Montag, 14. August 2017

Sommer Wartaweil 2017

Liebe Leser * innen
Seit Samstag bin ich von der Helden*innen Freizeit wieder da. Es waren zwei wunderschöne Wochen. Wir haben viel erlebt waren in der Disco und in München. Vom 27.12.17 bis 05.01.18 sind wir in der Welt der Kommissar*innen und Detektive. Bis dahin Freizeitliebe endet nie.

Sonntag, 13. August 2017

Meine Termine vom 14.08.17-20.08.17

Liebe Leser*innen,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
15.08.17 19.00 Uhr Matthias G. von den Grünen im Bahnhof.
16.08.17 16.15 Uhr Café Asyl im Katholischen Gemeindehaus.
17.08.17 gegen 16.30 Uhr das Grab von Tante Fränze besuchen.
18.08.17 20.30 Uhr FC Bayern gegen Leverkusen im ZDF anschauen.
19.08.17 vielleicht 15.30 Uhr die genießBAR besuchen.
20.08.17 vielleicht 16.30 Uhr die genießBAR besuchen.

Susanne K. ist seit zwei Jahren im Irak

Vor zwei Jahren ist die Balingerin als Lehrerin in den Irak gegangen, mittlerweile ist sie dort für Siemens tätig. Ihrer bisher schon abwechslungsreichen Vita fügt die 56-Jährige damit ein weiteres Kapitel hinzu.In Balingen bekannt ist sie als Mitgründerin der Frauenliste, als Kandidatin bei der Oberbürgermeisterwahl 2007, als Stadträtin für die Grünen sowie als Bundestagsabgeordnete für die Grünen für immerhin neun Monate. Derzeit lässt sie es eher ruhiger angehen. Sie ist auf Heimaturlaub in Balingen. Besuch beim Friseur, beim Zahnarzt, zudem im Bürgerbüro der Stadt Balingen, um die Wahlunterlagen für die Bundestagswahl zu besorgen. Anfang September aber geht es schon wieder zurück nach Erbil, der Hauptstadt der Autonomen Region Kurdistan im Irak. An die dortige Deutsche Schule war Susanne K. nach vielen Stationen als Lehrerin im Zollernalbkreis im Sommer 2015 gewechselt. Unterrichtet hat sie in Erbil die Kinder jener Kurden, die Anfang der 1990er-Jahre vor dem Terror Saddam Husseins unter anderem nach Deutschland geflohen waren. An Standards, wie sie für Schulen in Deutschland gelten, dürfe man die Einrichtung aber nicht messen. Die Gebäude seien eher Baracken, die Strom- und Wasserversorgung falle des Öfteren aus. Von der Bezahlung, zumal der regelmäßigen, ganz zu schweigen. Auf der Suche nach Praktikums-Plätze für ihre Studenten bei deutschen Unternehmen, sei sie zu einem Stammtisch gekommen, zu dem sich Vertreter deutscher Unternehmen, die in der Region tätig sind, sowie deutsche Konsulatsmitarbeiter regelmäßig in Erbil treffen. So kam auch sie selbst zu einem ganz neuen Job. Susanne K. kam in Kontakt mit dem Siemens-Manager Jean-Pierre J. der nahe Erbil am Rande eines Ölfeld für den Betrieb und die Wartung von Gasturbinen verantwortlich ist. Siemens produziert dort Strom, der unter anderem nach Mossul geliefert wird. 120 Mitarbeiter sind für Siemens vor Ort dazu gehört nun auch die Balingerin Susanne K. als Assistentin der Geschäftsleitung. Sie organisiere viel, halte Kontakt zum deutschen Konsulat, sei für die Geschäftskorrespondenz zuständig. Allerdings will sie, wie sie sagt, die nächste Zeit erst einmal nahe Erbil bleiben. Die Arbeit gefalle ihr gut, ihr Organisationstalent komme ihr dabei zugute und bestens zur Geltung. Die kurdische Sprache beherrsche sie mittlerweile ganz passabel.

Die Evangelische Pfarrerin Angelika S. muss die Gemeinde verlassen

Ab Freitag dem 1.9.17 wird Pfarrer Christof S. der alleinige Seelsorger der Protestanten von Balingen-Ost sein. Dass es mit dem Pfarrplan 2018 auch in Balingen Veränderungen geben wird, ist schon länger klar. Pfarrerin Angelika S. sollte in Zukunft statt der bisher 100 % nur noch zu 50 % in der evangelischen Kirchengemeinde Balingen-Ost tätig sein. Die Seelsorgerin ist nur noch bis Ende diesen Monats in der Balinger Gemeinde und diese dann ganz verlassen. Mit dem Einverständnis von Pfarrerin Angelika S. wird ihr ab Freitag dem 1.9.17 ein neuer Dienstauftrag übertragen. erklärte Angelika S. bleibe weiterhin Pfarrerin der Landeskirche. Für die Protestanten der Kirchengemeinde Balingen-Ost wird ab Freitag dem 1.09.17 Pfarrer Christof S. zuständig sein. Er übernimmt, wie geplant, 50 % der dortigen Pfarrstelle.

Samstag, 29. Juli 2017

Vom 29.7.17 bis 12.08.17 kein block

Liebe Leser * innen,
Von heute bis Samstag den 12.08.17 gibt es keinen Blog. Am Sonntag den 13.08.17 blogge ich wieder. Euer Felix Jetter

Dienstag, 25. Juli 2017

Die Kinder und Jugendlichen sollen sich mehr beteiligen

Heute war ich in der letzten Gemeinderatssitzung vor der Sommerpause. Da wurde über die Kinder und Jugendbeteiligung geredet. Erich L. vom Jugendhaus sagte das Jugendliche ab 16 Jahren sich beteiligen müssen. Die Beteiligung ist wichtig für die Kinder und Jugendlichen. Beim Umbau vom berühmten Freibad waren Kinder und Jugendliche beteiligt. Beim Umbau vom hinteren Kirchplatz waren Kinder und Jugendliche ebenfalls beteiligt. Jugendliche kommunizieren über WhatsApp und Facebook. Conny R. von den Grünen sagte das die Kinder und Jugend Beteiligung in die Verwaltung rein wirken muss. Es ist wichtig Gehör zu finden. Klaus H. von der CDU sagte das man diskutieren sollte wenn die Tagesordnung nicht so lange wäre. Andelin H. von der CDU sagte das man über den Antrag zum Jugendgemeinderat diskutieren sollte. Angela G. von der SPD sagte das dass Interesse da ist. Es kommt viel Arbeit auf das Kinder und Jugendbüro zukommt. Der Gemeinderat stimmte dem Beschlussantrag einstimmig zu.

Der HBW stellt seine zweitliga Mannschaft vor

Handball-Zweitligist HBW Balingen-Weilstetten hat am Montagabend seinen Gönnern und Sponsoren die Mannschaft der Saison 2017/18 vorgestellt und damit den Startschuss zur Mission Wiederaufstieg abgegeben.Gut 180 Freunde des HBW Balingen-Weilstetten waren am Dienstag der Einladung zur Mannschaftspräsentation ins Messe-Lager der Firma Atelier T. in Weilstetten gefolgt. Deren Geschäftsführer Frank T. früher selbst erfolgreicher Handballer, freute sich, nachdem Sängerin Lisa S. mit Gitarrist Simon St. den Abend musikalisch eröffnet hatten riesig dass wir den Abend. Es ist schon etwas besonderes, dass so viele hier sind und auch keine Selbstverständlichkeit, dass fast alle Sponsoren einem Absteiger treu bleiben sagte HBW-Geschäftsführer Wolfgang Str. Das Motto laute nun, daraus zu lernen und nach vorne zu schauen. Die Sponsoren haben in jedem Fall schon mal klar gemacht, dass sie Lust auf die am Samstag den 26.8.17 mit dem Heimspiel gegen TuSEM Essen beginnend Zweitliga-Saison und die Mission Wiederaufstieg haben. Wir werden die Gejagten sein. Ich werde auch in Liga zwei zum HBW gehen.

Achtung die Polizei warnt vor falschen Polizisten

Falsche Polizeibeamte sind auch im Zollernalbkreis aktiv. Die echte Polizei mahnt zu erhöhter Vorsicht. In den vergangenen Tagen sind vermehrt ältere Personen von falschen Polizeibeamten angerufen worden. Keiner der Angerufenen sei jedoch auf die Betrugsmasche hereingefallen und es sei auch gleich die richtige Polizei verständigt worden. Die Vorgehensweise der Betrüger ist immer die gleiche. Der Anrufer gibt sich als Polizist oder anderer Amtsträger aus und erzählt zum Beispiel über Einbrüche in der Nachbarschaft oder aufgefundene Listen zukünftiger Einbruchsobjekte. Die Betrüger bieten an, vorbeizukommen, um Hab und Gut in Sicherheit zu bringen. Bei den Telefonaten bedienen sich die Gauner echter Polizeirufnummern, etwa des Notrufs 110. Internettelefonie macht es möglich. Aber die echte Polizei rufe niemals vom Notruf 110 an. Wenn schnelle Entscheidungen, Kontaktaufnahme mit Fremden oder Herausgabe von persönlichen Daten, Bargeld, Schmuck oder Wertgegenständen gefordert werden, sei Vorsicht geboten. Die Polizei rät: Niemals persönliche Daten preisgeben und sofort auflegen. Wichtig auch: Nie die Rückruftaste benutzen, weil man sonst wieder bei den Tätern landet.

Sonntag, 23. Juli 2017

Meine Termine vom 24.07.17 bis 13.08.17

Liebe Leser*innen,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag den 13.08.17.
24.07.17 19.00 Uhr mit der genießBAR Essen gehen.
25.07.17 17.30 Uhr Gemeinderatsitzung in der berühmten Stadthalle.
20.45 Uhr Russland gegen Deutschland Frauen EM im ZDF schauen.
26.07.17 16.00 Uhr Café Asyl im Katholischen Gemeindehaus.
19.00 Uhr Lieder alla Cart im Berühmten Bahnhof.
27.07.17 ca. 15.05 Uhr Lilo in Balingen empfangen.
28.07.17 gegen 16.00 Uhr Grillen an der Burgenwand.
Vom 29.07.17 bis 12.08.17 bin ich in Waraweil am Ammersee.
13.08.17 gegen Mittag J-Treffen in Breisach.

Einmal O zapft isch

Gestern Abend war es wieder soweit das berühmte Gartenfest vom Musikverein Balingen nahm seinen Lauf. Ich war mal wieder live dabei. Oberbürgermeister Helmut R. machte mit einem Schlag das Fass auf. Das gab es noch nie. Das ist einfach klasse bin stolz auf unseren Oberbürgermeister. Der Musikverein Geislingen und Heiligenzimmern haben für gute Stimmung gesorgt. Heute war Frühshoppen mit dem Musikverein Marschalkenzimmern danach spielte der Musikverein Nusplingen auf. Balingen ist die beste Party statt in Deutschland. Ich bin jedes Jahr beim berühmten Gartenfest.

Bernhard K. ist tot

Die Balinger Firma Uhlsport trauert um den Namensgeber ihrer bekannten Marke, Bernhard K. Die Göppinger Handball-Legende Bernhard K. ist am Donnerstag im Alter von 96 Jahren gestorben. Bernhard K. ist nicht nur der „Vater“ des nach ihm benannten Kempa-Tricks, sondern auch Namensgeber der handballspezifischen Sportmarke Kempa. Mit Bernhard K. verband das Haus Uhlsport weit mehr als nur ein wirtschaftliches Verhältnis. Im Feldhandball wurde Bernhard K. als Nationalspieler zweimaliger Weltmeister. Die Göppinger Handball-Ikone führte Frisch Auf Göppingen als Spieler und Trainer zu mehreren Deutschen Meisterschaften im Feldhandball. Höhepunkt seiner Trainertätigkeit war der Europapokalsieg 1960.

Freitag, 21. Juli 2017

Die Engstlagtter wollen eine neue Bahnbrücke haben

Dies betrifft maßgeblich das Ansinnen von Nadia H. Betreiberin des Gerhard-Rehm-Hauses derzeit noch im Gewerbegebiet Lehenmorgen. Sie wollen im Hertenwasen neu bauen. Sie wolle in Engstlatt bleiben, hat Nadine H. im Mai in dem Gremium betont. Die Ortschaftsräte und Anwohner die sich ausnahmsweise auch an der Diskussion beteiligen durften hatten jedoch gleichzeitig ein weiteres Projekt im Auge. Sie wollen eine neue Bahnbrücke haben. Seit 2006 steht die Brücke als wichtiger Punkt im Engstlatter Haushaltsplan. Dass die neue Brücke bisher noch nicht realisiert ist, hänge unter anderem mit einer Finanzierungslücke zusammen sagte Baudezernent Michael W. Diese könne die Stadt nur schließen, wenn Bauplätze verkauft werden. Nächste Woche beschäftigt sich der Gemeinderat am Dienstag den 25.07.17 ab 17.30 Uhr mit der Angelegenheit.

Die Erschließung des Baugebiets Urtelen ist teuer

Die Erschließung des berühmten Baugebiets Urtelen wird teurer als ursprünglich gedacht. In Bezug auf die zur Verfügung stehenden Haushaltsmittel zeigt sich eine erhebliche Finanzierungslücke. Der berühmte Gemeinderat wird es am kommenden Dienstag den 25.07.17 besprechen. Die Sitzung findet um 17.30 Uhr in der berühmten Stadthalle Balingen statt. Die Arbeiten sollen in der kommenden Sitzung an die Firma St. aus dem schönen Balingen zu einem nun neuen Angebotspreis von rund 3,3 Millionen € vergeben werden. Ich bin bei der Sitzung live dabei.

Jochen B. wird der Nachfolger von Erich L. beim berühmten Jugendbürö Balingen

Das berühmte Kinder- und Jugendbüro der schönen Stadt Balingen bekommt einen neuen Leiter. Der Verwaltungsausschuss hat den Diplom-Sozialpädagogen Jochen B. aus Empfingen gewählt. Jochen B. ist 45 Jahre alt, verheiratet und Vater von zwei Söhnen. Nach seinem Studium an der Berufsakademie Villingen-Schwenningen war er in der offenen und mobilen Jugendarbeit tätig. Jochen B. tritt die Nachfolge von Erich L. an, der nach 37-jähriger Tätigkeit bei der schönen Stadt Balingen Ende November in den Ruhestand geht.

Der Pfarrer von Royan Pierre-Etienne P. ist tot

Der ehemalige Pfarrer von Royan, Pierre-Etienne P. ist tot.
Der langjährige katholische Pfarrer der Balinger Partnerstadt Royan, Monsignore Pierre-Etienne P. ist im Alter von 78 Jahren verstorben.
Mehr als 25 Jahre war er der Pfarrer in der Kirche Notre Dame, bevor er von Papst Johannes Paul II nach Rom berufen wurde. Dort wurde ihm auch der päpstliche Ehrentitel „Monsignore“ verliehen. Nach seinem Aufenthalt in Rom kehrte er nach Royan zurück. In der Städtepartnerschaft Balingen – Royan war Pierre Etienne P. von Anfang an aktiv beteiligt. Für seinen herausragenden Einsatz wurde ihm am 4.10.1992 die Partnerschaftsmedaille der schöne Stadt Balingen verliehen. Während seiner aktiven und regelmäßigen Teilnahme bei den gegenseitigen Besuchen in Balingen und Royan hat er insbesondere die jungen Menschen in den Vereinen und auch bei den Pfadfindern unterstützt, denen er ein väterlicher Freund war.

Peter S. will im berühmten Bahnhof Hotelzimmer machen

Ich war heute live dabei bei der Infoveranstaltung der Hotelzimmer im berühmten Balinger Bahnhof. Bahnhofsbesitzer Peter S. zeigte die Wohnungen im ersten und zweiten Stock und den Dachboden. Es war interessant auf dem Dachboden will er mal Veranstaltungen machen. Im Wartesaal kommt irgendwann mal ein Aufzug hin. Peter S. will die Wohnungen in Hotelzimmer umbauen. Jedes Hotelzimmer hat ein Bad. Zum Bang Your Head 2018 gab es schon anfragen.

Sonntag, 16. Juli 2017

Meine Termine vom 17.07.17 bis 23.07.17

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
17.07.17 19.00 Uhr Grünentreffen in Bisingen.
21.07.17 17.00 Uhr Vorstellung der Wohnungen im Bahnhof.
20.45 Uhr Deutschland gegen Italien Frauen EM in der ARD schauen.
22.07.17 18.00 Uhr Gartenfest vom Musikverein Balingen.
23.07.17 10.30 Uhr Gartenfest vom Musikverein Balingen.
15.00 Uhr die genießBAR besuchen.

Ein Motorradfahrer stützte beim Lochen in die Kurve

Am Donnerstag ist gegen 17.50 Uhr ein 22-jähriger Motorradfahrer am Lochenpass gestürzt. Er fuhr auf der Landstraße von Tieringen her kommend in Fahrtrichtung Weilstetten. In einer scharfen Linkskurve verlor er die Kontrolle über sein Motorrad. Hierbei wurde er leicht verletzt. Er kam zur medizinischen Erstversorgung ins Krankenhaus. An seinem Motorrad entstand Sachschaden in Höhe von rund 1000 €.

Das berühmte Integrationsprojekt Balingen ist cool war wieder ein Erfolg.

Viel erlebt haben 15 Schüler der Vorbereitungsklassen der Sichelschule im Rahmen des Projektes „Balingen ist cool 2017“. Von April bis Juli erkundeten die 6 bis 17-Jährigen jeden Donnerstag mehr als 50 Stationen in und um das schöne Balingen. Der Schulförderverein der Sichelschule, das berühmte Deutsche Rote Kreuz Kreisverband Zollernalb und der Deutsche Kinderschutzbund Orts- und Kreisverband Balingen stellten für das außerschulische Projekt „Balingen ist cool“ bereits zum dritten Mal ein spannendes Programm auf die Beine. Die Teilnehmer besuchten unter anderem Bürgermeister Reinhold S. im Rathaus, spielten im Jugendhaus Billard, durften bei der Feuerwehr Blaulicht und Sirene ausprobieren, waren im Kino, ließen sich beim DRK verarzten und besichtigten die Notaufnahme des berühmten Balinger Krankenhauses. Die schöne Burg Hohenzollern war einer der großen Höhepunkte. Aber auch die Führung durch die berühmte Stadthalle hat alle begeistert. Auch Thorsten M. Leiter des Rechts- und Ordnungsamtes begrüßte die Kinder und Jugendlichen im tollen Landratsamt. Bei der berühmten Polizeidirektion Balingen durften alle mit dem netten Polizeibeamten Wolfgang H. von den freien Wählern in einem Streifenwagen sitzen und auf dem Revier Zellenluft schnuppern. Zum Abschluss waren die Kinder und Jugendlichen im Hallenbad. Bei der Abschlussveranstaltung zeigte sich Bürgermeister Reinhold S. beeindruckt von dem Engagement der drei Bündnispartner und der Begeisterung der Teilnehmer. Auch Angela G. zweite Vorsitzende des Vereins der Freunde und Förderer der Sichelschule, freute sich über den gelungenen Durchlauf. Sie dankte den Unterstützern Nathalie H. DRK Zollernalb, und Peter N. Kinderschutzbund, für die Zusammenarbeit. Und besonders wichtig für die reibungslose Umsetzung waren die beiden Fachkräfte Hendrik D. und Irina H. die zusammen mit der ehrenamtlichen Kraft Susanne T. die Teilnehmer bei den Missionen begleiteten sagte Angela G. Danach führten die Schüler das Theaterstück „Das Rübchen“ auf, das sie gemeinsam mit der Märchenerzählerin Sigrid M. einstudiert hatten. Gefördert wird das Projekt vom Bundesverband der Schulfördervereine. Ich finde das Projekt ebenfalls gut.

Gestern brannte im schönen Balingen ein Mülleimer

Ein in Brand geratener Mülleimer, der in der Schickhardtstraße unter einem Carport stand, rief gestern Mittag die Balinger Feuerwehr auf den Plan. Rund 30 Einsatzkräfte und die Drehleiter aus Bisingen waren im Einsatz. Auch das Gebäude nebenan war verraucht. Vor allem die Nachlöscharbeiten gestalten sich aufwendig sagte Einsatzleiter Florian R. Ein aufmerksamer Nachbar hatte die Feuerwehr gerufen. Verletzt wurde zum Glück niemand. Das ist der 10te Brand den ich 2017 blogge.

Freitag, 14. Juli 2017

Bartholomäus K. ist tot

Der Sportverein Roßwangen trauert um sein Gründungs- und Ehrenmitglied Bartholomäus K. Wenige Tage vor dem Fest anlässlich des 70-jährigen Bestehens des Vereins ist Kraft im Alter von 91 Jahren gestorben. Bartolomäus K. wurde am 16.7.1925 geboren. Er war im Alter von 22 Jahren einer der fünf jungen Männer, die den Roßwanger Sportverein 1947 gegründet haben. Nach schwierigen Verhandlungen erhielten die sportbegeisterten Gemeindemitglieder die Erlaubnis dafür von der damaligen französischen Kommandantur. In der Gründungsversammlung im Gasthaus Schwane übernahm Barthle K. das Amt des stellvertretenden Vorsitzenden. Über viele Jahre spielte er aktiv in der Handballmannschaftt. In den folgenden Jahren übernahm Bartholomäus K. bis ins Jahr 1970 immer wieder Führungspositionen und Verantwortung im Verein. Tatkräftig brachte er sich neben seinem sportlichen Engagement auch handwerklich in die Vereinsarbeit ein. Vor allem beim Bau des heutigen Sportgeländes im Degenhardt arbeitete er tatkräftig mit. Melanie B. Vorsitzende des Roßwanger Sportvereins, würdigte die Verdienste von Bartholomäus K. bei der Trauerfeier, die auf Wunsch des Verstorbenen im engsten Familienkreis stattgefunden hat. Als förderndes Mitglied war Bartholomäus K. auch dem Gesangverein und dem Musikverein Roßwangen seit vielen Jahren als Ehrenmitglied treu verbunden. In den vergangenen Jahren lebte Barthle K. zurückgezogen. Körperlich und geistig sehr fit, absolvierte er noch bis vor wenigen Monaten immer wieder gerne auch größere Fahrten mit seinem Auto. Um den Verstorbenen trauern die beiden Söhne Leopold und Horst mit ihren Familien.

Die Erddeponie ist auch für Bauschutt gut

Die Erddeponie Hölderle soll zurück an die Kreisverwaltung. Die möchte hier auch Bauschutt lagern. Bauschutt ist kein Sondermüll erklärte der Erste Landesbeamte Matthias F. in der jüngsten Sitzung des Technischen Ausschusses. Die Kreisverwaltung würde gerne die Erddeponie Hölderle von der Stadt übernehmen und einen Teil des Gebiets in eine Deponie der Klasse 1 umwandeln. Dann könnte man dort auch Bauschutt abgeben. Heute gebe es bei solchen Deponien eine spezielle Bodenabdichtung. Derzeit hat der Landkreis keine einzige Deponie für Bauschutt. Die Kreisverwaltung würde das gerne ändern. Durch die neue Ortsumfahrung wird sich die Verkehrssituation hier noch verbessern erklärte Oberbürgermeister Helmut R. Die Mitglieder des Technischen Ausschusses sprachen sich für die Rückübertragung der Entsorgungsaufgabe und Übergabe der Erddeponie Hölderle an den Landkreis aus. Die endgültige Entscheidung wird der Gemeinderat am Dienstag den 25.07.17 treffen. Ich bin beim Gemeinderat live dabei und werde nochmal darüber Bloggen.

Ein Auto ist in den Reichenbach gestürzt

Ein 78-jähriger Autofahrer ist am Dienstagabend mit seinem Auto in den Reichenbach gefahren. Um 19.30 Uhr war der Mann mit seinem Mercedes in der Nähe von Heselwangen auf einem Feldweg Richtung Hangen unterwegs. Aus bislang ungeklärter Ursache kam er nach rechts von der Fahrbahn ab. Der Wagen kollidierte mit einem Brückengeländer. Er stürzte in den dort fließenden Reichenbach. Der 78-Jährige wurde nicht verletzt. Durch den Unfall entstand ein Sachschaden in Höhe von etwa 25 000 €.

Die Jugendlichen sollen sich mehr einmischen

Kinder und Jugendliche sollen am politischen Leben und an Entscheidungsprozessen einer Kommune teilhaben. Über die Sinnhaftigkeit dieser Teilhabe, die im Paragraf 41a der Gemeindeordnung verpflichtend verankert ist, gab es bei den Mitgliedern des Balinger Verwaltungsausschusses am Dienstagabend keine Zweifel. Wir wollen die Kinder- und Jugendbeteiligung auf eine gute Grundlage stellen sagte Erich L. Leiter des Kinder- und Jugendbüros der Stadt. Ein Jahr lang soll die Stadt nun mit verschiedenen Beteiligungsformen experimentieren. Der Jugendgemeinderat, den viele Kommunen eingeführt hätten, sei heute der Dinosaurier der Beteiligungsformen. In Sachen Beteiligung von Kindern und Jugendlichen fängt auch die schöne Stadt Balingen nicht bei Null an. In den späten Neunzigern gab es beispielsweise ein Jugendforum. Auch vor der Umgestaltung des Freibads wurden Kinder und Jugendliche nach ihrer Meinung gefragt. Zuletzt konnten Heranwachsende im Rahmen eines Workshops aufzeigen, wie sie sich ihre Heimatstadt zur Landesgartenschau vorstellen. Es sei sinnvoll, auf einen Mix von Methoden zu setzen. Jugendliche ließen sich am ehesten dann für Politik begeistern, wenn es um Themen gehe, die mit ihrer Lebensrealität verknüpft seien. Die Zustimmung war durchweg bei allen Fraktionen groß. Für ausreichend personelle Ressourcen setzte sich Alexander M. von der SPD ein. Wenn die Jugend nach Beteiligung verlangt, verschließen wir uns dem natürlich nicht sagte Alexander M. von der SPD. Ich finde das experimentelle Herangehen richtig sagte Conny R. von den Grünen. Demokratie sei ein empfindliches Pflänzchen, das nicht früh genug gepflegt werden könne. Wie Kinder und Jugendliche sich in Prozesse einbinden ließen, hänge immer von ihrer Erfahrung und von der Haltung der Erwachsenen ab. Auch Andelin H. von der CDU lobte die Initiative der Stadt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Felixblog

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Sommer Wartaweil 2017
Liebe Leser * innen Seit Samstag bin ich von der Helden*innen...
felixjetter - 14. Aug, 07:35
Meine Termine vom 14.08.17-20.08.17
Liebe Leser*innen, Hier sind meine Termine von Morgen...
felixjetter - 13. Aug, 10:37
Susanne K. ist seit zwei...
Vor zwei Jahren ist die Balingerin als Lehrerin in...
felixjetter - 13. Aug, 10:25
Die Evangelische Pfarrerin...
Ab Freitag dem 1.9.17 wird Pfarrer Christof S. der...
felixjetter - 13. Aug, 10:12
Vom 29.7.17 bis 12.08.17...
Liebe Leser * innen, Von heute bis Samstag den 12.08.17...
felixjetter - 29. Jul, 13:59

Suche

 

Status

Online seit 3785 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Aug, 07:35

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Statistik


Zollernalbkreis
Afrika Musik
Aktionen
Aktuell
Alkohol
Alte Autos
andere Orte
Anschläge
Aprilscherze
Arbeit
ARD
Artztbesuche
Asyl
Ausfüge
Ausland
ausstellungen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren