrütete und bereits in zwei Bänden veröffentlichte Pater Pius nach Spaichingen und Berlin nun in der Heimatstadt seiner Freundin ermitteln sollte. Silke P. beschloss das Skelett darf nicht sterbe. Die Idee ihres Freundes muss leben. Gemeinsam haben sie den Krimi "Klosterkeller" geschrieben, erschienen im Gmeiner-Verlag und der mittlerweile dritte Fall für Pater Pius. Für die eine ein Heimspiel, für den anderen, komplett unbekanntes Terrain. Denn Sören lebt in Nürnberg und war bis dahin noch nie im schönen Balingen. Mit Mann und Hund im Schlepptau durchstreifte sie das schöne Balingen und somit den Tatort, machte hunderte Fotos und schickte diese nach Nürnberg. Nun hatte auch Sören P. ein Bild vom Geschehen. Und er war es auch, der anhand der Fotos entschied das ChicSaal ist der Ort des Show-downs. "Weil das Schicksal uns #imländle zusammengeführt hat und alles so gut zusammenpasst, machen wir ein Event daraus", beschloss Petra N. Tatort ist das berühmte Café La Gare. Silke P. liest aus ihrem Krimi "Klosterkeller", das "ChicSaal" präsentiert die neusten Modetrends, und die Buchhandlung Daniel ist mit einem Büchertisch vertreten. Und weil der gute Zweck nicht zu kurz kommen soll, gibt es auch Raum für den Verein Feuervogel. Besonderes Bonbon die Balinger Autorin Jane H. und der Autor Richard S. sind ebenfalls mit von der Partie. Veranstalter ist der Kulturbahnhof Balingen. 
Die Sitzplatzanzahl ist auf 60 begrenzt. Der Eintritt ist frei. Anmeldungen unter www.imlaendle.me. Beginn ist um 20.00 Uhr. Ich werde hin gehen habe mich persönlich bei Silke P. angemeldet.

Die Umweltbildung für den schönen Zollernalbkreis ist jetzt erhältlich

Die Sensibilisierung von Kindern und Jugendlichen für Umweltthemen ist dem Landkreis ein wichtiges Anliegen. Verschiedene Fachämter des Landratsamtes und externe Partner bieten viele Aktionen an. Die die Zusammenhänge der Natur und Umwelt durch aktives Erleben, Erforschen und Erkunden erklären und draußen in der Natur erlebbar machen. Für einen besseren Überblick veröffentlicht das Umweltamt jährlich eine Broschüre, die die Angebote im Kreis bündelt. Sie richtet sich an alle Bildungseinrichtungen, aber auch Vereine, Familien und Jugendgruppen. Die Broschüre liefert einen Überblick, wann, wo und von wem spannende Aktionen aus den Bereichen Forst, Landwirtschaft, Naturschutz, Streuobst, Wasser, Boden, Energie und Klima angeboten werden. Aufgenommen sind auch die Angebote des Naturerlebniszentrums der Sparkassenstiftung Umwelt und Natur sowie Wanderungen der Albguides für Kinder. Ergänzt werden sie durch das Kinderangebot des berühmten Fossilienmuseums im Werkforum Holcim und des berühmten Schiefer­Erlebnisses Dormettingen. Die Themen sind für Kinder und Jugendliche von der Kita bis zur Sekundarstufe II geeignet. Die Broschüre ist kostenlos in den Rathäusern der Städte und Gemeinden im schönen Zollernalbkreis, im berühmten Landratsamt sowie online unter www.zollernalbkreis.de erhältlich und einsehbar. Ich finde die Idee gut.

Hans U. wird ab 2017 nicht mehr Ortsvorsteher von Frommern sein

Bei der Suche nach einem Nachfolger für den "ewigen Ortsvorsteher" Hans U. haben CDU und FDP sich auf einen Mann verständigt, ohne die Genossen einzubeziehen. Stephan R. 32 Jahre alt, soll nach dem Willen der CDU und der FDP neuer Ortsvorsteher von Frommern werden. Die Wahl im Ortschaftsrat soll Ende des Jahres stattfinden. Im Frühjahr 2017 soll Stephan R. der in Frommern wohnt, die Amtsgeschäfte im dortigen Rathaus übernehmen. Dass das so kommen soll, dass Stephan R. als Außenstehender und nicht als gewähltes Mitglied des Ortschaftsrats an der Spitze der Ortsverwaltung stehen soll, darauf hat sich in den vergangenen Wochen die Mehrheit des Gremiums, also die CDU und die FDP, verständigt. Ganz und gar nicht amüsiert ist dagegen die SPD. An den Gesprächen zur Findung eines Nachfolgers für Hans U. sei man in keinster Weise beteiligt worden, sagt deren Fraktionssprecher Ulrich T. Er wertet das als unübliches Verfahren und unfreundlichen Akt. Zum Rathauschef gewählt wurde Hans U. im Jahr 1966 als junger Mann von 27 Jahren; in der Folge wählte ihn das Gremium, auch als er diesem nicht mehr als gewählter Ortschaftsrat angehörte, bis heute immer wieder zum Ortsvorsteher. In diesem Jahr macht er die 50 Jahre an der Spitze der Ortsverwaltung voll­ – dieses Jubiläum dürfte in Baden-Württemberg einmalig sein. Bei den Genossen wird das auch als "aktive Verhinderungspolitik" gewertet. Ganz offensichtlich hätten die CDU und die FDP eine erneute Kandidatur von Angela G. frühzeitig unterbinden wollen. Angela G. war 2014 bei der Ortsvorsteherwahl gegen Hans U.
Dass die Parteizugehörigkeit künftig möglicherweise eine geringere Rolle spielen könnte, dafür spricht, dass Stephan R. ausdrücklich als parteiloser Bewerber antritt. Das ist auch gut so sagt FDP-Mann Dr. Gerhard L. Wichtiger als die Frage des Parteibuchs sei, dass der Ortschaft auch künftig geschlossen auftrete. Gleichwohl kündigt SPD-Sprecher Ulrich T. an, dass sich seine Fraktion deswegen nicht schmollend in die Ecke stellen wolle.

Der Doppeldecker im schönen Balingen eröffnet morgen

Den berühmten Balinger "Doppel­decker" gibt es schon lange. Doch die vergangenen 10 Jahre war die Gaststätte etwas flügellahm. Jetzt startet sie als "Doppeldecker American Sports & Diner" wieder.
Pächter sind die Brüder Stefan und Florian H. von der PP-Eventagentur. Diese betreibt den "Sonnenkeller" und veranstaltet seit einem Jahr die "Jazzkeller"-Reihe im "Nachtwächter", direkt unter dem "Doppeldecker". Auf die Locations sind die Brüder bereits vor zwei Jahren aufmerksam geworden, als sie den lange leer stehenden "Doppeldecker" für eine Weihnachtsfeier des Sonnenkeller-Teams mieteten. Dabei entstand die Idee für den "Jazzkeller", und letztlich lag es nahe, die Gaststätte eine Treppe darüber in Betrieb zu nehmen. Mit einem "Soft Opening", einem sanften Start, wollen die Brüder und ihre Mitarbeiter neues Leben in den holzgetäfelten Gastraum bringen. Auf eine aufwändige Eröffnung verzichten sie; ganz unaufgeregt ist ab dem Morgigen Samstag den 21.5.16. geöffnet. Die neuen Betreiber hoffen, dass das bei ihnen auf zahlreichen Großbildschirmen zu verfolgende DFB-Pokalfinale zahlreiche Gäste anlocken wird. Auch danach soll sich im "Doppeldecker" alles um den Sport drehen. American Football soll neben den gängigen Mannschaftssportarten nicht fehlen. Die Karte ist klar auf "American Food" ausgerichtet. Burger, Chicken Wings, Pulled Pork und ähnliches soll es geben.  Der "Doppeldecker" soll anfangs abends zwischen 17.00 und 1.00 Uhr geöffnet haben. Richtig losgehen soll es zum Auftakt der Fußball Europameisterschaft am Freitag den 10.6.16. Bis dahin will Stefan H. dem Team und auch den Gästen Zeit lassen, dass sich alles einspielt.

Dr. Nicole H-K wird den Gemeinderat und Kreistag verlassen wegen ihrem Ministeramt

Gleich nach der Ernennung der neuen CDU-Landtagsabgeordneten Dr. Nicole H-K. zur baden-württembergischen Wirtschaftsministerin war spekuliert worden, ob sie ihre kommunalpolitischen Ämter im Balinger Gemeinderat und im Kreistag des Zollernalbkreises weiter bekleiden könne. Die Antwort sie kann es nicht. Dies teilte die Ministerin am Freitag in einer Pressemitteilung mit. Das Ministeramt und ehrenamtliche Mandate seien laut Artikel 53 der Landesverfassung und Paragraf 5 des Ministergesetzes nicht vereinbar. Aus selbigem Grund muss Dr. Nicole H-K auch ihr Amt im Aufsichtsrat von Bizerba niederlegen. Ich bedauere sehr, dass ich als Ministerin gezwungen bin, meine kommunalpolitischen Mandate aufzugeben sagte Dr. Nicole H-K. Sie wäre sehr gerne in den kommunalpolitischen Gremien aktiv geblieben. Hätte sie dort doch politische Entscheidungsprozesse an der Basis miterlebt. Der Kontakt zu den Menschen im Wahlkreis aber werde keinesfalls abbrechen. Ich bin nach wie vor für die Menschen unserer Region da und habe stets ein offenes Ohr Dr. Nicole H-K. Für die CDU in den Balinger Gemeinderat nachrücken wird Manfred S. der bei der Kommunalwahl 2014 das Mandat nur um wenige Stimmen verpasst hatte. Die Nachricht seines Nachrückens, überraschte den Notar. Wenn diese Aufgabe nun aber tatsächlich auf mich zukommt, freut mich das natürlich sehr sagte Manfred S. Allerdings bedaure er auch über die Maßen, dass Frau Dr. Nicole H-K. nun aus dem Gemeinderat ausscheiden müsse. Sie hat dort eine tolle Arbeit gemacht. Wesentlich weniger überrascht von der Nachricht, dass er für die CDU in den Kreistag des Zollernalbkreises nachrückt, zeigte sich Dr. Bernhard R. Ich wusste, dass da eine Prüfung bezüglich der Frage der Vereinbarkeit von Amt und Mandat läuft. Dass ich dorthin zurückkehren darf, freut mich als Arzt schon allein wegen der laufenden Diskussionen und der anstehenden Entscheidung zur Zukunft des Zollernalbklinikums.

Sonntag, 15. Mai 2016

Meine Termine vom 16.05.16-22.05.16

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine vom Pfingstmontag bis Sonntag.
17.05.16 16.30 Uhr über den Krämermarkt Balingen laufen.
19.05.16 16.15 Uhr Training für den Behördenlauf.
20.05.16 15.15 Uhr Fotos im Rossmann ausdrucken.
21.05.16 15.30 Uhr letztes Spiel der TSG Balingen in dieser Saison gegen Oberachern im Au Stadion.
21.05.16 20.00 Uhr DFB Pokal Finale BVB gegen den FCB in der ARD schauen.
22.05.16 14.00 Uhr meine Wohnung putzen.
22.05.16 16.30 Uhr die genießBAR besuchen.

Am berühmten Zollern-Alb Klinikum häufen sich die Überstunden auf 66.000

Am Donnerstag war der Tag der Pflege. Die Gewerkschaft Verdi hat bundesweit Pflegepersonal aufgefordert auf ihre Überstunden mittels eines Überstundenbergers aufmerksam zu machen. Auch das Personal am berühmten Krankenhaus Balingen beteiligte sich mit zirka 50 Mitarbeitern an dieser Aktion. Im gesamten Zollernalb-Klinikum sind ungefähr 66.000 Überstunden angehäuft. Das bedeutet umgerechnet 33 Stellen. Die Mitarbeiter mahnen deshalb die unzuverlässige Freizeitplanung an. Auch fehle oft die Möglichkeit zu regenerieren. Das Pflegeförderprogramm der Regierung, das Anfang 2016 in Kraft trat, reiche bei weitem leider nicht aus.

Die U 23 der TSG Balingen unterliegt dem Vfl Sindelfingen 1:2

Am Freitag war ich live beim Fußball TSG Balingen U 23 gegen den Vfl Sindelfingen. In der ersten Halbzeit gab einen Elfmeter für die TSG Balingen U 23. Den Elfer schossen sie zum 1:0. So war auch der Pausenstand. Aber in der zweiten Hälfte kam der Vfl Sindelfingen sie schossen das 1:1 und um 20.21 kam das 1:2 Siegestor. Petrus ließ den regen bis kurz vor Schluss weg. Aber als ich gegangen bin regnete es wie aus Eimern. Die U 23 ist übrigens schon abgestiegen in die Landesliga.

Es kommt wieder Bewegung in Sachen Bahnhofsareal

Das berühmte Balinger Bahnhofsgebäude erwacht Schritt für Schritt zu neuem Leben, zu neuer Blüte. Derweil verharren der Bahnhofsvorplatz und die gesamte Umgebung zwischen Park-und-Ride-Anlage im Norden und Kalkofen im Süden noch immer im Dornröschenschlaf. Eigentlich hätte der architektonische Ideen- und Realisierungswettbewerb, den der berühmte Balinger Gemeinderat Ende Juli 2015 auf den Weg gebracht hat, bereits vollendet sein sollen. Für vergangenen März war die Vorstellung der Arbeiten terminiert worden. Nun aber soll es am nördlichen Eingang zur schönen Innenstadt vorangehen. „Der Ideen- und Realisierungswettbewerb hat nun begonnen berichtet die kommissarische Leiterin des Stadtplanungsamts, Sabine St. Organisiert werde dieser vom Stuttgarter Architekturbüro K./G. Man rechne mit rund 50 Teilnehmern. Einige davon werden eigens zur Teilnahme am nichtoffenen Wettbewerb eingeladen. Besonderes Augenmerk liegt beim Wettbewerb auf dem dankmalgeschützten Steg über die Eisenbahnschienen, der endlich barrierefrei werden soll. Aber auch auf dem provisorischen Parkplatz im Bereich Lindle. Ebenfalls einbezogen werden soll laut Sabine St. der Bereich des Omnibusbahnhofs. Hier sind aber keine Großen Veränderungen geplant. Wichtig ist der Stadtplanerin auch, dass die von den Planungen betroffenen Anlieger und Gebäudebesitzer eng in die Planungen eingebunden werden. Beendet werden soll der Wettbewerb noch in diesem Jahr. 2017 könnte dann der Bebauungsplan im berühmten Balinger Gemeinderat aufgestellt werden.

Freitag, 13. Mai 2016

Im schönen Balingen wurde in ein Modegeschäft eingebrochen

Am Mittwoch sind Unbekannte kurz vor 23.30 Uhr in ein Modegeschäft in der Adlerstraße eingebrochen. Ihre Beute war beachtlich. Sie nahmen Kleidung im Gesamtwert von über 50.000 € mit. Die Täter packten gezielt Damenschuhe und Herrenschuhe in einer bestimmten Größe ein. Zudem nahmen sie Damen- und Herrenklamotten im Gesamtwert von etwa 50.000 € komplett oder vereinzelt auch gezielt aus den Regalen. Vier seidene Kleider, die das Geschäft hatte anfertigen lassen, klauten die Diebe ebenfalls. Möglicherweise besteht ein Zusammenhang zwischen dem Einbruch und einem jungen Paar, das sich vergangenen Donnerstag in dem Laden für die gestohlenen Waren interessiert hatte. Sehr wahrscheinlich ist die Ware mit einem Fahrzeug abtransportiert worden. Hinweise nimmt die Polizei Balingen entgegen.

Im berühmten Jugendhaus Insel gab es einen Streit

Am berühmten Balinger Jugendhaus ist am am Dienstagnachmittag zu einem massiven Streit gekommen. Eine Person wurde verletzt.
Die Polizei wurde um 17.30 Uhr zu dem Vorfall gerufen. Ersten Erkenntnissen zufolge war es am Jugendhaus Insel zu einem Streit zwischen Personen zweier Gruppen gekommen. Einer der Beteiligten wurde mit dem Messer an der Hand verletzt. Derjenige, der das Messer geführt hatte, flüchtete anschließend. Die Polizei leitete eine Fahndung ein, zwei Streifenwagen waren im Einsatz.

Das schöne Balingen will die Färbestraße 9 verkaufen

Vor rund fünf Jahren hatte die schöne Stadt das Gebäude Färberstraße 9 ins Visier genommen. Nun will die schöne Stadt sie die Immobilie aber wieder loswerden. Das Gebäude in "städtebaulich exponierter Lage" ist für die Stadt aus zweierlei Gründen interessant gewesen sagte die stellvertretende Leiterin des Stadtplanungsamts, Sabine S. An dieser Einstellung habe sich auch nichts geändert, hält die stellvertretende Leiterin des Stadtplanungsamts fest. Nur soll mit der Umsetzung nicht mehr länger gewartet werden, weshalb sich die schöne Stadt zum Verkauf entschlossen hat. Wir wollen, dass dort etwas geht sagt Sabine St. Mehrere Angebote gibt es auch. Obgleich das Gebäude saniert werden könne, gehe sie davon aus, dass es abgerissen und durch einen Neubau ersetzt wird. Dem Planungsamt schwebt vor, dass dieser dreigeschossig wird, wobei das Erdgeschoss gewerblich genutzt werden soll. Das Haus kostet 130.000 €. Der Verkauf des Gebäudes Färberstraße 9 käme der schönen Stadt nicht nur deshalb gelegen, weil so Geld in die etwas klamme Stadtkasse gespült wird. Es spielt inzwischen auch keine Rolle mehr bei den Szenarien, die durchgespielt werden, wenn es um zusätzliche Räumlichkeiten für die Verwaltung geht. Die Stadt ist nämlich im Besitz des Eckgebäudes Herrenmühlenstraße/Neue Straße.

Dr. Nicole H-K ist jetzt offiziell Wirtschaftsministerin

Dr. Nicole H-K. ist gestern im Landtag in Stuttgart von dessen Präsidentin Muhterem A. als neue Wirtschaftsministerin Baden-Württembergs vereidigt worden. Die Eidesformel, sprach die 43-Jährige samt dem Zusatz "So wahr mir Gott helfe". Die CDU-Frau gilt als die größte Überraschung im neuen Landesparlament. Bei den Wahlen im März hatte sie im Wahlkreis Balingen, der große Teile des Zollernalbkreises umfasst, erstmals den Sprung nach Stuttgart geschafft. Auch die anderen Minister legten den Amtseid ab, ebenso wie der wiedergewählte Ministerpräsident Winfried K. von den Grünen. Damit kann die bundesweit erste grün-schwarze Landesregierung die Arbeit aufnehmen. Ich freue mich für Dr. Nicole H-K.

Die Polizei hat zwei Jugendliche fest genommen

Die Polizei hat am Dienstag und Mittwoch zwei Jugendliche festgenommen. Ihnen wird zur Last gelegt, seit Ende April im schönen Balingen teils schwere Straftaten wie unter anderem Körperverletzung oder räuberische Erpressung mit Messer begangen zu haben. Einer der beiden 17-jährigen wurde am Dienstagabend in HCH festgenommen. Er leistete dabei erheblichen Widerstand und beleidigte die Polizisten. Der zweite Jugendliche wurde am Mittwoch in der Wohnung seiner Eltern verhaftet. Beide wurden noch am selben Tag dem Haftrichter vorgeführt. Die Ermittlungen gegen die beiden 17-jährigen sind noch nicht abgeschlossen.

Sonntag, 8. Mai 2016

Meine Termine vom 09.05.16-15.05.16

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Pfingstsonntag.
10.05.16 16.30 Uhr Fotos im Rossmann ausdrucken.
11.05.16 16.15 Uhr Kaffee Asyl im Kath. Gemeindehaus.
11.05.16 20.15 Uhr Aktenzeichen XY ungelöst im ZDF schauen.
12.05.16 16.20 Uhr Trainieren für den Behördenlauf.
13.05.16 19.00 Uhr TSG Balingen U 23 gegen den Vfl Sindelfingen im Au-Stadion.
14.05.16 8.00 Uhr Umziehen Helfen in Freiburg.

Elina aus Albanien hat Angst vor der Abschiebung

Elina M. kommt aus Albanien. Seit einem Jahr besucht sie die elfte Klasse der Waldorfschule. Jetzt soll sie zusammen mit ihren beiden Geschwistern und den Eltern abgeschoben werden. Dagegen setzen sich Schüler, Eltern und Mitarbeiter der Waldorfschule ein.In der albanischen Stadt Shkodra habe ihr Vater als Busfahrer gearbeitet, die Mutter hatte einen eigenen Imbissladen, erzählt die 18-Jährige Elina. Dann sei ihr Vater angeschossen worden. Dabei sei es um Blutrache gegangen, "eine alte Geschichte aus dem Jahr, in dem ich geboren wurde". Blutrache werde in Albanien noch praktiziert, Tausende junge Männer würden aus Angst nicht aus dem Haus gehen. Die Angst sei geblieben. Am 30.3.2014 kam die fünfköpfige Familie nach Deutschland und über Stationen in Dortmund, Bielefeld und Karlsruhe ins schöne Balingen. Ein Jahr lang wohnten Eltern und Kinder in der Gemeinschaftsunterkunft in der Beckstraße. Danach kamen sie in die Anschlussunterbringung nach Rosenfeld. Eine ehemalige Schülermutter, die sich in der Flüchtlingsarbeit engagiert, habe sich dafür eingesetzt, dass Elina in der Waldorfschule aufgenommen wird. Elina habe sich vom ersten Tag an "ganz wurderbar integriert". Derzeit arbeite sie an einem Projekt zum Thema Inklusion. Dabei gehe sie der Frage nach, welche Rechte Menschen mit Behinderung haben. Auch ihre Schwester Xheni, die die Klasse sechs am Balinger Gymnasium besucht, und ihr Bruder Lear, der in die Grundschule in Rosenfeld geht, sprechen gut Deutsch. Der 56-jährige Vater und die 46-jährige Mutter hätten zwar einen Sprachkurs bekommen, würden aber nur sehr schlecht Deutsch sprechen. Sie würden gerne arbeiten sagt Elina. Gegen den Abschiebungsbescheid, der im Januar ins Haus flatterte, hat die Familie Widerspruch eingelegt und einen Tübinger Rechtsanwalt eingeschaltet. Sollte sie tatsächlich in Deutschland bleiben dürfen, würde sie gerne Sozialarbeiterin werden. Xheni hat einen ganz anderen Traumjob. Ich möchte Polizistin werden, aber keine Ahnung, ob ich das schaffe sagt Xheni. Lear hat sich noch nicht festgelegt. Er spielt gerne Fußball, kickt in der E-Jugend des SV Rosenfeld. Ute Susanne G. hat bei einer Schulveranstaltung 350 Unterschriften gesammelt und einen Brief an Landrat Günther-Martin P. verfasst. Derweil leben die drei Geschwister und ihre Eltern mit der Angst, dass man sie eines Nachts abholen und in ihre Heimat abschieben könnte. Ich bin im AK Asyl kenne Elina und ihre zwei Geschwister Persönlich habe bei der Unterschriftenaktion unterschrieben.

Die Polizei hat im schönen eine Schlägerei verhindert

Die Polizei konnte am Freitagabend mit einem Großeinsatz eine angekündigte Schlägerei zwischen zwei rivalisierenden Jugendbanden im schönen Balingen verhindern. Die Gruppen wollten sich bekämpfen. Deshalb kontrollierte die Polizei verstärkt bekannte Aufenthaltsorte und Personen, sprach deutliche Worte . Trotzdem kam es kurz nach 22 Uhr zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren Jugendlichen in der Wilhelmstraße, in deren Verlauf einem 22-Jährigen eine Flasche auf den Kopf geschlagen wurde. Der junge Mann erlitt eine Platzwunde und musste ins Krankenhaus. Nach richterlicher Anordnung wurde der 21-jährige Haupttäter in Gewahrsam genommen. Er kam vorübergehend in Arrest. Bei vorangegangenen Kontrollen fanden Beamte einen Holzprügel und wurden mit dem Hitlergruß empfangen. Entsprechende Ermittlungsverfahren werden eingeleitet.

Freitag, 6. Mai 2016

Der Schauspieler Uwe Friedrichsen ist tot

Der Schauspieler Uwe Friedrichsen ist gestorben. Er wurde am 27.5.1934 in Altona geboren. Nach der Mittleren Reife absolvierte er eine kaufmännische Lehre bei einer Hamburger Porzellanfirma. In der Laienspielgruppe der Hamburger Volkshochschule fand er Gefallen an der Schauspielerei. Gegen den Willen der Eltern begann er mit einer privaten Schauspielausbildung, die er sich als Hafenarbeiter und Zeitungsjunge finanzierte. 1953 gründete er zusammen mit Marcus Scholz und anderen das theater 53.Der Bühnenschauspieler Friedrichsen spielte bereits als Mittzwanziger in der legendären Verfilmung der Faust-Inszenierung von Gründgens den „Schüler“. Seine ersten Kinorollen spielte er in den Filmen Lemkes sel. Witwe (1957) und kurz danach in Unser Haus in Kamerun (1961) (beide mit der Musik von Martin Böttcher).Außerdem verkörperte er an der Seite von Andreas Schmidt-Schaller den Bürgermeister Hinrich Oppen in der Serie Oppen und Ehrlich. Zudem war Uwe Friedrichsen ein großer Verfechter der plattdeutschen Sprache, die er als kleiner Junge bei seinen Großeltern erlernte.Uwe Friedrichsen war seit 1991 Mitglied der Freien Akademie der Künste Hamburg.we Friedrichsen hatte drei nichteheliche Kinder aus früheren Beziehungen. 1988 heiratete er die Schweizer Schauspielerin Nathalie Emery, mit der er eine Tochter hatte. Er lebte zuletzt mit seiner zweiten Ehefrau in Seevetal bei Hamburg. Am Samstag den 30.4.16 starb er im Alter von 81 Jahren an Krebs.
https://www.youtube.com/watch?v=cyt4m9KNi6M
Das war er.

In Römerstein-Zainingen brannten Mülltonnen

Ein noch unbekannter Täter hat am Vatertagmittag am Schützenhaus im Dullenwang zwei Mülltonnen angezündet. Die Tonnen mit Restmüll und Altpapier standen am Gebäude. Gegen 15.30 Uhr entdeckte ein Mitglied des Schützenvereins zufällig die brennenden Tonnen. Er löschte sie ab. Sie wurden jedoch vollständig zerstört. Auch die Fassade des Schützenhauses wurde durch das Feuer noch leicht in Mitleidenschaft gezogen. Die Schadenshöhe ist noch nicht bekannt.

In Heiligenzimmern hat ein Mann einen Fußball vor das Auto einer Frau geworfen

Am Vatertag hat ein 47-jähriger Mann in der Höfstraße in Heiligenzimmern bewusst einen Fußball vor ein fahrendes Auto geworfen. Die Autofahrerin musste eine Vollbremsung einleiten. Die 28 Jahre alte Frau war mit ihrem BMW in Richtung Gruol unterwegs. Der Grund war das der Ballwerfer das Auto für schnell hielt. Nachdem die Fahrerin eine Vollbremsung eingeleitet hatte, stritt sie sich mit dem 47-Jährigen. Bisherigen Ermittlungen zufolge beleidigte der Mann dabei die 28-Jährige. Die Polizei Balingen ermittelt wegen eines gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr.

In Ebingen wurde versucht in den Lidl einzubrechen

Heute Nacht hat ein Unbekannter um 4.25 Uhr erfolglos versucht, in den Lidl-Markt in der Theodor-Groz-Straße einzubrechen. Der Täter hebelte die Tür mit einem Werkzeug auf. Vermutlich wurde der Einbrecher bei der Tat gestört, weshalb er den Tatort ohne Beute wieder verließ. Die Höhe des Sachschadens ist bislang nicht bekannt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Felixblog

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Bloggen
Liebe Leser, Das Blasmusikfestivel und das Feuerwerk...
felixjetter - 28. Mai, 13:20
Die Suche nach einem...
Neulich stand vor dem Gebäude, in dem das Baudezernat...
felixjetter - 28. Mai, 13:11
Das schöne Balingen...
Es wäre die erste Umweltzone im schönen...
felixjetter - 28. Mai, 13:02
1 2 3 4 o zapft isch
Gestern abend hat das Balinger Volksfest eröffnet....
felixjetter - 26. Mai, 22:02
bloggen
Liebe Leser, Auf Grund vom Volksfest blogge ich erst...
felixjetter - 26. Mai, 21:15

Suche

 

Status

Online seit 3340 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 28. Mai, 13:20

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Statistik


Zollernalbkreis
Aktionen
Aktuell
Alkohol
Alte Autos
andere Orte
Anschläge
Aprilscherze
Arbeit
ARD
Artztbesuche
Asyl
Ausfüge
Ausland
ausstellungen
Austauschschüler
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren