Sonntag, 14. September 2014

Meine Termine vom 15.9.14- 21.9.14

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von morgen bis Sonntag.
16.9.14 16.30 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
17.9.14 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr Praktikum in der genießBAR.
17.9.14 20.45 Uhr FC Bayern gegen Manchester City im ZDF schauen.
18.9.14 14.20 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
19.9.14 16.00 Uhr Trans Zollernalb in der Innenstadt.
20.9.14 11.00 Uhr Asylanten Fest in der Beckstraße.
20.9.14 19.00 Uhr Oktoberfest vom Musikverein Balingen in der Eberthalle.
21.9.14 11.00 Uhr Oktoberfest vom Musikverein Balingen in der Eberthalle.
21.9.14 14.00 Uhr die genießBAR besuchen.
21.9.14 15.30 Uhr das Grab von Marianne J. Besuchen.

Das 10te berühmte Fest der Kulturen war klasse

Als ich heute morgen aus dem Fenster geschaut habe sah ich Wolken und nassen Boden. Ich habe mich dann um 10.10 Uhr auf den Weg in die berühmte genießBAR gemacht. Als das berühmte 10te Fest der Kulturen mit einem tollen Friedensgebet los ging zeigte auch Petrus sein lächeln. Beim Friedensgebet machten die Evangelische Kirche die Katholische Kirche und die Muslime mit. Es war klasse. Oberbürgemeister Helmut R. sagte in seiner Bergüßung das Frieden das A und O ist und das er es toll findet das die Evangelische Kirche die Katholische Kirche und die Muslime zusammen halten. Auch über die Asylanten hat er gesprochen. Ich war bis 16.10 Uhr auf dem tollen Fest und fand es wieder mal klasse. Ich freue mich schon auf 2015 wenn das 11te berühmte Fest der Kulturen vor der Tür steht. Balingen ist die beste Feste statt in ganz Baden-Würrtemberg.

Der Hintere Kirchplatz im schönen Balingen entsteht im Bürger Dialog

Die Bauverwaltung will die Balinger direkt fragen was sie auf dem Hinteren Kirchplatz wünschen. Ende September und Anfang Oktober werden laut Baudezernent Ernst S. Mitarbeiter der Bauverwaltung an mehreren Tagen und zu unterschiedlichen Uhrzeiten auf dem Hinteren Kirchplatz unterwegs sein. Dieses Vorgehen ist für das schöne Balingen ein Novum. Das sei auch notwendig, soll der Platz doch künftig die Verknüpfung zwischen dem berühmten Marktplatz und der Fußgängerzone mit dem CityCenter sicherstellen. Bis Mitte des Jahres 2016 könnten der neue Hintere Kirchplatz samt dem neuen Geschäfts und Wohnhaus fertig sein.

Meßstetten ist auf einem guten Weg mit den Flüchtlingen

Der Bürgermeister von Meßstetten Lothar M. sagte das Meßstetten auf einem guten Weg ist. Am Freitag hatte der Gemeinderat eine Sondersitzung. Alle Konfliktpotenziale seien erkannt worden. Lothar M. sagte dass sich das Land in einer Notlage befinde und Meßstetten deshalb nicht im Abseits stehen dürfe. Die Gemeinderäte haben die Flüchtlingsunterkunft einstimmig beschlossen. In zwei Jahren brauchen wir Meßstetten nicht mehr sagte Wolf Dietrich H. Die Flüchtlinge, vorwiegend Familien aus Syrien, bleiben zwischen drei und sechs Wochen in Meßstetten. In dieser Zeit werden sie registriert und untersucht. Dann kommen sie zur sogenannten vorläufigen Unterbringung in die Kommunen im Land. Regierungsvizepräsidentin Grit P. dankte ebenfalls für die herzliche Aufnahme. Für eine Ärztin, die sich gemeldet habe, suche man schon eine Wohnung im schönen Balingen. Mit Herbert S. und Frank M. habe man zwei erfahrene Mitarbeiter aus dem Landratsamt an der Hand. Nicht nur Bürgermeister Lothar M. auch viele Gemeinderäte denken schon an die Zeit nach der Asylunterkunft. Ich finde die Idee gut.

Freitag, 12. September 2014

Deutschland trauert um den Schauspieler Joachim Fuchsberger

Der beste Schauspieler aller Zeiten Joachim Fuchsberger ist tot. Joachim Fuchsberger wurde am 11.3.1927 in Stuttgart geboren. Joachim Fuchsbergers Vater Wilhelm war gelernter Schriftsetzer und als Linotype-Vertreter der Mergenthaler Setzmaschinenfabrik in Berlin tätig. Er wuchs in Heidelberg und Düsseldorf mit zwei jüngeren Brüdern auf und besuchte nach verschiedenen Volksschulen auch Realschule und Gymnasium. Als Kind war Fuchsberger Mitglied der Hitlerjugend. Bei Kriegsbeginn war er zwölf Jahre alt; noch als Schüler wurde er zum Reichsarbeitsdienst verpflichtet, er machte nie einen Schulabschluss.Gegen Kriegsende wurde Fuchsberger an der Springerschule in Wittstock zum Fallschirmjäger ausgebildet. Wegen seiner Kenntnisse in Judo (Fuchsberger war Träger des 1. Dan) wurde der damals 16-Jährige bereits nach einem halben Jahr zum Nahkampfausbilder ernannt. Er wurde an der Ostfront eingesetzt, kam in Stralsund ins Lazarett und geriet zunächst in sowjetische, anschließend in US-amerikanische und zuletzt in britische Kriegsgefangenschaft. Er wurde mit dem Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern ausgezeichnet. Gegen Kriegsende wurde Fuchsberger an der Springerschule in Wittstock zum Fallschirmjäger ausgebildet. Wegen seiner Kenntnisse in Judo (Fuchsberger war Träger des 1. Dan) wurde der damals 16-Jährige bereits nach einem halben Jahr zum Nahkampfausbilder ernannt. Er wurde an der Ostfront eingesetzt, kam in Stralsund ins Lazarett und geriet zunächst in sowjetische, anschließend in US-amerikanische und zuletzt in britische Kriegsgefangenschaft. Er wurde mit dem Kriegsverdienstkreuz 2. Klasse mit Schwertern ausgezeichnet.1951 heiratete er die Schlagersängerin Gitta Lind. Nach zweieinhalb Jahren ließ er sich von ihr scheiden und heiratete 1954 die Schauspielerin Gundula Korte, Tochter von Robert Kothe. Die beiden sollen sich in den Räumlichkeiten des Bayerischen Rundfunks kennengelernt haben, bei dem Korte als Funktechnikerin arbeitete. Nach unbedeutenden Nebenrollen begann 1954 Fuchsbergers Filmkarriere als Hauptdarsteller in dem Dreiteiler 08/15. Seine Darstellung des schlauen Gefreiten Asch, der es schließlich bis zum Leutnant der Wehrmacht bringt, machte ihn über Nacht populär. 1961 spielte er neben Heinz Klevenow den Archie Goodwin in dem fünfteiligen Fernsehfilm Zu viele Köche. 2007 wirkte er in der Edgar-Wallace-Parodie Neues vom Wixxer mit. Bei Filmen, die im englischsprachigen Ausland vertrieben wurden, wurde er im Abspann häufig „Joachim Berger“ genannt. Bis zu seinem Tod spielte Fuchsberger regelmäßig Theater, unter anderem mit seinem Kollegen Ralf Bauer. Bei den Olympischen Spielen 1972 in München war Fuchsberger während der Eröffnungs- und Abschlusszeremonie im Olympiastadion Stadionsprecher. Bei der Schlussfeier am 11. September 1972, einige Tage nach dem Olympia-Attentat auf die israelische Mannschaft, meldete man ihm, dass möglicherweise ein Terroranschlag mit einem auf das Olympiastadion zufliegenden Passagierflugzeug bevorstehe. Die Organisatoren überließen ihm die Entscheidung über die Evakuierung des Olympiastadions. Fuchsberger entschied sich, die Zuschauer über den Vorfall, der sich später als unzutreffend herausstellte, nicht zu informieren, da er eine Massenpanik befürchtete. Fuchsberger war seit 2009 Mitglied des Kuratoriums der FIFA Frauen-WM 2011 und neben OK-Präsidentin Steffi Jones Schirmherr des Volunteer-Programmes zur FIFA Frauen-WM 2011. Fuchsberger wurde bis zu seinem Tod von seiner Frau Gundula, die für ihn als Managerin und Produzentin tätig war, unterstützt. Auch sein Sohn Thomas , Komponist und Musikproduzent, unterstützte ihn bei der Produktion zahlreicher Fernsehreportagen. Am 14. Oktober 2010 ertrank Thomas Fuchsberger nach einem Zuckerschock im Mühlbach von Kulmbach. Schon während seiner Zeit als Soldat war Fuchsberger aus der Kirche ausgetreten und seitdem Agnostiker. Im Jahr 2003 erlitt Fuchsberger auf der Bühne einen leichten Schlaganfall. Damals hatte er bereits drei Herzoperationen hinter sich. Am 4.6.13 erlitt er seinen zweiten Schlaganfall. Er starb am 11.9.14 im Alter von 87 Jahren in seinem Haus in Grünwald bei München. Ruhe in Frieden Blacky.

Das war er

Jörg K. brachte sich selber um

Ab dem 29.9.14 sollte ihm der Prozess wegen Mordes an einem Albstädter Rentnerpaar gemacht werden. Dazu kommt es nicht mehr. Der mutmaßliche Doppelmörder jedoch hat sich auf seine Weise dem Prozess entzogen. Er hat seinem Leben ein Ende gesetzt. In der Justizvollzugsanstalt Stammheim hat sich der 46-jährige Jörg K. in der Nacht zum Montag in seiner Zelle erhängt.
Nur wenige Tage ist es her, dass die Staatsanwaltschaft Hechingen Anklage erhoben hatte gegen den Albstädter. Jörg K. hat zwischen dem 22.3.14 und dem 24.3.14 einen 81-Jährigen und seine 77-jährige Frau grausam ermordet. Ein Zeuge hatte den Tatverdächtigen damals auf Fahndungsfotos erkannt. Im Regionalzug auf der Heimfahrt von Stuttgart nach Albstadt hatten Polizisten den Flüchtigen erkannt und Verstärkung mobilisiert. Am späten Abend des 2.4.14 endete die Freiheit des Jörg K. am Bahnhof in Hechingen. Er war in dem Zug in dem meine Schwester eigentlich sitzen hätte sollen. Seitdem saß der 46-Jährige in U-Haft. Ein halbes Jahr nach der Festnahme wäre die erste Haftprüfung erforderlich gewesen. Am 29.9.14 sollte der Prozess gegen Jörg K. beginnen.
Stattdessen gilt es nun zu ermitteln, wie es zu der Selbsttötung im Stammheimer Gefängnis kommen konnte. Auch darüber, was ihn in den Selbstmord getrieben hat, lässt sich nur spekulieren.

Auf der B 463 gab es einen Geisterfahrer

Am Mittwoch fuhr ein silberner Kleinwagen auf der B 463 zwischen Albstadt und Balingen. Ein 20-jähriger Autofahrer fuhr gegen 11.50 Uhr auf der B 463 in Richtung Albstadt. Auf dem vierspurig ausgebauten Streckenabschnitt zwischen Balingen und Weilstetten wollte er einen Lkw überholen. Als er sich auf Höhe eines Pkw´s befand, kam ihm plötzlich ein silberner Kleinwagen entgegen. Nur durch geistesgegenwärtiges Ausweichen nach rechts konnte er einen Frontalzusammenstoß vermeiden. Der Fahrer des silbernen Kleinwagens hat die Bundesstraße vermutlich an der Ausfahrt zum Industriegebiet Gehrn verlassen. Es liegen keine Erkenntnisse darüber vor, wer in dem Kleinwagen saß und welches Kennzeichen das Fahrzeug hat. Die Polizei bittet deshalb Verkehrsteilnehmer, die den Vorgang beobachtet haben oder die zu dem Falschfahrer Hinweise geben können sich mit dem Polizeirevier in Balingen in Verbindung zu setzen.

Im Herbst sollte man nicht so schnell fahren wegen dem Wild

Übers Jahr gerechnet wurden auf der schönen Zollernalb bislang 260 Wildunfälle gemeldet. Vor allem im Bereich Albstadt (50 Unfälle), Balingen (30), Haigerloch (26), Burladingen (23) und Hechingen (22). Im Landkreis Tuttlingen gab es in diesem Jahr schon 305 Wildunfälle und im Landkreis Rottweil 255. Dass insbesondere Rehwild zum gefühlt etwas früher einsetzenden Herbst alljährlich mobiler wird, ist erklärbar: Zum einen haben die Tiere in dieser Jahreszeit einen erhöhten Nahrungsbedarf und versuchen, sich langsam einen Winterspeck anzufressen. Hierbei kommt ihnen besonders gelegen, dass auf den Feldern reife Frucht zur Ernte ansteht. Ein willkommenes Nahrungsangebot, dem die Tiere nur schwer widerstehen können. Grund 2: Die Rehkitze werden selbstständiger und laufen dann unkontrolliert los. Erhöhte Vorsicht ist vor allem auf Straßen geboten. Nach Erfahrungswerten der Polizei laufen Wildunfälle fast immer nach einem Muster ab. Der Autofahrer wird plötzlich damit konfrontiert dass das Tier im Dunkeln die Fahrbahn überquert. Oft passiert das so schnell, dass keinerlei Möglichkeit zur Reaktion bleibt. Es kommt dann zu einem Zusammenstoß. Allerdings werden die Tiere in der Regel getötet. Die Polizei gibt Tipps: Autofahrer sollten die Geschwindigkeit auf Strecken reduzieren, wo es viel Wildwechsel gibt. Fuß vom Gas und konzentriert fahren. Nachts sollte das Fernlicht eingeschaltet werden. Die Augen der Tiere wirken wie Rückstrahler. Sollte ein Reh die Fahrbahn queren sollte man bremsen. Aber den nachfolgenden Verkehr nicht gefährden. Die Scheinwerfer abblenden, um den Tieren die Sicht zu ermöglichen. Wenn es tatsächlich zu einer Kollision kommt, muss unverzüglich die Unfallstelle gesichert werden. Verletztes oder getötetes Wild mitnehmen geht nicht. Weitere Informationen sind unter www.gib-acht-im-verkehr.de aufrufbar.

Letztes Jahr war der HBW auf Rang 18 oder so und dieses Jahr auf Rang 3!!!!

Am Mittwoch verfolgte ich im HBW Live Ticker das Spiel gegen den HSV Hamburg. Es war sehr spannend und der HBW siegte 22:21. Das freute mich und als ich die Tabelle anschaute traute ich meinen Augen nicht der HBW auf Rang 3. Letztes Jahr um diese Zeit waren die Galier von der Alb auf Rang 18 oder so. Ich hoffe das der HBW am Sonntag in der Hauptstadt Berlin gegen die Füchse gewinnt oder wenigstens ein unentschieden rausholt. Balingen ist die beste Sportstadt in ganz Deutschland.

Sonntag, 7. September 2014

Meine Termine vom 8.9.14 bis 14.9.14

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von morgen bis Sonntag.
9.9.14 16:30 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
10.9.14 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr ein Praktikum in der genießBAR machen.
10.9.14 19.00 Uhr Plenum vom Arbeiterkreis Asyl in der Beckstrasse.
10.9.14 20.15 Uhr Aktenzeichen XY ungelöst im ZDF schauen.
11.9.14 14.10 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
13.9.14 vielleicht 15.00 Uhr die genießBAR besuchen.
14.9.14 11:00 Uhr Fest der Kulturen auf dem berühmten Marktplatz.

Nach dem historischen Sieg gegen den Thw Kiel spielte der HBW unentschieden

Heute war ich live beim HBW Spiel gegen TuS - N Lübbecke. In der ersten Hälfte sind die Galier kaum zum Schuss gekommen. Zur Pause stand es 9:12 für den TuS - N Lübbecke. In der zweiten Hälfte sind die Galier besser zum Schuß gekommen. Am Ende gab es dann ein glückliches 23: 23. Der HBW belegt jetzt Rang 6. Das hätte man vor einem Jahr nicht gedacht. Ich freu mich für den HBW. Balingen bleibt die beste Sportstadt in ganz Deutschland.

Der TSG Balingen hat 0 : 1 verloren

Gestern fand das erste Heimspiel der TSG Balingen gegen den KSC 2 statt. Die Balinger haben in der ersten Hälfte des Spiels nicht gut gespielt. Viele Chancen wurden vergeben. Vor der Pause gab es einen Elfmeter für den ksc 2. Sie haben dann das 1:0 gemacht. In der 2ten Hälfte vergaben die Balinger immer noch Chancen. Am Ende siegte der KSC 2 0 : 1 gegen die TSG Balingen. Ich hoffe das die TSG Balingen weiterhin in der Oberliga bleiben kann.

Die berühmten Stadtwerke Balingen werden 30ge

Am 14.9.14 feiern die berühmten Stadtwerke Balingen ihren 30ger mit einem Tag der offenen Tür. Die Stadtwerke zogen vor 30 Jahren von der Stingstrasse in das Industriegebiet Gerhn in die Wasserwiesen 37. Der Tag der offenen Tür beginnt um 11.00 Uhr und geht bis um 17.00 Uhr. Die Geischberg Musikanten sorgen von 11.00 Uhr bis 15.00 Uhr für die Musik. Für die kleinen Gäste und großen gibt es ein Torwand werfen mit den HBW Spieler. Der VFL Ostdorf bewirtet. Ich geh nicht hin da ich zum Fest der Kulturen gehe. Aber ich finde die Stadtwerke Balingen toll.

Freitag, 5. September 2014

Was ich heute machte

Hi ich bin´s euer Fidel Castro
Ich melde mich von der Sommerpause zurück.
Heute morgen war ich draußen. Heute Mittag auch. Gerade bin ich auf Mäuse Jagd. Bis morgen euer Fidel Castro.

Der Schauspieler Gottfried John ist tot

Der Schauspieler Gottfried John ist gestorben. Gottfried John wurde am 29.8.1942 in Berlin geboren. Gottfried Johns Vater war ein bereits verheirateter Ingenieur, den er nie kennengelernt hat. Mit seiner Mutter wurde er während des Zweiten Weltkrieges nach Ostpreußen evakuiert. Nach Kriegsende zog er mit ihr in Deutschland von Stadt zu Stadt. Nachdem ihr das Sorgerecht entzogen worden war, wuchs er bis zu seinem 15. Lebensjahr in Heimen auf. Sein Filmdebüt hatte er 1971 mit der Titelrolle in dem kritischen Fernseh-Heimatfilm Jaider – der einsame Jäger. International bekannt wurde John 1995 als General Ouromov in dem James-Bond-Film GoldenEye. Für seine Rolle als Julius Caesar in dem Film Asterix und Obelix gegen Caesar wurde er ebenfalls im Jahr 2000 als bester Nebendarsteller mit dem Bayerischen Filmpreis ausgezeichnet. Nachdem John seinen Wohnsitz zwölf Jahre lang in dem belgischen Grenzort Kelmis hatte, lebte er ab 2008 mit seiner Ehefrau in Utting am Ammersee, unweit von München. Dort starb Gottfried John am 1. September 2014 im Alter von 72 Jahren an den Folgen einer Krebserkrankung.

Das war er.

Am 14.9.14 ist das 10te Fest der Kulturen

Das berühmte Fest der Kulturen findet am 14.9.14 von 11.00 Uhr bis 18.00 Uhr auf dem berühmten Marktplatz statt. Ich gehe dieses Mal wieder ganz hin und hoffe auf Sonnenschein. Wer nicht solange auf das Fest der Kulturen will der kann gerne die berühmte genießBAR besuchen. Sie ist unter der berühmten Bühne gegenüber vom Rathaus. Da gibt es leckeren Kaffee und Crépes. Ich gehe auch hin mal für 20 bis 30 min.

Am 20.9.14 ist das Willkommensfest für die Asylanten im schönen Balingen

Ein Willkommensfest veranstaltet der berühmte Balinger Arbeitskreis Asyl am Samstag den 20.9.14 rund um die Asylunterkunft in der Beckstraße in Balingen. Dazu willkommen sind neben Flüchtlingen ausdrücklich auch alle netten Balinger, die sich für die Situation der Asylbewerber interessieren. Von 11.00 Uhr bis 17.00 Uhr wird ein buntes Programm geboten. Für internationale Musik, Essen mit landestypischen Gerichten und Getränken ist gesorgt. Der Arbeitskreis Asyl engagiert sich in Balingen für die Flüchtlinge. Ziel ist es, das Zusammenleben von Flüchtlingen oder entwurzelten Menschen vor Ort aktiv zu gestalten. Dazu findet einmal wöchentlich, immer mittwochs von 16.00 Uhr bis 19.00 Uhr das Café-Asyl-Treffen in der Beckstraße statt. Man will sich des Themas Flüchtlinge stellen, auf die Menschen zugehen. Wegschauen will man nicht. Der Arbeitskreis bietet den Flüchtlingen Unterstützung an und begleitet sie bei den täglich anstehenden Aufgaben. Ich gehe zum Wilkommensfest hin. Ich bin auch im Arbeiterkreis Asyl.

Die Skater Anlange beim Au-Stadion soll verlegt werden

Die Skater wurden an den Rand gedrängt als die neue Tribüne gebaut wurde. Nun wird überlegt ob die Skater Anlage wieder zurück gebaut wird. Stadtplaner Michael W. sagte das die Skater Anlage auf jeden Fall bestehen blieben wird. Der alte Standort wird nicht ausgeschlossen. Für Anfang Oktober ist die Einweihung der neuen Tribüne vorgesehen. Ein Großteil der Arbeiten ist inzwischen getan, doch bis zur Einweihung sind noch die Flutlichtmasten aufzurichten. Stadtplaner Michael W. geht nicht davon aus, dass in die Balinger Skate-Anlage in absehbarer Zeit investiert werde. Eine Aufwertung schließt er aber nicht aus. Im kommenden Jahr soll dafür ein Wettbewerb ausgeschrieben werden.

Das kalte Kiel hat sich im schönen und berühmten Balingen sehr blamiert

Wunder gibt es immer wieder heißt ja ein bekanntes Lied. Dieses Lied habe ich am historischen Mittwoch den 3.9.14 gesungen. Der HBW (Handball braucht Wunder) hat zum zweiten Mal ein Wunder vollbracht. Nach dem 39:37 Sieg am 23.12.2009 über den THW Kiel haben die Galier von der Alb am Mittwoch wieder einen historischen Tag gehabt. Die Balinger haben die Kieler mit 22:21 nach Hause geschickt. Christoph T. machte kurz vor Abpfiff das Sieger Tor. Ich war wieder nicht dabei und habe es aber im Live Ticker verfolgt. Deutschland spielte da gerade gegen Argentinien und Argentinien schoss gerade das 0:3 als der HBW gewann. Ich jubelte dann und konnte es nicht glauben. Das war das gleiche Gefühl wie am 8.7.14 als Deutschland gegen Brasilien 7:1 gewonnen hat. Ich freue mich und hoffe das der HBW am Sonntag gegen TuS-N Lübbecke auch gewinnt. Balingen ist und bleibt die beste Sportstadt in ganz Deutschland.

Sonntag, 31. August 2014

Meine Termine vom 1.9.14-7.9.14

Liebe Leser,
hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
2.9.14 16.30 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
3.9.14 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr ein Praktikum in der genießBAR machen!!!
3.9.14 20.45 Uhr Deutschland gegen Argentinien im ZDF schauen.
4.9.14 15.00 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
5.9.14 11.00 Uhr Termin in Tübingen.
6.9.14 11.30 Uhr die genießBAR besuchen.
6.9.14 15.30 Uhr zum Spiel TSG Balingen gegen KSC 2 ins Au Stadion gehen.
7.9.14 15.00 Uhr zum Spiel HBW gegen TuS N- Lübbecke in die Sparkassen Arena gehen.
7.9.14 20.45 Uhr die EM quali Deutschland gegen Schottland in RTL schauen.

In Obernheim ist ein Mann nach einem Sturz in einem Gewächshaus gestorben

Am Donnerstag hat sich in Obernheim ein tragischer Unfall ereignet. Ein 66-jähriger Mann fiel durch die Glaswand eines Gewächshauses. Der Unfall trug sich nach 17.00 Uhr im Garten des Mannes zu. Eine Scherbe hat ihm im Bereich der Hauptschlagader schwere Verletzungen zu gezogen. Der Notarzt konnte leider nur noch den Tod des Mannes feststellen. Die Beamten des Polizeireviers Albstadt leiteten vor Ort die ersten Ermittlungen ein.

Der Lyriker Helmut H. ist tot

Feiern und singen kann man jeden Tag. Das war das Motto von Helmut H. bis ins hohe Alter. Am Donnerstag ist der Ostdorfer Sänger, Dichter, Komponist und Heimatforscher Helmut H. im Alter von 87 Jahren nach schwerer Krankheit gestorben. Helmut H. wurde am 26.3.1927 in Renfrizhausen am Oberen Neckar geboren. Dabei aber ging es ihm nicht um Kitschiges oder Rührseliges, sondern um die vielen kulturellen Facetten. So gehörte er 29 Jahre lang der Jury des Landespreises für Heimatforschung an. Seine Eltern arbeiteten in der Landwirtschaft und betrieben eine Dorfbäckerei. Helmut H. hatte zwei Geschwister. Er hat das Elternhaus jung verlassen müssen. Im Zweiten Weltkrieg war er als junger Mann von 1943 bis 1945 im Fronteinsatz. Er war auch in amerikanischer Kriegsgefangenschaft. Diese Zeit hat ihn geprägt. So ist an seinem 18. Geburtstag sein bester Freund nach einem Volltreffer ums Leben gekommen. Nach seinem Studium war er ab 1949 an mehreren Schulen tätig. Er war ein Pädagoge mit Leib und Seele. Seit 1967 lebte Helmut H. im schönen Ostdorf beim schönen Balingen. Er war bis 1992 Leiter des Staatlichen Schulamts im schönen Balingen. Aber im Ruhestand war er eigentlich nie. Helmut H. schaffte unentwegt. Während seiner Schaffenszeit wurden an die 200 seiner Gedichte vertont. Zudem erschienen mehrere Gedicht-Kunstmappen, viele Sonderdrucke und zahlreiche Lyrikbände. Stolz war er darauf, dass der Literaturwissenschaftler Zhengxiang Gu einige seiner Gedichte ins Chinesische übersetzt hat. Neben der Lyrik lag ihm der Chorgesang am Herzen. Er war Ehrenmitglied im Balinger Sängerbund und Ehrenpräsident des Sängergaus Zollernalb. Unvergessen bleiben seine kurzweiligen und humorigen Auftritte bei Veranstaltungen verschiedenster Art. Nun ist der Sänger und Dichter verstummt. Er hinterlässt Sohn Dietmar und Tochter Brunhilde S. aus erster Ehe zwei Enkel sowie seine Frau Josefa H. geborene S. Sie stammt aus Harthausen. Ihr Elternhaus war das Gasthaus Löwen. Die Trauerfeier findet am Dienstag den 2.9.14 um 13.30 Uhr in der Kirche in Ostdorf statt. Anschließend ist Beisetzung auf dem Friedhof.

Freitag, 29. August 2014

Am Samstag den 6.9.14 ist der berühmte Tag des Kaffee´s

Einmal im Jahr ist der berühmte Tag des Kaffee´s. Am Samstag den 6.9.14 findet er satt. Wir das berühmte Kaffeewerk Zollernalb machen mit. Eine Tasse Kaffee kostet an diesem Tag 1 €. Sie können uns in Balingen gegenüber vom Rathaus oder in Ebingen beim Rewe Markt und dem Medimax besuchen. Ich besuche am 6.9.14 gegen Mittag die genießBAR. In Balingen haben wir am Samstag von 7.00 Uhr bis 16.00 Uhr offen und In Ebingen haben wir von 8.00 Uhr bis 16.00 Uhr Offen.

Am 12.10.14 wird Pfarrer Wolfgang B. in die Balinger Heilig Geist Gemeinde Eingesetzt

Pfarrer Wolfgang B. ist derzeit mit sehr weltlichen Dingen beschäftigt. Der 47-Jährige tritt mit der Investitur am Sonntag, 12.10.14 das Amt als neuer Pfarrer der katholischen Gemeinde Heilig Geist in Balingen an. Diese Woche aber hat er sich mit Angelegenheiten befasst, die jedem bei einem Ortwechsel ins Haus stehen. Außer zum Möbelkauf und dem Einräumen sei er bislang noch nicht gekommen. Nach zwei Tagen in seiner künftigen Wohnung hat er das schöne Balingen gestern gleich wieder verlassen. Die Zeit bis zur Investitur will er unter anderem mit Exerzitien im Kloster Hegne zur geistlichen Vorbereitung auf die neue Stelle nutzen. Ich wollte mal in eine Stadt sagt der Pfarrer. Er war bis Juli im Illertal. Ein weiterer Grund für seine Bewerbung sind die baulichen Gegebenheiten in Heilig Geist gewesen. Der neue Pfarrer vom schönen Balingen will im Dialog mit den Menschen den Glauben lebendig halten. Er wolle spirituell in der Gemeinde wirken und die Gläubigen geistlich fit machen. Erste Kontakte zur Gemeinde hat es bereits gegeben. Bis Mitte Oktober wird es für Wolfgang B. noch einiges zu organisieren geben. Ein Thema für seine allererste Predigt in der katholischen Kirche Heilig Geist hat er bereits ausgewählt. Die Einsetzungsfeier beginnt am 12.10.14 um 14.30 Uhr. Wenn ich Zeit habe gehe ich am 12.10.14 hin.

Seit 25 Jahren betreibt das Ehepaar B. die berühmte Jugendherberge im schönen Balingen

Seit nun schon 25 Jahren betreibt das Ehepaar B. die berühmte Jugendherberge am schönen Balinger Zollernschloss. Sie freuen sich über jeden neuen Gast. Im Schnitt haben die beiden Balinger rund 4000 Übernachtungen pro Jahr. Immer mehr Leute legen bei ihrer Pilgerfahrt auf dem Jakobsweg Zwischenstopps in Balingen ein. Außer bei großen Veranstaltungen wie dem Bang-Your-Head-Festival oder anderen Konzerten, da sind wir immer restlos ausgebucht sagt Harry B. So waren unlängst zwei Mixed-Martial-Arts-Kämpfer aus Grimmen an der Ostsee in der kleinsten Herberge Baden-Württembergs zu Gast. Auch aus Japan und Thailand befanden sich schon Gäste im Haus. Etwas Besonders ist auch die Behindertengruppe aus Lörrach. Und auch für die nächste Saison gibt es schon viele Reservierungen. Während des Bang-Your-Head-Festivals ist das Haus schon ausgebucht. Mit dem absehbaren Ruhestand von Ilona und Harry B Ende 2015 stellt sich für die Stadt die Frage, wie es mit der Jugendherberge weitergehen soll. Der Gemeinderat hat sich bereits im Mai dafür ausgesprochen, den Betrieb wie bisher weiterzuführen.

In Rosenfeld ist ein Haus explodiert

Am Dienstag als ich geschafft habe sah ich gegen 14.00 Uhr den Sanka an der Arbeit vorbei fahren. Aber es fuhren mehrere Sankas vorbei. Ich dachte da muss was Schlimmes passiert sein. Um 14.16 Uhr explodierte ein Wohnhaus in Rosenfeld. Eine Nachbarin starrt ungläubig auf die Trümmer des Nachbarhauses. Der Nachbar Julio da S. hat die Nachbarn eine 88 Jahre alte Frau und einen 81 Jahre alten Mann gerettet. Bereits am Dienstagabend kursierten in Rosenfeld zahlreiche Gerüchte. Nur eines davon, das inzwischen bundesweit Schlagzeilen macht, stimmt. Der 81-jährige Mann wollte sich mit einem Gasherd im Keller ein Essen zubereiten. Ein Rettungshubschrauber brachte den 88 Jahre alten Mann in eine Stuttgarter Klinik, er ist außer Lebensgefahr. Die 81-jährige Frau kam nach Balingen ins Krankenhaus. Der Mann habe schwere Verbrennungen erlitten. Die Frau wurde sie schwerer verletzt als zunächst angenommen. Zahlreiche Helfer der Feuerwehr sind vor Ort, Löschfahrzeuge und eine Drehleiter stehen in der Wohnsiedlung. Das Haus muss abgerissen werden. Die Höhe des Schadens ist noch unklar.

Sonntag, 24. August 2014

Meine Termine vom 25.8.14-31.8.14

Liebe Leser,
hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
26.8.14 16.30 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
27.8.14 16.30 Uhr das Asylantenwohnheim in der Beckstraße besuchen.
28.8.14 16.30 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
30.8.14 vielleicht Mittags nach Tübingen gehen.

Flüchtlinge kommen nach Meßstetten

In die alte Kaserne nach Meßstetten sollen Flüchtlinge kommen. Der Saal in der Meßstetter Festhalle wo die Veranstaltung am Mittwoch den 20.8.14 stattfand war voll. Die im Vorfeld teils negativen und polemischen Äußerungen waren offenbar wirklich sagte Meßstettens Bürgermeister Lothar M. Die Bürger von Meßstetten setzten sich konzentriert und gut vorbereitet mit der nicht leicht zu bewältigenden Thematik auseinander. Integrationsministerin Bilkay Ö. formulierte zum Schluss der Versammlung das sie von der Menschlichkeit überwältigt war. Auch Landrat Günther-Martin P. sowie Bürgermeister Lothar M. waren froh über diesen „ermunternden Auftakt“. Neben der Integrationsministerin, dem Landrat und dem Bürgermeister waren Prof. Dr. Wolf-Dietrich H. Ministerialdirektor im Ministerium für Integration sowie Grit P. Regierungsvizepräsidentin des Regierungspräsidiums Tübingen auf dem Podium. Bereits gut eine Stunde vor der Veranstaltung war der Platz vor der Meßstetter Festhalle gut gefüllt. So voll war allerdings die Halle, dass viele Besucher draußen bleiben mussten. Meine Eltern waren auch da. Die Flüchtlinge kämen zuerst in eine Erstaufnahmestelle, die in Meßstetten nur Übergangslösung sei. Bilkay Ö. sagte das die Kriminalität nicht ansteigen werde. Dies habe ihnen der Karlsruher Oberbürgermeister Frank M. deutlich bestätigt. Ich finde die Idee gut das Flüchtlinge nach Meßstetten kommen.

Die älteste Fotografin von Balingen Ingeborg K. ist tot

Ingeborg K. hat das Geschehen im schönen Balingen immer verfolgt und war auch letzte Woche noch unterwegs. Ingeborg K. ist nun mit 88 Jahren gestoben. Sie wäre in diesem Jahr 89 Jahre alt geworden. Sie war in ganz Balingen bekannt auch ich kannte sie vom sehen. Ingeborg K. war, das muss man so sagen, eine besondere Frau. Bei allen Veranstaltungen in der Stadt war sie in den vergangenen Jahren mit der Kamera unterwegs. Sie dokumentierte Konzerte auf dem schönen Marktplatz, Märkte, die Handballer des Bundesligisten HBW, war trotz ihres hohen Alters beim Bang-Your-Head-Festival dabei. Ingeborg K. wurde in Böttingen geboren. Im Allgäu ist sie aufgewachsen. Auf Schloss Zeil, wo sie in der Verwaltung tätig war, lernte sie ihren Ehemann Alfons K. kennen. In den 1950er-Jahren kam die junge Familie mit den Söhnen Jürgen und Klaus nach Haigerloch. 1962 zog die Familie ins schöne Balingen. Alfons K. war an der Gewerbeschule Lehrer. Ingeborg K. arbeitete bei Bizerba, für eine Unternehmensberatung in Tübingen. Sie führte auch das Mode und Schmuckgeschäft Inges kleiner Laden. Daneben war Tennis ihr großes Hobby. In den vergangenen Jahren widmete sie sich mehr und mehr der Fotografie. Noch in dieser Woche war sie auf dem Thüringer Markt im schönen Balingen mit dem Foto unterwegs. Ingeborg K. wird der schönen Stadt Balingen sehr fehlen. Die Trauerfeier mit anschließender Urnenbeisetzung findet am Freitag den 29.8.14 um 13.00 Uhr in der berühmten Friedhofskirche Balingen statt.

Endlich ist die Brücke der B 463 fertig

Die berühmte Brücke auf der B 463 ist endlich fertig. Dr. Steffen F. vom Regierungspräsidium sagte das die Lärmschutzwände nun an der Reihe sind. Bis Ende August soll der Schallschutz zwischen Weilstetten und der Lochenbachbrücke dann auch fertig sein. Im Anschluss daran werden die Wände an der gegenüberliegenden Fahrbahn bis Ende Oktober angebracht. Die Autofahrer können sich freuen den es gibt keine Einschränkungen oder Sperrungen mehr.

Samstag, 23. August 2014

Der Schauspieler Robin Williams ist tot

Der Schauspieler Robin Williams ist tot. Robin Williams wurde am 21.7.1951 in Chicago geboren. Williams wuchs in wohlhabenden Verhältnissen in Chicago und Bloomfield Hills nahe Detroit auf. Seine Mutter Laura McLaurin war Gründerin einer Modelagentur und sein Vater Robert Fitzgerald Williams leitender Angestellter bei Ford. Nach der Highschool begann er auf dem College ein Studium der Politikwissenschaft, welches er jedoch abbrach. Mit 21 Jahren zog er nach New York und freundete sich an der Juilliard mit seinem Klassenkameraden Christopher Reeve an. 1977 wurde George Schlatter, Produzent der Comedy Show Laugh-In, auf ihn aufmerksam und ließ ihn für sechs Folgen neben Frank Sinatra und Bette Davis auftreten. Es folgten Auftritte in der Richard Pryor Show, die aber der Zensur von Network TV zum Opfer fielen.Auf George Martins 1998 erschienenem Beatles-Tribut-Album In My Life sang er gemeinsam mit Bobby McFerrin den Titel Come Together. Williams, einer der beliebtesten Schauspieler bei Kindern, war auch ein gefragter Sprecher für Trickfilme. 1978 heiratete Williams Valerie Velardi, mit der er 1983 einen Sohn bekam. 1989 heiratete er dessen Kindermädchen Marsha Garces. Die beiden haben zwei Kinder, Zelda Rae und Cody Alan. Garces reichte im Frühjahr 2008 die Scheidung ein. Am 23. Oktober 2011 heiratete Williams in St. Helena seine dritte Frau Susan Schneider. Williams wurde am 11. August 2014 von der Polizei wenige Minuten nach einem Notruf in seinem Haus in Paradise Cay, einem gemeindefreien Gebiet umgeben von der Stadt Tiburon, Kalifornien, tot aufgefunden.

Das war er.

Freizeitliebe endet nie

Ich war 13 Tage im Dschungel am Ammersee in Wartaweil. Dort war das Wetter nicht so gut aber es ging. Wir hatten Spaß, gingen Schwimmen und machten andere Sachen. Heute als ich in Mössingen war hat Petrus sich mit Regen gefreut. Im Winter geht es nach Galien (Babenhausen) vom 27.12.14 bis 5.01.15. Das Motto ist Asterix und Obelix. Bis dahin der Freizeit nie untreu bleiben.

Bin wieder da

Liebe Leser,
Ich bin wieder da. Morgen kommt dann das neuste vom schönen Balingen und Zollernalbkreis in den Blog. Heute kommt von der Dschungelfreizeit was rein und der Tod von Robin Williams.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Felixblog

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Meine Termine vom 15.9.14-...
Liebe Leser, Hier sind meine Termine von morgen bis...
felixjetter - 14. Sep, 20:07
Das 10te berühmte...
Als ich heute morgen aus dem Fenster geschaut habe...
felixjetter - 14. Sep, 19:56
Der Hintere Kirchplatz...
Die Bauverwaltung will die Balinger direkt fragen was...
felixjetter - 14. Sep, 19:46
Meßstetten ist...
Der Bürgermeister von Meßstetten Lothar...
felixjetter - 14. Sep, 19:37
Deutschland trauert um...
Der beste Schauspieler aller Zeiten Joachim Fuchsberger...
felixjetter - 12. Sep, 16:33

Suche

 

Status

Online seit 2721 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 14. Sep, 20:14

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Statistik


Zollernalbkreis
Aktionen
Aktuell
Alkohol
Alte Autos
andere Orte
Anschläge
Aprilscherze
Arbeit
ARD
Artztbesuche
Asyl
Ausfüge
ausstellungen
Austauschschüler
Auszeichungen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren