Freitag, 24. Oktober 2014

Der Gemeinderat gibt die Richtung in Sachen Mörikestraße/Karlstraße vor

Ich war ja am Dienstag live in der Gemeinderatsitzung dabei. Dort ging es um den Bebauungsplan Mörikestraße/Karlstraße. Oberbürgermeister Helmut R. sagte das dass Projekt vorgestellt wird. Baudezernent Ernst St. sagte das es ein Sanierungsgebiet ist. Michael S. zeigte eine gute PowerPoint präsi. Er sagte das der Grünbereich gut ist. Die Parkierung muss wiederhergestellt werden. Es gab zwei Entwürfe. Das Modell konnte man anschauen. Ich schaute es mir auch an. Georg S. von der SPD sagte dass sie SPD die Variante 2 wollen. Werner J. von den freien Wählern sagte das die Freien Wähler auch die Variante 2 wollen. Die AOK muss Parkplätze schaffen. Oberbürgermeister Helmut R. sagte das es Gespräche mit der AOK gibt. Conny R. von den Grünen sagte das die Grünen die grüne Oase gut finden. Der Württemberger Hof soll weiterhin erhalten bleiben!!! Er sei ein wichtiges Gebäude. Baudezernent Ernst St. sagte das es hinter der Hindenburgstraße freie Parkplätze gibt. Balingen kann sich Landesweit sehen lassen das sagte ich auch.

Reinhold S. ist neuer alter Bürgermeister der schönen Stadt Balingen

Am Dienstag war im Gemeinderat live die Wahl zum Bürgermeister vom schönen Balingen. Reinhold S. der derzeit Bürgermeister ist wurde einstimmig wiedergewählt. Ich freue mich und habe ihm per Mail gratuliert. Ich finde Reinhold S. einen netten Mann und er macht seine Arbeit toll.

Die Bürger geben ihre Wünsche wegen dem hinteren Balinger Kirchplatz ab

Ein positives Fazit ziehen die Stadtplaner nach der Bürgerbefragung zum Hinteren Kirchplatz. An vier Tagen standen Michael S., Sabine St., Nadine W. sowie Stadtplanungsamtsleiter Michael W. und Baudezernent Ernst St. im September und Oktober an einem Stand auf dem Hinteren Kirchplatz. Statt im stillen Kämmerlein und nur am Schreibtsich zu planen, wollten sie, wie Ernst St. sagt, die Anregungen der Bürger aufnehmen. Die Balinger haben ein großes Interesse an der Zukunft des Hinteren Kirchplatzes. Sie wollen bei der Gestaltung, über die der Gemeinderat in den nächsten Monaten entscheidet, mitreden. Mit mehr als 200 Bürgern sei man ins Gespräch gekommen. Dabei sei es nicht allein um den Hinteren Kirchplatz, sondern auch um alle möglichen Themen der Stadtentwicklung gegangen. Allein zum Hinteren Kirchplatz wurden mehr als 100 Fragebögen ausgefüllt. Grundsätzlich hätten die Balinger ein großes Bewusstsein für die Stadtentwicklung. Den jetzigen Zustand des Hinteren Kirchplatzes sehen viele als problematisch an. Dem Plan, die Fläche zwischen Stadtkirche und CityCenter samt einem neuen Kreisverkehr an der Wilhelmstraße neu zu gestalten, stehen die allermeisten aufgeschlossen gegenüber. Viele wünschen sich, dass die Fußgängerzone auf den Hinteren Kirchplatz ausgedehnt wird. Quer durch alle Altersgruppen zieht sich dabei der Wunsch, den Platz für alle Generationen attraktiv zu gestalten. Es soll auch Leseecken im Freien geben. Und ebenso klar ging die Meinung der Balinger dahin, dass an der Stelle der ehemaligen Krottengrabenschule, also in Fortführung zur Gaststätte Paulaner, kein Gebäude mehr gebaut werden sollte. Die Ergebnisse des Bürgerdialogs zum Hinteren Kirchplatz werden nun an das Büro "OK Landschaft" weitergegeben. Diese werden wohl zu Beginn des nächsten Jahres im Gemeinderat besprochen. Baubeginn soll laut Baudezernent Ernst St. möglichst im nächsten Jahr sein. Ich finde die Ideen gut.

Das berühmte Balinger Krankenaus ist ein Bürgerkrankenhaus

Am Montag traf sich der Verwaltungs und Finanzausschuss vom berühmten Kreistag. Aus privaten Gründen nahm ich leider nicht teil. Dort ging es um das berühmte Balinger Zollernalbklinikum. Der begleitende Bauausschuss habe kürzlich ein Musterzimmer der geplanten Komfortstation angesehen. Freilich war damals im Kreistag auch Kritik laut geworden. Von einer "Zwei-Klassen-Medizin" war die Rede. Die Komfortstation sei aus Konkurrenzgründen erforderlich sagte Klinik-Geschäftsführer Josef W. damals im Kreistag. Die meisten Kliniken in den Nachbarkreisen hätten eine solche Station, und es gehe darum, die Wahlleistungen zu verbessern. Ohne Komfortstation könne das Zollernalb-Klinikum nur ein Drittel dessen ausschöpfen, was die Deutsche Krankenhausgesellschaft mit den privaten Kassen vereinbart habe. Man wolle schließlich auch die wirtschaftliche Situation des Klinikums verbessern. Im Basispreis sei die reine Unterkunft enthalten. Dadurch könne das Klinikum Zusatzerlöse von 139 000 € im Jahr erwirtschaften. Der Krankenhaus-Neubau im schönen Balingen liegt beim zweiten Bauabschnitt um rund 2,4 Millionen € oder 8,8% über dem Budget. Laut Dezernatsleiter Christoph H. sei das Ziel gewesen unter zehn Prozent Mehrkosten abzuschließen. Ich staune immer wenn ich am Neubau vom Krankenhaus vorbeifahr.

Die Grünen haben sich am 9.10.14 in HCH getroffen

Am Donnerstag den 9.10.14 haben wir Grüne uns in HCH (Hechingen) getroffen. Das vergangene Geschäftsjahr war geprägt von Wahlkämpfen. Die Mitglieder seien von einem breiten "grünen Umfeld" unterstützt worden. Es konnten auch neue Mitglieder gewonnen werden. Erwin F. der im berühmten Balinger Gemeinderat sitzt sagte das wir mit dem Ergebnis bei den Kommunalwahlen noch weitere Mitglieder gewinnen können. Inhaltliche Akzente setzten die Grünen im Wahlkampf mit Themen, die auch in den nächsten Monaten im Landkreis präsent sein werden. Zum Thema Asyl- und Flüchtlingspolitik fanden drei Veranstaltungen statt. Angesichts der steigenden Zahl von Flüchtlingen und des neu bezogenen Asylbewerberwohnheims in der Balinger Beckstraße hatten Erwin F. und Almut P. im Januar ein kreisweites Asylnetzwerk angeregt. In Balingen gibt es den Arbeitskreis Asyl wo ich auch bin. Martin H. aus dem Europaparlament nahm sich im April der neuen Saatgutverordnung der EU an. Für die Energiewende das berühmte Thema der Grünen mache man sich auch im Zollernalbkreis stark. Die Mitglieder waren sich einig, wer etwas bewegen und verändern zu wollen. Im Kreisvorstand gibt es keine Änderungen. Die Vorstandsmitglieder Almut P. aus Hechingen, Mein Vater Uwe J. aus Balingen und Konrad F. aus Bisingen wurden einstimmig wiedergewählt. Als Kreisschatzmeister bestätigten die Mitglieder Uwe S. aus Hechingen. Weitere Informationen gibt es unter www.gruene-zollernalb.de. Ich bin seit Mai 2013 Mitglied der Grünen.

Stadthallenchef Ulrich K. geht 2015 in den Ruhestand

Ulrich K. ist der Mann der das schöne Balingen zur besten Kulturstadt gemacht hat. Nun kündigt Ulrich K. seinen Rückzug an. Ulrich K. will 2015 in den Ruhestand gehen. Für ihn sei es ein Abschied nach einer tollen, spannenden und aufregenden Zeit so Ulrich K. Überraschend kommt der Rückzug von Ulrich K. nicht. 2015 wird er 64 Jahre alt, mit 65 hätte er in den Ruhestand gehen müssen. Der Entschluss könnte indes mit Entwicklungen in jüngerer Zeit zu tun haben. Dass er sein berufliches Engagement als Geschäftsführer der Stadthalle beenden möchte sagte Ulrich K. am Dienstag in der nichtöffentlichen Sitzung vom berühmten Gemeinderat. Das Gremium, die Stadtverwaltung muss nun einen Nachfolger finden. Oberbürgermeister Helmut R. sagte das es schwer wird einen Nachfolger für Ulrich K. zu finden. Ulrich K. sagte das jeder ersetzbar ist. Helmut R. sagte dass Ulrich K. durch seinen unermüdlichen Einsatz die "traumhafte Entwicklung" der schönen und berühmten Balinger Stadthalle ermöglicht habe. Deren guter Ruf gehe weit über die Grenzen Balingens hinaus. Dazu kämen die berühmten Marktplatzkonzerte und das berühmte Kulturfestival. Ulrich K. habe durch seine Arbeit die schöne und berühmte Stadt kulturell reicher gemacht. Dass es einmal so weit kommen würde hatte Ulrich K. zu Beginn seiner Zeit im schönen Balingen nicht zu träumen gewagt. Ulrich K. war 1976 wegen der Liebe aus Tübingen in die schöne Kreisstadt an der schönen Eyach gekommen. Er war damals Referent vom ehemaligen Oberbürgermeister Eugen F. Im schönen Balingen wollte er eigentlich nicht lange bleiben. Eugen F. übertrug ihm die Leitung der schönen und berühmten Balinger Stadthalle, die 1981 eröffnet wurde. Gemeinsam mit Kurator Roland D. stellte Ulrich K. in der schönen und berühmten Balinger Stadthalle schöne Kunstausstellungen auf die Beine. Die Ausstellungen zog hunderttausende Besucher an. Von Pabelo P. bis hin zu Marc C. war alles dabei. Seine Familie habe ihm desöfteren deutlich gemacht, dass es mehr im Leben gebe als eine Karriere. Ulrich K. ist froh im schönen und berühmten Balingen zu wohnen. Er ist ein stolzer Balinger. Ulrich K. sagte das er Vollgas gebe bis zum letzten Tag. Ich kenne Ulrich K. und finde ihn sehr nett. In die schöne und berühmte Balinger Stadthalle gehe ich gerne. Ich bin auch froh in der schönen berühmten Stadt Balingen zu Wohnen. Ich bin auch stolzer Balinger.

In Dürrwangen soll es neue Bauplätze geben

Am Dienstag war ich live in der Gemeinderatsitzung dort ging es um die Bauplätze in der Marienstraße in Dürrwangen. Mein Vater Uwe J. von den Grünen sagte das es die Grünen mit den Bauplätzen ausführlich diskutiert haben. Sie sehen es skeptisch. Im Jahr 2012 stieg der Umsatz. Uwe J. will das man dort nicht baut. Die Grünen wollen das man alte Gebäude sanieren soll. Die Grünen stimmen uneinheitlich ab. Oberbürgermeister Helmut R. sagte das man Abstriche machen soll. Dr. Dietmer F. von der FDP sagte das die FDP will das man alte Gebäude sanieren soll. Die FDP stimmt dem Baugebiet zu. Baudezernent Ernst St. sagte das die Nachbarn kommen damit man was machen kann. Der Gemeinderat stimmte dem Bebauungsplan mit 2 Nein Stimmen zu. Die Räte ebneten somit den Weg für 31 neue Bauplätze.

Sonntag, 19. Oktober 2014

Meine Termine vom 20.10.14 bis 26.10.14

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
20.10.14 19.00 Uhr Grünen Treff im Hirschgulden.
21.10.14 17.00 Uhr Gemeinderatssitzung in der berühmten Stadthalle.
22.10.14 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr Praktikum in der genießBAR.
23.10.14 14.00 Uhr Veranstaltung der Grünen in der Mensa im Schulzentrum Längenfeld.
23.10.14 16.45 Uhr Zahnarzttermin.
23.10.14 22.00 Uhr Odysso im SWR anschauen.
25.10.14 11.00 Uhr G-Treffen in der Krone in Frohnstetten.
26.10.14 14.00 Uhr die genießBAR besuchen.

In Schömberg wurde eine 20-jährige von einem Hund gebissen

Die 20-jährige Austrägerin des Amtsblattes wurde am Donnerstagmorgen auf dem Gelände eines landwirtschaftlichen Anwesens in den Oberschenkel gebissen. Die junge Frau hatte ihr Fahrzeug verlassen und war gerade im Begriff auf den Briefkasten zuzugehen. Ein ausgewachsener Hund (Hovawart) kam aus dem Wohnhaus gerannt und hat sie dann angegriffen. Die Frau erlitt eine stark blutende Fleischwunde am Unterarm sowie Kratzwunden am Bein. Die Hundebesitzerin wird wegen Fahrlässiger Körperverletzung bei der Staatsanwaltschaft angezeigt. Außerdem wird das Ordnungsamt der Stadt über den Vorfall unterrichtet.

Mit Barfuß durch die schöne Stadt Balingen

Verwunderte, überraschte, manchmal auch blöde und mitunter fast schon böse Blicke und garstige Kommentare, die ist Karola W. mittlerweile gewöhnt. Seit Anfang des Jahres läuft die Balingerin barfuß, nur noch auf eigenen Sohlen durch die Welt. Sie sagte das sie es jedem empfehlen kann. Der Tag, an dem sie die Schuhe in die Ecke stellte war der 15.1.14. Mitten im Winter, man könnte denken, dass das kein guter Zeitpunkt ist dafür, plötzlich mit nackten Füßen unterwegs zu sein. Für Karola W. gab es keinen besseren Moment. Mit dem Barfußlaufen fing sie aber langsam an. Sie trainierte ihre Füße. Die morgendliche Runde mit dem Hund im schönen Gebiet Auf Hangen das ist eine prima Übungsstrecke. Zu Beginn trug sie zwischendurch noch sogenannte Minimalschuhe die sie sich selber häckelte. Seit Anfang April ist Karola W. nur noch barfuß unterwegs. Klar, morgens sei es kühl an den Füßen, wenn man barfuß unterwegs sei. Das bringt den Kreislauf wieder in Schwung. Frühmorgens über eine nasse Wiese zu laufen sei wie eine Kneippkur. An die Schmerzen gewöhne man sich. Richtig fies sei Schotter und Streukies. Angenehm für die Fußsohlen sei dagegen beispielsweise der Belag in der berühmten Balinger Fußgängerzone. Und Autofahren ohne Schuhe funktioniere ebenso prima. Es ist mittlerweile ein Gefühl der Freiheit sagt Karola W. Es ist auch gut für die Gesundheit. Sie fühle sich deutlich besser, seitdem sie keine Schuhe mehr trage. In diesem Jahr habe sie, anders als zuvor, noch keine Erkältung gehabt. Dass das Barfußlaufen ihr gut tut, hat ihr auch ein Heidelberger Orthopäde bescheinigt. Er hat sie im Auftrag des SWR-Wissenschaftsmagazins "Odysso" untersucht. Demnach sind Karola W´s. Füße perfekt, richtig kräftig. Ihre früheren Hüftbeschwerden sind auch weg. Jeder müsse den für ihn passenden Weg finden. Am besten sei, es einfach einmal auszuprobieren. Am Anfang 10 Minuten am Tag. Wichtig ist nicht übertreiben. Karola W. hatte am Anfang eine Woche lang Muskelkater. Ebenfalls nicht abschrecken lassen sollte man sich von blöden Kommentaren der Zeitgenossen. Viele hätten offenbar ein Problem mit nackten Füßen. Denen entgegne sie dann, dass es für sie persönlich der pure Luxus sei. Zu Beginn war das Barfußlaufen für Karola W. ein Projekt. Mittlerweile ist sie mit Leuten in Kontakt, die seit Jahrzehnten ohne Schuhe unterwegs sind. Sie selbst hat nun mehrere Monate hinter sich. Die Barfußläuferin Karola W. ist auch Thema in der SWR-Sendung "Odysso", die am kommenden Donnerstag den 23.10.14 um 22.00 Uhr ausgestrahlt wird. Insbesondere geht es dabei um die Frage, ob Barfußlaufen gesund ist. Ich schau mir die Sendung an und kenne Karola W. persönlich.

Freitag, 17. Oktober 2014

Was ich heute machte

Hi ich bin´s euer Fidel Castro
Heute morgen war ich draußen. Heute Mittag auch ich habe an der Holzfassade gekratzt Gerade bin ich auf Mäuse Jagd. Bis morgen euer Fidel Castro.

Am kommenden Sonntag ist wieder der berühmte Verkaufsoffene Sonntag im schönen Balingen

Übermorgen ist es wieder soweit im schönen Balingen ist der berühmte Verkaufsoffene Sonntag. Ich wandere wie jedes Jahr von Balingen nach Gehrn. Aber dieses Jahr mache ich es anders ich laufe vom schönen Gewerbegebiet Gehrn in die schöne Innenstadt. Beim Möbel Rogg habe ich vor Mittag zu Essen. Petrus lässt die Sonne scheinen. Wer Lust auf einen leckeren Crepés, Kaffee und Kuchen hat ist in der schönen genießBAR willkommen. Ich gehe selber hin. Die berühmte genießBAR ist gegenüber vom Rathaus unter dem Time Out. Die HBW Spieler Oliver N. und Sascha I. verteilen von 14.00 Uhr bis 15.00 Uhr beim Autohaus R. auf Gehrn Autogrammkarten. Die HBW Spieler Christoph T. und Alexandros V. verteilen von 15.00 Uhr bis 16.00 Uhr beim ZAK in der Innenstadt Autogrammkarten. Ich hole mir natürlich welche. Ich freue mich schon und finde Balingen die beste Einkaufstadt in ganz Deutschland. Man kann dort schön Einkaufen. Der berühmte verkaufsoffene Sonntag geht von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr

Das neue Wertstoffzentrum nimmt seinen Betrieb auf

Das neue Balinger Wehrstoffzentrum nimmt im Gebiet Bangraben in der nächsten Woche den Betrieb auf. Der bisherige Standort an der Rosenfelder Straße wird zugleich aufgegeben. Erstmals geöffnet ist das neue Wertstoffzentrum laut Mitteilung des Landratsamts voraussichtlich am Donnerstag den 23.10.14 Wie bisher können Anlieferer ihre Dinge donnerstags von 16.00 bis 18.00 Uhr, Freitags von 13.00 bis 17.00 Uhr sowie Samstags von 9.00 bis 12.00 Uhr bringen. Im Gewerbegebiet Bangraben gleich hinter der Grünewaldstraße warten nun auf einem großzügigen, fast doppelt so großen Gelände die Container auf ihre Befüllung mit Wertstoffen. Die Anliefer können in einer Ringstraße in das Gelände fahren. Die Zeiten, als die Abfälle also mühsam zu den Containern geschleppt werden müssen, sind nun zum Glück vorbei. Eine große Tafel im Eingangsbereich weist den Anlieferern den richtigen Weg innerhalb des Wertstoffzentrums. An dem neuen Wertstoffzentrum war seit Anfang Juli gearbeitet worden. In den vergangenen Tagen wurden die Asphaltarbeiten abgeschlossen. Das Areal ist rund 4400 Quadratmeter groß. Insgesamt rechnet der schöne Zollernalbkreis als Betreiber mit Kosten von rund 523 000 € für den Umbau. Die Verlegung an den neuen Standort war aus Sicht des Landkreises und auch der Stadt Balingen notwendig geworden. Aufgrund der stetig steigenden Anlieferungen und des zunehmenden Angebotes reichte der Platz in der Rosenfelder Straße nicht mehr aus. Zum Einzugsgebiet des alten wie des neuen Wertstoffzentrums gehören die Städte Balingen und Geislingen mit zusammen rund 40 000 Einwohnern. Ich finde die Idee vom neuen berühmten Wertstoffzentrum gut.

Die Polizei hat einen Marihuana Deal platzen lassen

Zwei Männer im Alter von 23 und 37 Jahren wurden am Dienstagabend in der Weinbergstraße in Derendingen von Polizeihundeführern bei einem Drogendeal beobachtet und festgenommen. Der einschlägig vorbestrafte 37-Jährige befindet sich nach Angaben der Polizei mittlerweile in Haft. Die Polizeihundeführer hatten die beiden Tatverdächtigen am Dienstag um 21.30 Uhr überrascht. Der 37-Jährige hat dem Jüngeren 100 Gramm Marihuana übergeben als die Polizei kam. Der 23-Jährige Balinger hatte vergeblich versucht, das "Gras" in seiner Oberbekleidung zu verstecken. Bei der Durchsuchung wurden beim 37-Jährigen knapp 1600 € Bargeld und in seinem Auto noch weitere 15 Gramm Marihuana gefunden. Dem 37-Jährigen wird darüber hinaus vorgeworfen, dem Balinger zwischen Januar und September bereits dreimal jeweils 100 Gramm Marihuana verkauft zu haben.

Das berühmte Zollernalb Klinikum ist für Ebola Fälle vorbereitet

Der erste Ebola-Patient, der nach Deutschland gebracht wurde, ist tot. Fünf Tage hatten die Mediziner in Leipzig um das Leben des 56-jährigen Mohammed A. gekämpft. Die Leiche wurde in Leipzig verbrannt. Die Ärzte im schönen Zollernalbkreis sind ebenfalls auf der Hut. Am berühmten und schönen Zollernalb-Klinikum habe es zwar noch keinen Verdachtsfall gegeben sagt der Geschäftsführer Josef W. Aber man sei vorbereitet. An die Mitarbeiter sei ein Merkblatt verteilt worden. Die Schutzkleidung liegt im schönen Balingen und im kalten Albstadt bereit. Die erste Anlaufstelle sei das Robert Bosch Krankenhaus in Stuttgart. Dort gebe es einen eingerichteten Notdienst, der rund um die Uhr erreichbar sei. Auch das Gesundheitsamt des Landkreises hat eine Empfehlung an die Ärzte herausgegeben. Dort wird das Vorgehen im Verdachtsfall erläutert. Liegt ein "unklarer Verdachtsfall" vor, wird der Patient ins Krankenhaus gebracht. Besteht ein "begründeter Verdacht", wird eine Ebola-Ausschlussdiagnostik empfohlen. Auch der Nachweis des Ebola-Virus sei, soweit er auf eine akute Infektion hinweise, durch das Labor gemäß Infektionsschutzgesetz meldepflichtig. Das Ebola-Virus gelte als einer der gefährlichsten Krankheitserreger der Welt: Nach Angaben der Weltgesundheitsorganisation sterben daran 25 bis 90 % der Patienten. Die Inkubationszeit beträgt nach WHO-Angaben zwei Tage bis drei Wochen. Erst wenn die Symptome auftreten, seien Infizierte ansteckend. Das Virus gelange durch die Schleimhäute in den Körper. Auch Wunden und Verletzungen seien mögliche Eintrittspunkte. Neben dem direkten Kontakt mit Körperflüssigkeiten bestehe auch die Gefahr, sich durch kontaminierte Gegenstände zu infizieren. Auf der Homepage des Robert-Koch-Instituts gibt es unter anderem einen Ratgeber zum Ebola-Fieber. Eine "Hilfestellung für den Arzt" steht als Download bereit.

In Frommern hat es heute gebrannt

An der Frommener Ortsdurchfahrt wurde heute um 15.10 Uhr die Feuerwehr gerufen. Eine Scheune hat gebrannt. Bewohner hatten das Feuer, das von einer Kabeltrommel und einem Rasenmäher ausging, zum größtenteil gelöscht. Während des Feuerwehreinsatzes war die Ortsdurchfahrt halbseitig gesperrt. Verletzt wurde zum Glück niemand.

Sonntag, 12. Oktober 2014

Meine Termine vom 13.10.14 bis 19.10.14

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
13.10.14 17.00 Uhr Besichtigung der Kläranlage mit den Grünen.
14.10.14 12.00 Uhr Termin in Tübingen.
14.10.14 14.20 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
14.10.14 20.45 Uhr Deutschland gegen Irland in RTL schauen.
15.10.14 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr Praktikum in der genießBAR.
15.10.14 20.15 Uhr HBW gegen Rhein Neckar Löwen in Sport 1 schauen.
16.10.14 14.10 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
18.10.14 15.00 Uhr die genießBAR besuchen.
19.10.14 13.00 Uhr Verkaufsoffener Sonntag im schönen Balingen.

Die berühmte KBF baut in Balingen zusammen mit der berühmten Wohnbau

Eigentlich wollte die berühmte Wohnbaugenossenschaft in der schönen Balinger City ein Mehrgenerationenhaus errichten. Daraus wurde aber leider nichts. Stattdessen kooperiert die Wohnbau nun mit der berühmten Körperbehindertenförderung (KBF).
8 bis 10 Wohnungen mit jeweils 2 oder 3 Zimmern sollen auf einer Fläche von 60 bis 90 Quadratmetern entstehen. Das waren die Pläne der berühmten Balinger Wohnbau an der Ecke Froschstraße/Wilhelmstraße. Ein ehemaliger Gymi Lehrer war mit im Boot. Dieses Projekt aber hat nicht funktioniert sagt der KBF-Geschäftsführer Thomas S. So sei man mit der Wohnbau ins Gespräch gekommen und habe eine Kooperation begonnen. Die berühmte KBF kann das Gebäude für ihre Zwecke einsetzen. Im Erdgeschoss soll eine Cafeteria entstehen. Dort finden Menschen die von der berühmten KBF betreut werden eine Arbeit. Im ersten Obergeschoss sind Einzelzimmer für Menschen, die von der KBF betreut oder gepflegt werden, vorgesehen. Im Dachgeschoss wiederum sind fünf oder sechs kleine Wohnungen für betreutes Wohnen angedacht. Der Baubeginn kann etwa Mitte 2015 erfolgen. Einzugstermin wäre nach seinen derzeitigen Vorstellungen dann Ende 2016. Ich werde die Baustelle dokumentieren. Im schönen Balingen kann man sehr nett und schön bauen. Die berühmte KBF in der ich 10 Jahre war ist neben der tollen berühmten Lebenshilfe Zollernalb die beste Behinderten Einrichtung in Baden Württemberg.

In Marburg gab es einen Mord

Heute Morgen wurde ein Student in Marburg bei einem Streit, mit einem Messer erstochen. Der Mord erschreckt die Studentenstadt Marburg in der Alina J. meine Schwester studiert. Die Tat war kurz nach 6.00 Uhr. Ein Polizeisprecher konnte dem Focus noch keine weiteren Angaben machen. Die Vernehmungen finden derzeit statt.
Die Hintergründe der Tat liegen noch vollkommen im Dunkeln. Der Student wurde leider nur 20 Jahre alt.

Freitag, 10. Oktober 2014

Die TSG Balingen hat ihr erstes Spiel im neuen und schönen berühmten Au-Stadion 2:1 gewonnen

Heute Abend war ich live beim ersten Spiel der TSG Balingen im neuen und schönen berühmten Au-Stadion dabei. Die TSG trat gegen den SC Pfullendorf an. Ich saß auch zum ersten Mal auf der neuen Tribüne und finde sie so schön wie die in München. In der ersten Hälfte gingen die Jungs von Matthias Z. mit 1:0 in Führung. Zur Pause führten sie 1:0. In der zweiten Halbzeit machten sie das 2:0 aber Pfullendorf schoss das 2:1. Zum Schluss war es noch Spannend. Aber die TSG ließ sich nicht unterkriegen und gewann verdient mit 2:1. Balingen ist und bleibt weiterhin die beste Sportstadt in ganz Deutschland. Ich musste lächeln als ich die Tribüne hoch gegangen bin. Sie wurde nicht um sonst gebaut.

Morgen ist wieder ein berühmtes Faires Frühstück

Morgen am 11.10.14 lädt die schöne Fair Trade Stadt Balingen zum 3ten berühmten fairen Frühstück auf dem schönen und berühmten Marktplatz ein. Ab 9.00 Uhr geht es los. Mir schmeckt das Frühstück einfach besser, wenn ich weiß, dass die Produkte, die ich esse und trinke, fair gehandelt werden, sagt der Schauspieler Benno F. So wurden seit ihrer Einführung im März von der Fairen Balinger Stadtschokolade fast 4000 Tafeln verkauft! Dass fair gehandelte Produkte zusammen mit regionalen biologisch angebauten Frühstückszutaten nicht nur lecker schmecken, sondern auch dazu beitragen, die Welt fairer und gerechter zu gestalten. Beim fairen Frühstück wird Oberbürgermeister Helmut R. auch die zweite „Faire Balinger Stadtschokolade“ mit Zartbitternote – präsentieren. Ich gehe bereits zum 2ten Mal hin. Balingen ist die schönste Fair Trade Stadt in ganz Deutschland.

Die berühmte Disco Top 10 ist für den Engagementpreis nominiert

Die berühmte Diskothekengruppe TOP10 hat eine Chance auf den mit 10 000 Euro dotierten Publikumspreis beim Deutschen Engagementpreis 2014. Die Online-Abstimmung läuft noch bis zum 31.10.14. Das TOP10 steht als einer von 15 Finalisten zur Wahl. Es gab fast 1200 Vorschläge. Die Discotheken­gruppe TOP10 setzt sich für ein Miteinander von Menschen mit und ohne Behinderung ein. Sie organisiert die berühmte Veranstaltung Come together – Dance together. Nach dem Start im Juni 2011 fanden die Events für Menschen mit und ohne Behinderung bereits achtmal statt. Die tollen Veranstaltungen waren mit mehr als 1000 Gästen jedes Mal sehr erfolgreich. Ich war 2 Mal live dabei. Das Projekt bietet die Chance, ganz normal eine Diskothek zu besuchen, um zu tanzen, Musik zu hören. Bei freiem Eintritt gibt es ein buntes Programm mit Kinderschminken, Clownvorführungen, Hüpfburgen, alkoholfreien Cocktailworkshops und Tombola. Im Falle eines Gewinns will die Diskothekengruppe das Preisgeld für die sozialen Projekte mit Caritas und der berühmten und tollen Lebenshilfe verwenden. Das Preisgeld kommt somit direkt sozialen Projekten hier in der Region zugute. Seit 2009 wird der Deutsche Engagementpreis verliehen. Schwerpunktkategorie ist in diesem Jahr das "Miteinander der Generationen".Die Jury des Deutschen Engagementpreises wählt jährlich die Gewinner der fünf Kategorien. Die Preisverleihung findet am 5.12.14 in Berlin statt. Förderer des Deutschen Engagementpreises sind das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend und der Generali Zukunftsfonds. Ab sofort können alle Bürger über den Publikumspreis abstimmen unter http://www.deutscher-engagementpreis.de/nc/online-voting/abstimmen.html
Ich stimme auch ab. Ich freue mich schon auf die nächste Veranstaltung in dieser Art im berühmten Top 10 im schönen Balingen.

In Leidringen gab es einen schweren Unfall

In der Nacht zu heute ist in Leidringen bei einem schweren Unfall leider ein 19 Jahre alter Mann gestorben. Joachim R. sagte das beide Insassen im Unfallwrack eingeklemmt waren. Helfer der Feuerwehr mussten die Türen und das Dach des Wagens abtrennen. Die Feuerwehr, der Rettungsdienst und die Polizei waren im Großeinsatz. Weil es sich bei den beiden 19 und 28 Jahre alten Männern um Angehörige der örtlichen Feuerwehrabteilung handelt, wurden darüber hinaus Einsatzkräfte des DRK-Notfallnachsorgedienstes alarmiert. Der genaue Unfallhergang ist bislang unklar. Der Audi kam auf dem Gemeindeverbindungsweg zwischen Isingen und Leidringen rechts von der Fahrbahn ab. Daraufhin schleuderte das Auto quer über die Straße. Er prallte dann seitlich gegen einen Baum. Die beiden Insassen erlitten schwerste Verletzungen. Der 19-Jährige starb in der Klinik, bei dem 28 Jahre alten Fahrer bestehe weiterhin akute Lebensgefahr.

Sonntag, 5. Oktober 2014

Meine Termine vom 6.10.14 bis 12.10.14

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
7.10.14 17.00 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
8.10.14 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr Praktikum in der genießBAR.
9.10.14 16.30 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
9.10.14 19.00 Uhr Grünenversammlung in HCH.
10.10.14 19.30 Uhr TSG Balingen gegen Pfullendorf im Au-Stadion schauen.
11.10.14 9.00 Uhr Faires Frühstück auf dem Marktplatz.
11.10.14 19.30 Uhr in den Zirkus Knie gehen.
12.10.14 10.30 Uhr Nachtreffen der Dschungelfreizeit.

Der HBW hat 31:22 gegen Erlangen gewonnen !!!!!

Heute war ich live beim HBW Spiel gegen Erlangen dabei. In der ersten Hälfte zeigten die Gailier von der Alb wo sie stark sind zur Pause stand es 16:9. In der zweiten Häfte zeigten die Gailer wo der Bartel den Most holt sie haben am Ende verdient 31:22 gewonnen!!!!. Der HBW ist jetzt auf Rang 3!. Ich habe mich gefreut. Balingen ist und bleibt die beste Sportstadt in ganz Deutschland. Das hätte man vor einem Jahr nicht gedacht das der HBW auf Rang 3 stehen wird.

Im schönen Balingen wurde einer Angegriffen

Im schönen Balingen wurde am Tag der Deutschen Einheit auf der Bahnhofstraße gegen 4.45 Uhr ein 48-Jähriger von einem unbekannten Täter angegriffen. Der 48-Jährige lief in Richtung Innenstadt, als der Täter ihn unvermittelt auf Höhe eines Lebensmittelgeschäfts ansprang. Er schlug mit einem unbekannten Gegenstand auf ihn ein. Er wurde zudem mehrfach getreten. Der Unbekannte flüchtete unmittelbar nach der Tat. Eine sofort eingeleitete Fahndung nach dem zirka 175 Zentimeter großen Mann mit blonden kurzen Haaren blieb ergebnislos. Der 48-Jährige musste im Krankenhaus wegen seiner Verletzungen behandelt werden.

Zwischen Vöhringen und Heiligenzimmern gab es heute morgen einen Unfall

4 junge Männer sind heute Morgen zwischen Vöhringen und Heiligenzimmern mit ihrem Kleinwagen schwer verunglückt.
Der 23 Jahre alte Fahrer war gegen 10.20 Uhr mit seinem Wagen nach einer übersichtlichen Linkskurve leicht auf die Gegenfahrbahn geraten. Er kam mit seinem Wagen nach rechts von der Fahrbahn ab. Er überschlug sich dann. Das Auto krachte mit dem Dach voraus gegen zwei Fichten. Der Unfall ging relativ glimpflich aus. Niemand war in dem Wrack eingeklemmt. Zunächst sei nicht klar gewesen, ob sich die Unfallstelle auf Rosenfelder oder Rottweiler Gemarkung befindet. Die Feuerwehren aus Vöhringen, Rosenfeld, Heiligenzimmern und Sulz rückten aus. Peter M. sagte das die 4 Insassen im Alter zwischen 16 und 23 Jahren offensichtlich nur leichtere Verletzungen erlitten haben. Die Polizei ermittelt gegen den Unfallverursacher wegen fahrlässiger Körperverletzung im Straßenverkehr. Die Landesstraße war während der Rettungsarbeiten voll gesperrt.

Donnerstag, 2. Oktober 2014

Udo Jürgens wurde 80ge

Der Sänger Udo Jürgens wurde 80ge. Udo Jürgens wurde am 30.9.1934 in Klagenfurt geboren. Udo Jürgens' Mutter Käthe, geb. Arp, stammte aus Prasdorf in Schleswig-Holstein. Sein Vater Rudolf wurde als Sohn des deutschen Bankdirektors Heinrich Bockelmann am 14. Dezember 1904 in Moskau geboren. Nach dem Krieg ließen sich seine Eltern auf Gut Schloss Ottmanach in Kärnten nieder, das Jürgens' Großvater seinen fünf Söhnen geschenkt hatte. Sein Vater war von 1938 bis 1945 sowie von 1954 bis 1958 Bürgermeister der Gemeinde Ottmanach.Jürgens wuchs im elterlichen Schloss Ottmanach auf dem Magdalensberg in Kärnten zusammen mit seinen beiden Brüdern John (1931–2006) und Manfred auf. Das Gymnasium verließ er ein Jahr vor dem Abitur. Nach dem Zweiten Weltkrieg studierte er Musik am Mozarteum in Salzburg. Von 1964 bis 1989 war Jürgens mit dem ehemaligen Fotomodell Erika Meier, genannt Panja, verheiratet.Sie haben zwei gemeinsame Kinder, John geboren am 20.2.1964 und und Jenny geboren am 22.1.1967 die inzwischen selbst Künstler sind. Außerdem hat Udo Jürgens zwei nichteheliche Töchter. Im Juni 1977 zog Jürgens erstmals in die Schweiz, was ihm in diversen Medien als Steuerflucht ausgelegt wurde, da zu jener Zeit sowohl in Österreich als auch in Deutschland Steuerschulden bestanden, die Jürgens jedoch durch einen auf einem Münchner Sperrkonto deponierten „siebenstelligen Betrag“ abgedeckt sah. Am 4. Juli 1999 heiratete er seine langjährige Lebensgefährtin Corinna Reinhold (aus Mönchengladbach-Rheydt) in New York.

Das ist Udo Jürgens mit Griechischer Wein.

Bürgemeister Reinhold S. wird am 21.10.14 wahrscheinlich wieder gewählt

Am 21.10.14 wählt der Gemeinderat den neuen Bürgermeister. Reinhold S. der gerade Bürgermeister ist will wiedergewählt werden. Er ist der einzige Kandidat. Am 8.3.15 (Weltfrauentag) ist die Oberbürgermeisterwahl wo Helmut R. der gerade Ob ist wiedergewählt werden will. Bis jetzt ist Helmut R. der einzige Kandidat. Am 28.11.14 beginnt die Bewerbungsfrist. Sie endet am 9.2.14. Den Oberbürgermeister wählt das Volk.

Gerd U. ist neuer Endinger Ortsvorsteher

Am Dienstag wurde in der öffentlichen Sitzung Gerd U. zum neuen Ortsvorsteher von Endingen gewählt. Arthur W. wurde zum stellvertretenden Ortsvorsteher gewählt.

Die Gemeinderäte waren im Wald

Der Forst im schönen Balingen ist ein eher kleiner Wirtschaftsfaktor. Jedes Jahr geht der berühmte Gemeinderat in den Wald. Viererlei Themen standen bei der diesjährigen Waldbegehung an. Zuerst ging es Forstdirektor Michael K. und Revierleiter Siegfried G. darum, die Dienstleistungen vorzustellen.
Im Gewann Sulztal sagte Siegfried G. das dies ein Käferloch sei. Es sei von den Forstmitarbeiten geschlagen worden. Dieses Vorgehen sei typisch für Beratung und Betreuung. Rund 2,00 € pro Festmeter nimmt das Forstamt dadurch ein. Auf Betreiben der Sägewerke drängt das Bundeskartellamt darauf, die privaten Dienstleistungen organisatorisch von den öffentlichen Aufgaben zu trennen. Neben dem forstwirtschaftlichen Ertrag – rund eine Viertel Million € nahm das schöne Balingen die vergangenen Jahre jeweils ein. Im weiteren Verlauf der dreistündigen Begehung standen daher das Thema Naturschutz, der Konflikt zwischen Mountain-Bikern und Jägern und Erholungssuchenden auf dem Programm.

Die schöne Stadt Balingen soll weiterhin schön aussehen

Ich war ja am Dienstag bei der ersten Sitzung vom berühmten Gemeinderat nach der Sommerpause live dabei. Das was jetzt kommt ist öffentlich. Der Gemeinderat besprach die Stadtsanierung wo viele befangen waren. Stadtplaner Michael W. sagte das der Sanierungsbedarf angenommen wurde. In der Sitzung wurde festgehalten dass von 2006 bis 2014 Projekte realisiert worden seien die aus dem schönen Stadtbild nicht mehr wegzudenken sind. Die Bahnhofstraße wurde ja umgestaltet und das sehr schön. Die berühmte Torbrücke und die berühmte Stadthalle wurden auch schön Modernisiert. Für die Vorhaben wurden mehr als 5 Millionen €. investiert. Nach dem derzeitigen Stand der Planungen wird mit Kosten von 4,4 Millionen € gerechnet. Der vorläufig bewilligte Förderrahmen beträgt 2 Millionen €. Dr. Dietmar F. von der FDP sagte das die Innenstadt saniert werden muss. Der Bahnhofsvorplatz soll Verkehrs beruhigt werden. Das berühmte Jugenhaus Insel muss vielleicht abgebrochen werden. Dort ist ein städtebaulicher Wettbewerb vorgesehen im Zusammenhang mit der Gartenschau 2023. Mein Vater Uwe J. von den Grünen sagte das man beim Mühltor anders Verfahren hätte sollen. Baudezernent Ernst S. sagte das wir das Jugendhaus brauchen. Stadtplaner Michael W. hat meinem Vater Uwe J. nicht widersprochen. Ute H. von den Grünen sagte das das dass Jugendhaus ideal für die Stadt ist. Georg S. von der SPD sagte das die SPD die Maßnahmen begrüßt. Der Gemeinderat stimmte dann einstimmig zu.

Der Schulförderverein Frommern streitet wegen der Schulbegleitung

Der schöne Zollernalbkreis hat Pionierarbeit geleistet. Als einer der ersten in ganz Baden-Württemberg hat der hiesige Kreistag Vergütungsregelungen für Schulbegleiter beschlossen. Im Umgang mit behinderten Kindern die Regelschulen besuchen sollen. In Stuttgart brüten Politiker und Ministeriumsjuristen noch immer über der Ausgestaltung des neuen Schulgesetzes. Gleichzeitig läuft vor dem Bundessozialgericht ein Musterprozess, den der Landkreis Tübingen gegen die Mutter eines behinderten Kindes führt. Derweil warten in Frommern zwei Elternpaare darauf, endlich Klarheit über die Finanzierung eines Schulbegleiters für ihre behinderten Kinder zu erhalten. Seit einigen Monaten streiten der Förderverein der Grund- und Werkrealschule Frommern, der mit Unterstützung der berühmten Bisinger „Lebenshilfe“ als Arbeitgeber für die benötigten Schulbegleiter auftritt, mit den zuständigen Stellen. Denn was bei drei anderen Kindern im Frommerner Schulzentrum bereits funktioniert, soll bei zwei weiteren Kindern nun nur noch eingeschränkt möglich sein. Holger K. der nette Geschäftsführer der berühmten Lebenshilfe sagte das die Familien auf Systeme stoßen. Er meint damit sowohl die kommunale Bürokratie wie auch die Schulen und die Elternschaft. Der Leiter des Staatlichen Schulamts, Gernot S. versteht den Frust des Frommerner Schulfördervereins. Holger K. wünscht sich aber gleichwohl, dass die Finanzierungsfrage, aber auch Fragen wie die Lohnfortzahlung im Krankheitsfall des Schulbegleiters aussehen. Fragen, die auch den Frommerner Schulförderverein beschäftigen. Die Eltern und das behinderte Kind sind bei all das Ende der Fahnenstange. Peter B. sagte das der Förderverein versucht über die Aktion Mensch eine Zwischenfinanzierung zu erreichen. Ich finde die Idee gut. Inklusion ist das A und O. Jeder der behindert ist und eine Regelschule besuchen kann darf die Chance nutzen meine Ich. Ich freue mich das die berühmte und tolle Lebenshilfe Bisingen unter der Leitung von Holger K. den Förderverein unterstützt.

Geheim muss geheim bleiben

Am Dienstag war ich live in der Gemeinderatssitzung nach der Sommerpause dabei. Frau Professor Irmgard P. von der FDP sagte das nach der letzten Sitzung im Juli was nichtöffentliches im schönen Balingen besprochen wurde. Kaum wurde das gesagt habe ich heute gehört das Sachen die am Dienstag nichtöffentlich besprochen wurden heute im Schwabo stehen. Das finde ich nicht witzig. Man muss Geheime Sachen für sich behalten. Ich finde es traurig das es manche Leute nicht können. Ich kann es. Ich muss Frau Professor Irmgard P. von der FDP recht geben.

Sonntag, 28. September 2014

Meine Termine vom 29.9.14 bis 5.10.14

Liebe Leser,
Hier sind meine Termine von Morgen bis Sonntag.
29.9.14 19.00 Uhr OV Treffen der Grünen im Hirschgulden.
30.9.14 17.00 Uhr Gemeinderatsitzung in der berühmten Stadthalle.
1.10.14 von 13.00 Uhr bis 19.00 Uhr Praktikum in der genießBAR.
2.10.14 16.20 Uhr Mittagessen in der genießBAR.
3.10.14 Tag der deutschen Einheit feiern.
4.10.14 11.00 Uhr über den Wochenmarkt laufen.
5.10 14 12.20 Uhr die genießBAR besuchen.
5.10.14 15.00 Uhr HBW Spiel gegen Erlangen in der Sparkassenarena schauen.

Das berühmte Oldtimertreffen war klasse

Petrus ist Oldtimer Fan. Heute schien wie jedes Jahr die Sonne beim berühmten Balinger Oldtimertreffen. Ich war zum dritten Mal dort und fand es Klasse. Die Autos waren klasse. Die berühmten Musikvereine aus Balingen und Frommern haben die Gäste wunderbar bewirtet. Das berühmte Kaffeewerk Zollernalb war mit dem berühmten Kaffee Auto dort. Ich lief mit meiner Chefin Gerlinde K. und ihrem Mann rum. Ich freue mich schon auf 2015 und hoffe wieder auf schönes Wetter. Das Wetter ist beim berühmten Oldtimertreffen immer schön. Balingen hat die besten Autos in ganz Deutschland.

Heute Mittag ist eine Radfahrerin in Zillhausen tödlich gestürzt

Heute Nachmittag ist eine 46 Jahre alte Radfahrerin Zillhausen gestürzt. Sie prallte mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Die Frau wollte vom Grillplatz unterhalb des Pfeffinger Böllats in Richtung Ortsmitte fahren. Auf dem geteerten abschüssigen Weg geriet sie aus unbekannter Ursache beim Bremsen in eine Schräglage. Sie stieß dabei mit einem entgegenkommenden Auto zusammen. Durch die Wucht des Aufpralls wurde die Radfahrerin durch die Luft geschleudert. Sie kam nach 15 Metern auf dem Boden zum Liegen. Ein Notarzt behandelte sie vor Ort. Sie hätte mit einem Rettungshubschrauber in eine Klinik geflogen werden sollen. Aber die Verletzungen waren jedoch so schwer, dass sie noch am Unglücksort starb. Der 34 Jahre alte Autofahrer und seine Beifahrerin blieben unverletzt.

User Status

Du bist nicht angemeldet.

Menü

Felixblog

twoday.net

Aktuelle Beiträge

Der Gemeinderat gibt...
Ich war ja am Dienstag live in der Gemeinderatsitzung...
felixjetter - 24. Okt, 22:14
Reinhold S. ist neuer...
Am Dienstag war im Gemeinderat live die Wahl zum Bürgermeister...
felixjetter - 24. Okt, 22:00
Die Bürger geben...
Ein positives Fazit ziehen die Stadtplaner nach der...
felixjetter - 24. Okt, 21:57
Das berühmte Balinger...
Am Montag traf sich der Verwaltungs und Finanzausschuss...
felixjetter - 24. Okt, 21:48
Die Grünen haben...
Am Donnerstag den 9.10.14 haben wir Grüne uns...
felixjetter - 24. Okt, 21:36

Suche

 

Status

Online seit 2759 Tagen
Zuletzt aktualisiert: 24. Okt, 23:51

Credits

vi knallgrau GmbH

powered by Antville powered by Helma


xml version of this page

twoday.net AGB

Statistik


Zollernalbkreis
Aktionen
Aktuell
Alkohol
Alte Autos
andere Orte
Anschläge
Aprilscherze
Arbeit
ARD
Artztbesuche
Asyl
Ausfüge
ausstellungen
Austauschschüler
Auszeichungen
... weitere
Profil
Abmelden
Weblog abonnieren